08.03.10 17:17 Uhr
 2.207
 

Berlin: Gewalttaten an Schulen nicht mehr meldepflichtig

Aus einem Rundschreiben des Berliner Senators für Bildung, Jürgen Zoller, von der SPD vom 7. August 2009 geht hervor, dass die Schulen in Zukunft in eigener Verantwortung entscheiden sollen, welche Vorfälle den Behörden zur Kenntnis gebracht werden. Das Schriftstück liegt dem "Kurier" vor.

Keine Meldepflicht besteht dabei zukünftig insbesondere für körperliche Auseinandersetzungen, Beleidigung von Lehrkräften, mutwillige Beschädigungen von Sachen, unflätiges Verhalten, Ankündigung von Selbstmordabsichten oder ähnlichem sowie für Todesfälle, die sich in der Schule ereignen.

Durch die neue Verordnung wurden die Zahlen der Gewalttaten an Neuköllns Schulen im Halbjahr 2009/2010 gegenüber dem Vorjahreszeitraum zahlenmäßig von 132 auf 82 gesenkt. Wolfgang Schimmang, Bildungs-Stadtrat der SPD, meint wörtlich: "Die Kinder sind aber bestimmt nicht lieber geworden."


WebReporter: patrickb
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Schule, Gewalt, Meldepflicht
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2010 17:27 Uhr von 08_15
 
+41 | -3
 
ANZEIGEN
+++Blitznews++++: Die Regierung konnte einen Rückgang der Gewalttaten an Schulen melden. So seinen bereits 98% der Gewalttaten zurückgegangen. Dieses ist auf die hervorragende pädagogische Leistung der Lehrkörper und den Anstrengungen der Regierung zurückzuführen.
Kommentar ansehen
08.03.2010 17:35 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nur die Schule: Daß die Schulen sowas nicht mehr melden müssen, obwohl die Schüler zu dieser Zeit unter ihrer Verantwortung stehen, ist schon mehr als fragwürdig, aber das schließt ja nicht aus daß entsprechende Anzeigen von den Schülern oder Opfern kommen können.
Wenn man das in Zukunft mit einer Anzeige wegen Verletzung der Aufsichtspflicht gegen die Schule verbindet könnte sich wirklich mal was ändern. ;)
Kommentar ansehen
08.03.2010 17:36 Uhr von exekutive
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
die realität: passt der politik halt nicht mehr ins bild... sone eine frechheit von ihr... am besten man sperrt die realität hinter einer rosa roten propaganda fassade weg... bzw. kehrt sie unter einem schönen teppich..

oh.. ich vergaß.. das wird ja schon seit jahrzehnten hier in deutschland gemacht... der teppich sieht schon so aus, als wüden unter ihm die alpen liegen.. und die fassede ist mittlerweile so dermaßen durchlöchert, das man wenn man deutschland betrachtet, nicht mehr weis ob man lachen oder weinen soll...

am schlimmsten von allen sind aber die, welche die scheinfassade wider besseren wissens als realität verkaufen und im gegensatz die wirkliche realität bis uafs gröbste leugnen

egal ob gewalttaten, arbeitslosigkeit, steigende kluft zwischen arm und reich, kinderarmut usw. und so fort... über all dort werden die statistiken gedrückt.. dagegen werden dann an anderer stelle die statistiken zum "ausgleich" hoch gezogen...

80% der deutschen stehen zu merkel
70% der deutschen sind mit der regierung zu frieden

usw. und so fort

[ nachträglich editiert von exekutive ]
Kommentar ansehen
08.03.2010 17:38 Uhr von yellowsnake01
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
unglaublich: Es ist echt unglaublich... Anstatt die Ursachen der Gewalttaten zu bekämpfen, Nein, da wird lieber die Statistik gefälscht.
Aber das kennt man ja schon länger. Bei uns an den Schulen haben ähnlich schlaue Köpfe es geschafft den Stundenausfall auf 0 (null!) zu senken. Eigentlich nicht schlecht, oder? Aber was hat man gemacht? Immer wenn eine Schulstunde ausgefallen wäre, stand im Vertretungsplan "EVA" (Eigenständig-Verantwortliches-Arbeiten) . Und schwupps hatten die Schulen keinen einzigen Stundenausfall mehr in der Statistik...
Kommentar ansehen
08.03.2010 17:46 Uhr von HorstVogel
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Und in NRW werden Verbrechen von Ausländern ebenfalls nicht mehr gesondert erfasst. So reduziert man die Ausländerkriminalität auf 0
Kommentar ansehen
08.03.2010 17:58 Uhr von ohne_alles
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
"sowie für Todesfälle, die sich in der Schule ereignen"

Wie bitte?
Kommentar ansehen
08.03.2010 18:12 Uhr von BoltThrower321
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
So verfaelscht man eine Statistik...lachhaft!
Kommentar ansehen
08.03.2010 18:16 Uhr von BlubbBlubbBlubb
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man braucht: doch nur vor jede Schule ein großes Stoppschild stellen und schon sind sämtliche Probleme gelöst.
Kommentar ansehen
08.03.2010 19:00 Uhr von Registrator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
keine Angst: wir haben ja zunehmendes Sicherheitspersonal am Eingang jeder Schule und hoffentlich bald Lehrer mit Migrationshintergrund die im Gegensatz zu Deutschen Lehrern (man, klingt das mittlerweise arisch) hilfreicher sind!

Gleiche Regelung in Polizeiberichten im Bereich Kultur!

[ nachträglich editiert von Registrator ]
Kommentar ansehen
08.03.2010 20:20 Uhr von FTWenough
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bin für b: Sorry, aber was macht man falls ein Lehrer im Untericht tötlich verunfallt. Muß man das nicht melden?
Kommentar ansehen
08.03.2010 20:28 Uhr von Registrator
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Und immer wieder der Migrationshintergrund: Multikulti-Polizei in Berlin
http://www.youtube.com/...
Ich nenne das willkürlich Zersetzung der Systeme und Unterwanderung - sämtliche staatliche Hoheiten wie Bildung, Politik, Sicherheit werden zunehmend politisch gefügig gemacht. Will wieder wer Krieg, den wir nicht wollen?
Warum das alles, wenn es keine Probleme gibt?
Kommentar ansehen
08.03.2010 21:24 Uhr von Natoalarm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
in Zukunft alles nur: Einzelfälle!
Kommentar ansehen
08.03.2010 21:35 Uhr von antiSith
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
nun: dann muss der lehrer ja auch nich melden wenn er nem schüler eine in die fresse haut
weil ist ja nicht meldepflichtig....

das gesocks was heutzutage überall rumrennt und EY WEiSCHT TU usw spricht gehört ausgerottet
Kommentar ansehen
08.03.2010 23:28 Uhr von cyp
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
und ich preäsentiere: die Kapitulation vor jugendlichen, meist ausländischen Straftätern auf Schulhöfen.
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:18 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich, darauf habe ich mich schon so lange: gefreut.

Endlich kann ich zu meiner Arbeit im Klassenzimmer meinen Freund den "Basie 400" mitbringen. Damit man auch bei übergewichtigen Kindern noch kraftvoll zuschlagen kann wenn sie nicht spuren.
melden muss ich es ja nciht mehr. Und wenn ich die Klasse von dem störenden Pöbel "befreit" habe kann ich endlich wieder richtig unterrichten

Ok jetzt mal ernsthaft
Warum nimmt man sowas aus den Statistiken anstatt etwas dagegen zu unternehmen?
Naja totschweigen war ja schon immer modern.

Anfangs, als die Verbrechensstatistiken noch die Rubrik "Ausländer und Migrationshintergrund" hatte, gab es ja auch die Disskusion dass man da auf falsche Gedanken kommen könnte und schwups wurde sie gelöscht.
Schon hatte man die Statistik wieder sauber
Kommentar ansehen
09.03.2010 15:34 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So macht man: Statistik.

Geht es noch armseliger sein absolutes Versagen einzugestehen? Armes Deutschland.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?