09.03.10 11:42 Uhr
 6.502
 

Trojaner in USB-Ladegerät von Energizer

Das beim US-amerikanischen Heimatschutzministerium untergebrachte "CERT" warnt vor dem USB-Ladegerät "DUO" von Energizer.

Bei der Herstellung der Software, die den Ladezustand der Akkus vom Rechner aus kontrolliert, hat sich auf unerklärlicher Weise ein Trojaner geschlichen, der den Windows-PC befällt.

Der Schädling öffnet unbemerkt den Port 7777 und wartet auf eingehende Verbindungen. Energizer nahm alle Geräte aus dem Handel.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Virus, Trojaner, USB, Ladegerät
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2010 11:42 Uhr von leerpe
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Was es alles gibt. Die Welt wird immer verrückter. Wie kann man bloß solch eine kriminelle Energie entwickeln und Software schon bei der Herstellung zu manipulieren.
Kommentar ansehen
09.03.2010 11:46 Uhr von lalelulailow
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
ich glaube nicht das kriminelle energie dahinter steckt ... wo menschen arbeiten passieren fehler.
das hat wohl einer übersehen beim letzen check vor der auslieferung :)
passiert und ist nicht die beste werbung für ein unternehemen ;)
Kommentar ansehen
09.03.2010 11:48 Uhr von leerpe
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Das kann natürlich auch sein. Ist aber dann wirklich sehr schlampig.
Kommentar ansehen
09.03.2010 11:52 Uhr von lalelulailow
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
aber was eigentlich noch schlimmer ist, ist die tatsache das der trojaner seit 2007 auf den geräten ist xD
Kommentar ansehen
09.03.2010 12:06 Uhr von Conner7
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Naja ich glaube nicht das es zufall war
Kommentar ansehen
09.03.2010 12:18 Uhr von Rudi_im_Winkel
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Port 7777: Ist das nicht der Standardport für unreal tournament ??
kann man mit dem Ladegerät spielen ???
Kommentar ansehen
09.03.2010 12:51 Uhr von Psydelis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Möchte mal wetten dass in den Geschäften jetzt alles liegenbleibt, wo Energizer drauf steht!
Kommentar ansehen
09.03.2010 13:14 Uhr von FirstBorg
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
@Psydelis: Ja, vorallem die Batterien von Energizer. Frau will ja nicht das eine Batterie mit einem Trojaner drauf in den Vibrator kommt und dann vermutlich auch noch intime Aufnahmen direkt ins Internet streamt :D
Kommentar ansehen
09.03.2010 13:21 Uhr von wilbur245
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Energizer ladegeräte da fällt mir die News ein über einen Dildo der sich selbstständig machte und die Polizei auf den Plan rief.....
Kommentar ansehen
09.03.2010 14:07 Uhr von Zerschmetterling
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Das sag ich nur: Image adieu!
Kommentar ansehen
09.03.2010 14:20 Uhr von medienstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und man schaut eher auf den Preis als auf den Hersteller...
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:14 Uhr von Byzanz
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
USB-Sticks: Bei chinesischen USB-Sticks hat man es in der Regel mit Trojanern zu tun, welche fest als Hardware im Stick fest integriert sind. Vorallem als Unternehmer sollte man auf solche Produkte Made in China verzichten.
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:34 Uhr von Babykeks
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man beim "letzten Check übersehen", dass: Wie kann man beim "letzten Check übersehen", dass man noch einen der unzähligen Ports, die man bei der zweckgemäßen Nutzung ja nun mal öffnen muss, nicht geschlossen hat?! (Obacht...getarnte Ironie)

Welchen Nutzen hat das Öffnen von Ports bzw. welche legitime Funktion des Ladegeräts braucht den offenen Port und die Fähigkeit, Daten zu verschicken?!

Werden da etwa die Elektronen aus dem Inet runtergeladen und die "verbrauchten" zu Energizer zurückgeschickt? ^^

So ohne nachvollziehbaren Sinn kann man so ein Programm-Verhalten nämlich nicht als kleinen Programmierfehler abtun - esseidenn jemand erklärt mir, für was die Module waren...
Kommentar ansehen
09.03.2010 19:32 Uhr von KingPiKe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht das erste mal: Ich kann mich noch erinnern (ist schon ein paar jährchen her), dass bei irgendeinem Werner-spiel auch mal ein Virus/Trojaner mit drauf war und es aus dem Handel genommen werden musste.
Kommentar ansehen
09.03.2010 20:03 Uhr von Silenius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Du hast mehr als Recht. Das Ladegerät entwickelt wirklich kriminelle Energie! =;)

[ nachträglich editiert von Silenius ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?