09.03.10 10:27 Uhr
 5.731
 

Seat León Cupra R: Kommt der Konkurrent zum neuen Golf R aus eigenem Hause?

Mit strammen 265 PS tritt der neue Seat León Cupra R eigentlich gegen den VW Golf R mit seinen 270 PS an. Doch da der Seat keinen Allradantrieb hat, ist er wohl eher ein Konkurrent für den Golf GTI.

Der hat aber nur 210 PS, kostet außerdem rund 3.500 Euro weniger als der Seat. Der rennt dafür bis Tempo 250 und schafft den Sprint auf Tempo 100 in 6,2 Sekunden.

Der zweitstärkste Seat in der Geschichte steht für 30.190 Euro in der Preisliste.


WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Golf, Konkurrent, Seat, Kompaktwagen, Sportversion
Quelle: www.evo-cars.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Richtgeschwindigkeit auf Autobahnen: Das gilt wirklich
Diesel-Debatte: Urteil kommt am 22. Februar
Mercedes-AMG G 63: Das kostet der G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.03.2010 11:02 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Hmm: naja.... 265 PS auf der Vorderachse. kein Kommentar.
Ich fahre im moment 240 PS als Frontkratzer und so verhält er sich auch. Die Kraft dosiert auf den Boden zu kriegen ist
fast unmöglich in den unteren Gängen...
Das nächste Auto hat definitiv Allrad sei es 4 Motion, Quattro oder ganz aus der richtung ein Lancer EVO.
Die ganze Power vorne freut höchstens den Reifenhändler ;)
Kommentar ansehen
09.03.2010 11:28 Uhr von Pilzsammler
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hmmmm: Es ist wohl eher direkter "Konkurrent" zum VW Scirocco...
Der fährt sich genauso eierig mit den 265PS Frontantrieb... :)

Übrigens, der Golf fährt sich auch mit 4Motion meiner meinung nach zu doll wie ein Frontkratzer. Beim lenken spürste das drehen der Vorderräder auch noch ziemlich doll... Das haben sie sogar beim Focs RS besser hinbekommen :)
Kommentar ansehen
09.03.2010 19:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Digitaler Bleifuss? "Die Kraft (240 PS) dosiert auf den Boden zu kriegen ist fast unmöglich in den unteren Gängen."

Habe den Cupra mit 240 PS und "die Kraft dosiert auf den Boden zu kriegen" ist kein wirkliches Problem...Wenn man nur etwas Gefühl im Gasfuß hat und keinen digitalen Bleifuss: 0 oder 1, nix oder Vollgas...

Der Focus RS fährt sich ja auch herrlich mi 305PS auf der Vorderachse.
Das Problem sind bei einem Frontkratzer eher die Lenkungseinflüsse, also der Kampf mit dem Lenkrad. Das haben Sie beim RS besser hinbekommen als beim Golf R.

4Motion ist ein Witz, ein Pseudo-Allradantrieb. Im Normalfall immer 90:10 und wenn die Elektronik das Durchdrehen der Räder endlich erkennt wird max. 40:60 verteilt.

PS: Wo ist eigentlich die News?

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?