09.03.10 16:51 Uhr
 593
 

Chinesen müssen Produktion des Fußball-WM-Maskottchens einstellen

Eine Fabrik in China muss die Produktion des Fußball-WM-Maskottchens Zakumi direkt einstellen.

Der Fußballverband FIFA hatte mehrere Mängel beim Hersteller in Shanghai entdeckt.

Die Mitarbeiter der Fabrik sollen zum einen zu wenig bezahlt bekommen. Außerdem seien die Arbeitsumstände nicht von ausreichendem Niveau.


WebReporter: prefabsprout
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fußball, China, WM, Produktion, Zakumi
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2010 17:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Tja Das hätte doch schon von vorneherein klar sein MÜSSEN, dass in dieser Fabrik solche Zustände herrschen...

Aber wer billig kauft, kauft doppelt.
Kommentar ansehen
09.03.2010 18:30 Uhr von t1m1
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ab mit der Produktion nach Indien! Geht doch nix über die Qualität kleiner Kinderhände.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?