08.03.10 15:12 Uhr
 90
 

Texas: Aaron Cohen, ehemaliger Leiter des Johnson Space Centers, gestorben

Aaron Cohen, der ehemalige Direktor des Johnson Space Centers der NASA und Mitentwickler des Space-Shuttle-Programms, erlag am 25. Februar 2010 einem Krebsleiden. Cohen wurde 79 Jahre alt.

Cohen war Maschinenbau-Ingenieur und wurde nach der Space Shuttle Challenger-Explosion (1986) zum Direktor des Johnson Space Centers. Diesen Job musste er vorübergehend abgeben, als die Shuttleflüge eingestellt wurden. Als man die Flüge wieder aufnahm, wurde er wieder Direktor und blieb bis 1993.

NASA-Administrator Charles Bolden sagte, dass Cohen einer seiner Mentoren war, der eine wichtige Führungsrolle übernahm. In der Position hätte er der NASA geholfen, sich von der Challenger-Katastrophe zu erholen. Ab 1993 unterrichtete Cohen an der Texas A & M Universität.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, NASA, Aaron Cohen
Quelle: www.wftv.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?