09.03.10 13:57 Uhr
 699
 

Richter nennt Angeklagten "Lügenbaron" und verurteilt ihn zu zehn Jahren Haft

Ein Richter hat dem englischen Falklandkriegsveteran Roger Walmsley (44) wegen seiner durchschaubaren Ausrede als Lügenbaron bezeichnet und dann streng bestraft.

Der Mann, der sich illegal in Deutschland aufhält, soll sogar hinter Gittern bleiben, wenn er seine Gefängnisstrafe nach zehn Jahren verbüßt hat.

Vorgeworfen wird ihm, dass er eine "Handelszentrale für Drogen" aufgebaut hat und er unberechenbar sei. In dem Gartenhaus in Kirchmöser hatte er auch massenweise scharfe Waffen gelagert. Die Schuld schob er auf Osteuropäer, die ihm Waffen und Drogen untergeschoben hätten.


WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Haft, Droge, Waffe, Richter, Garten
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2010 14:16 Uhr von partyboy771
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
ich find es sowieso unglaublich das sich richter eine eigene meinung leisten können.
lügenbaron...toll...tatsachen spielen eine große rolle in diesem rechtstaat.
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:34 Uhr von shadow#
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Sicherungsverwahrung??? Sorry aber, dafür war dieses Rechtsmittel nicht gedacht!
Nicht dass ich was dagegen hätte dass der Typ im Knast bleibt, aber wo soll das hinführen wenn das Instrument der Sicherheitsverwahrung jetzt schon inflationär gegen gewöhnliche Drogendealer eingesetzt wird?
Gibt es die Sicherheitsverwahrung dann künftig bei 6-monatigen Haftstrafen und man wird sein Leben lang eingesperrt weil man seine Strafzettel nicht bezahlt?
Wenn dieser Teil des Urteils in der Revision nicht kassiert wird, sehe ich für unser Rechtssystem schwarz!
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:59 Uhr von panicstarr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Zweifel fuer den Angeklagten: Wenn man sein Alibi vernichtet und ihm alles nachweisen kann dann kann die Strafe angehen, aber ihn so zu verurteilen, nur weil er luegt, dass ist ein sehr krasser Richterfehler.

Warum hat denn Justizia, das Symbol der Gerechtigkeit die Augen verbunden ? Richtig, damit die Gerechtigkeit nicht beeinflusst wird..das lernt man sogar schon in der Schule..
Kommentar ansehen
11.03.2010 15:25 Uhr von Briefmarkenanlecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Richter: machen sich gut als hängender Schmuck am nächsten Baum oder Baukran.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?