09.03.10 16:26 Uhr
 576
 

Neun Deutsche wollten mit gefälschten VIP-Pässen zur Oscar-Verleihung

Mit gefälschten VIP-Pässen haben neun Deutsche versucht sich Zugang zur Oscar-Verleihung zu erschleichen. Statt zur Verleihung ging es für die Hochstapler jedoch in den Knast.

Dazu hatten sie Ausweise von Citi-Finanzdienstleistungen und MTV gefälscht.

Die Sicherheitsvorkehrungen sind in diesem Jahr jedoch verstärkt worden. Auf den Pässen fehlte das Porträtfoto. Sicherheitsleute kreisten die Hochstapler dezent ein und entfernen sie vom roten Teppich.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Deutsche, Oscar, Verleihung, VIP, Zutritt
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Bonn/Troisdorf: Mann veruntreut 300.000 Euro für Bordellbesuche und Luxusleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2010 16:33 Uhr von ted1405
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Deswegen gleich Knast?
*tz* ... ist aber mächtig übertrieben.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
09.03.2010 17:12 Uhr von Ccoast
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und: da soll doch jmd sagen, dass nur Türken türken!! ;)
Kommentar ansehen
09.03.2010 22:55 Uhr von Faceried
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Typisch die Deutschen mal wieder.
Kommentar ansehen
10.03.2010 09:38 Uhr von Milchkuh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Naja, ich sage mal da waren auch viele sogenannte Deutsch-Türken dabei. Wer wissen will wer es war sucht mal bei StudiVZ nach Senol A. aus Frankfurt am Main und schaut sich mal seine Fotoalben an. Ich sage mal so, die Oscarverleihung war nicht die erste Show bei der sie es versucht haben. Das schlimme ist, daß es bei allen anderen geklappt hat.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?