09.03.10 11:18 Uhr
 2.872
 

Apple lässt elektronisches Zugangssystem patentieren

Apple hat sich ein elektronisches Zugangssystem für Schlösser, zum Beispiel in Autos und Haustüren, patentieren lassen.

Damit sollen sich zukünftig viele Schlösser drahtlos mit dem iPhone öffnen lassen. Aber auch die Anmeldung am Computer soll damit funktionieren.

Der so genannte "iKey" funktioniert über die Near Field Communication-Technologie, die für das bargeldlose Bezahlen über das Handy entwickelt wurde.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Apple, iPhone, Code, Schlüssel, NFC
Quelle: winfuture.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verdächtige Konten: Twitter sperrt Tausende Accounts
Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2010 11:18 Uhr von leerpe
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn es funktioniert, warum nicht. Dieses System kann einem eine Menge Zeit ersparen. Bald wird man alles über den iPhone machen können.
Kommentar ansehen
09.03.2010 11:57 Uhr von XvT0x
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
demnächst: wird man ohne das klo-app nichtmal mehr toiletten öffnen oder spülen können.
Kommentar ansehen
09.03.2010 12:11 Uhr von NoSyMe
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Keine Zukunft: das wird keine Zukunft haben. Glaube nicht das sich z.b. Autokonzerne drauf einlassen ihre potentiellen Kunden auf iPhone-User zu beschränken.

Wenn überhaupt wird wohl mal ein Gerät entwickelt werden, das die Person nicht an die Nutzung von Appleprodukten bindet.
Kommentar ansehen
09.03.2010 12:17 Uhr von Juraaa
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
und was ist: wenn man das Handy vergisst :-D Kommt dann der iPhone-Schlüsseldienst?
Kommentar ansehen
09.03.2010 12:26 Uhr von Jaschiii
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
somit wird man ja gezwungen, das man in naher zukunft ein iphone besitzen muss :(

finde ich nicht so toll....
Kommentar ansehen
09.03.2010 13:12 Uhr von killa_mav
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre nicht anders, wenn Microsoft ein solches Produkt raus bringt.
Dann würden alle meckern, dass sie eben in Zukunft gezwungen werden ein Handy mit Microsoft OS, und keines von Apple oder Google zu nutzen.

Böse Firmen. Solange sie klein sind, sind sie super. Aber wehe sie werden groß und erfolgreich.
...von Microsoft über Google über Apple...
Kommentar ansehen
09.03.2010 14:17 Uhr von TimmTaler
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Normaaaal: @kill_mav: Man nennt es NEID!
Kommentar ansehen
09.03.2010 14:39 Uhr von Chronos93
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kaum kommte ne Apple-News kommen die Whiner aus ihren Löchern gekrochen... Wenn das in ein Auto eingebaut wird, dann wird man da was drauf zahlen müssen, ganz einfach. Ihr seid doch nicht wirklich so naiv zu glauben dass dann jeder nen iPod oder iPhone haben muss... Is im Prinzip gibt es das ganze schon. Man drück auf nen Knopf und "oh wunder" das Auto geht auf...
Kommentar ansehen
09.03.2010 14:48 Uhr von vmaxxer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
*urgs*: Stinkt gewaltig nach einem ganz lauen "wie haben mal eine grobe Idee und wollen schonmal ganz pauschal alle anderen im Wettbewerb behindern"-Strategie.

Solche "Patente" sind absoluter Müll.
Wenn jemand eine technologie entwickelt, klar, aber auf so nem blauen dunst: ganz bestimmt nicht.

Nein zu Softwarepatente!
(egal von wem)
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:29 Uhr von killa_mav
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Chronos93: Es geht nicht darum, dass dieses Produkt kostenlos sein wird. Denn egal von welcher Firma es kommt, es wird nciht kostenlos sein.
So ist es nunmal mit jedem Produkt. Die wenigsten Kreditkarten sind kostenlos. Trotzdem haben viele eine, weil sie eben das Leben teilweise einfacher macht. Ebenso wird es mit einem solchen Produkt sein. Keiner zwingt einen es zu kaufen oder zu benutzen. Auch bei einem Auto hat man ein gewisses Mitspracherecht, welche Extras man haben will und welche nicht. Ich bezweifel, dass ein Hersteller sich so an Apple oder eine andere Firma binden wird, dass er zwangsweise das Produkt verbaut und dann natürlich auch verkauft.

Es geht lediglich darum, dass jede Firma, sobald sie einen gewissen Erfolg erzielt urplötzlich das Urböse wird.

Und mit dem draufzahlen: Wenn du Geld in eine Entwicklung, Patentierung, Produktion und Vermarktung investieren würdest....würdest du das Produkt dann verschenken oder verkaufen?
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:34 Uhr von killa_mav
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@vmaxxer: Auch an dich die Frage:

Würdest du Geld und Zeit in die Entwicklung eines Produktes stecken, wenn du keinen Schutz hättest, dass sich die Entwicklungskosten bezahlt machen?
Patente sind wichtig, denn ohne Sie würde sich eine Forschung und Entwicklung nicht lohnen.
Das ist bei Software genauso wie bei jedem anderen Produkt. Auch wenn das Rad nicht neu erfunden wird kostet die Entwicklung eines High-tec Rades immer noch genügend Geld.
Forschung muss interessant sein, ohne Forschung gibt es immerhin keinen Fortschritt. Und interessant ist nur das, was mein Konkurrent nicht sofort nutzen kann ohne eben Geld für die Forschung ausgegeben zu haben.
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:52 Uhr von gehirntumor001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Entspannt euch mal Apple hat in der vergangenheit schon allesmögliche patentieren lassen, aber nur die wenigsten patente wurden letztendlich umgesetzt...

Ne patentanmeldung heißt nicht gleich das wir nächste woche alle türen nur noch mit apple produkten aufmachen können, jetzt entspannt euch mal wieder...
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:54 Uhr von JesusSchmidt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
unwirksames Patent: technisch sehe ich keinen unterschied zu bisherigen funk-autoschlüsseln. ob die entsprechende funktion auf nem autoschlüssel oder nem händie implementiert wird, is doch völlig irrelevant. in deutschland dürfte dieses patent kaum gültig sein.
Kommentar ansehen
09.03.2010 18:41 Uhr von gehirntumor001
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
... über das patentierte hühnerei schreibt dann wieder irgendeiner ne news...

ganz ehrlich, diese möchtegern journalisten nerven mich langsam mit ihren unsinnigen news.
Kommentar ansehen
10.03.2010 04:09 Uhr von amaxx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich warte ja immer noch auf die iPhone App mit der ich mein Auto vom Rücksitz aus steuern kann.
Kommentar ansehen
10.03.2010 09:55 Uhr von omar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es sowas nicht schon bei Autos? Ist die Technik nicht die gleiche, wie bei neueren Autos, bei denen man schlüssellos einsteigen kann, und der eigentlich "Schlüssel" in der Tasche bleiben kann?
Hmm...
Kommentar ansehen
10.03.2010 11:10 Uhr von vmaxxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
killa_mav: Wenn die Firma tatsächlich etwas entwickelt hätte: Ja klar.

Hat sie aber nicht.
Die haben sich mal wieder nur eine Idee patentieren lassen was wiederum den technischen Fortschritt bremst da andere daran gehindert werden auch nur irgendetwas in dieser Richtung zu entwickeln.

Echte Patente sind meiner Meinung nach nur Erfindungen die auch tatsächlich existent sind. Etwas entwickeltes, anfassbares.
Ideen hab ich auch viele, würde hier in Europa aber bestimmt nicht patentiert bekommen. Das geht nur in den USofA.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?