08.03.10 14:23 Uhr
 1.962
 

Alice Schwarzer empfindet Weltfrauentag als "reinsten Hohn" für Feministinnen

Am 8. März ist zwar Weltfrauentag, aber ausgerechnet die Feministin Alice Schwarzer würde diesen Tag am liebsten komplett abschaffen, denn sie empfindet diese Erfindung des Sozialismus als "reinsten Hohn" für die feministische Frau.

In einem Beitrag in der "Frankfurter Rundschau" erklärt sie die geschichtliche Hintergründe, die zur Einführung des Frauentags führten und fordert die Abschaffung dieses gönnerhaften Tages. Stattdessen solle man aus "dem einen Frauentag im Jahr 365 Tage für Menschen, Frauen wie Männer", machen.

Sie begründet ihre Forderung nach Abschaffung des Frauentags damit, dass man lediglich den Muttertag der Sozialisten übernommen habe und dabei den historischen Kontext völlig außer Acht gelassen habe. Man würde den Tag heute nach wie vor unter völlig falschen Vorzeichen begehen, so Schwarzer.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Frau, Interview, Alice Schwarzer, Feminismus, Weltfrauentag, Tag der Frau
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alice Schwarzer bezeichnete kritische linke Studentinnen als "Terrorclique"
Köln: Jörg Kachelmann platzt in Rede von Alice Schwarzer
Alice Schwarzer zu Nordafrikanern in Köln: Islamisierte und brutalisierte junge Männer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2010 14:34 Uhr von S8472
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Huch: sollte die Dame endlich mal etwas vernünftiges gesagt haben? Hoffe aber, dass diese Forderung sich nicht auch noch auf Vater- und Muttertag beziehen. :)
Kommentar ansehen
08.03.2010 15:02 Uhr von Hans_Solo
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Grundguetiger Ich haette niemals erwartet, dass dem Mundwerk dieser Frau auch mal ein sinnvoller Satz entspringen wuerde.
Recht hat sie, auch wenn ich es nicht gerne zugebe.
Kommentar ansehen
08.03.2010 15:04 Uhr von 08_15
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
kann ich das gut haben: jeden Tag Muttertag, Vatertag, Kindertag, Frauentag, Schnitzel und bl...job-tag .... welch arme Sau, die nicht alles an jedem Tag hat :-D
Kommentar ansehen
08.03.2010 15:35 Uhr von kingoftf
 
+20 | -8
 
ANZEIGEN
Der: Feminismus existiert nur, um hässliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren


@Charles Bukowski
Kommentar ansehen
08.03.2010 15:36 Uhr von Nailah
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich: Wer "feiert" denn heute bitte den Weltfrauentag? o.O Ich wusste bis eben nicht mal, dass der heute ist.
Kommentar ansehen
08.03.2010 15:45 Uhr von aktiencrack2009
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die ganzen: Ossi Tanten,bei denen wird der Frauentag hochgehalten
Kommentar ansehen
08.03.2010 17:31 Uhr von D4L
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
wie offensichtlich: Habe mir schon bei der Überschrift gedacht, dass sie ihn abschaffen und einen 365-Tage im jahr dauernden Frauentag einführen will.
("Menschen und Männer" steht da nur weil sie in ihrer eigenen Welt keine Minderheiten, wie z.B. Menschen und Männer, diskriminieren will)

[ nachträglich editiert von D4L ]
Kommentar ansehen
08.03.2010 20:59 Uhr von Taure
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich empfinde alice schwartzer als reinsten hohn für die welt.....
Kommentar ansehen
08.03.2010 21:50 Uhr von TheManneken
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Gleichberechtigung Wehrpflicht abschaffen oder für Männer UND Frauen!
Abschaffung der getrennten öffentlichen Duschen/WCs
Gleiche Chancen für beide Elternteile im Sorgerechtsstreit
Abschaffung der Frauenquote = gleiche Chancen für alle

Aus der Sicht der Frauen bedeutet Gleichberechtigung Extrawürste, statt gleiches Recht für alle. Nicht nur gleiche Rechte, sondern auch gleiche Pflichten! Aber dann verbindlich für Männer und Frauen.
Kommentar ansehen
08.03.2010 22:31 Uhr von Hanno63
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch richtig geschrieben,,,???,... oder sollte das heissen :
Weltfrauentag empfindet Alice Schwarzer als "reinsten Hohn" für Feministinnen...?
Man wolte ja auch schon mal eine 3. Toilette einführen : "Männer". "Frauen" und "Emanzen".

Wenn eine Frau mich bittet zu helfen , frage ich immer ob Frau oder Feministin , denn Feministinnen "dürfen" als gleichberechtigt : ihren Scheiss selber schleppen und für Feministinnen lass ich auch die Tür sehr schnell los, damit sie zu ist, bevor "diese Person" sie erreicht , denn als "Emanzipierte" müsste sie ja beleidigt sein, wenn ich ihr die Freiheit einschränke..
ich mach "nur für Frauen" alles das , was man als Mann alles hilfreich einer Dame gegenüber macht, man ist ja Gentleman.
Und "Frauen" sollen sich ja nicht zu doll quälen und hübsch bleiben (nicht wie "die Schwarzer").

Wenn eine Kamera-Männin ihre TV-Kamera nicht mehr tragen kann, muss sie "die" in die Ecke stellen und sich ´ne Karre besorgen , evtl. hole ich sie ihr die Karre sogar, als Kollege , da ich ja vielleicht die Hände frei habe.
Und mein Ofenholz schlage ich auch nur für mich und einer Frau , Emanzen müssen ihre Zimmer da selber heizen.

Für Feministinnen mach ich "auch" die Türen auf , aber nur :
wenn sie "ihren Kram" mitnehmen.

Und nun müssen langsam auch die Männer "mal" emanzipert werden und nicht mehr für gaze Familien immernoch Puckeln und dauernd de Verantwortung für alle haben .
Auch sein lebenlang nur für andere Lernen und arbeiten und
dauernd auch noch ausgemecket werden und am Ende immer die Arschkarte... nee, wir wollen auch eimal frei und unbelastet ohne die ewigen Sorgen um Familie und besonders die Kinder , auch die Erziehung und Organisation von Urlaub 1x im Jahr ....und enlich auch mal die Frauen überleben können, fast ohne Stress..

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
09.03.2010 00:51 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
übrigens , so wie sich einige Frauen benehmen, bzw "viele" die auf dem Wege dahin sind und "wirklich" nur die Männer ausnutzen,......alleine schon die Erinnerung daran,...
da kann man froh sein , dass es "nur einen" sogenannten "Frauentag" gibt, denn "die" haben ihn nicht verdient, weder als "Beinahe Frau" , noch als sogenannte Person.

warum spricht man eigentlich so oft von "herrlich" und manches Mal auch von "dämlich.., ...gibt es auch ein "emanzig"????
Kommentar ansehen
17.03.2010 12:30 Uhr von Ollii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"positive Diskriminierung": Heutzutage werden die Männer systematisch benachteiligt und das ganze auch noch "positive Diskriminierung" genannt. Beispiele: Wehrpflicht, Zwangsdienst Zivildienst, Gesundheitspolitik, Rentenrendite, Riester, Scheidung, öffentlicher Dienst, kein Wahlrecht für Gleichstellungsstellen-weder aktiv noch passiv, etc. pp.

Das schlimmste ist jedoch, dass unsere männliche Jugend durch Aktionen wie "Girls Day", "Rhetorik- Training für Mädchen", "Weltfrauentag" und durch eine durchweg weibliche Erziehung systematisch orientierungslos allein gelassen wird oder noch schlimmer, dass versucht wird durch ein Schulsystem, das eher Mädchen fördert, unsere Buben zu verweiblichen. Inzwischen sind die jungen Männer die Bildungsverlierer in Deutschland, die ihr Heil in der irrealen Welt der "Ego-Shooter" mit den bekannten Folgen suchen.

Höchste Zeit, gegenzusteuern.
Kommentar ansehen
18.03.2010 10:35 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Männer,....emanzipiert euch und fangt an zu leben nach tausenden Jahren der Ünterdrückung durch die Frauen, ...{[:-))....
"die", bleiben zuhause, gewohntes Umfeld , teilen sich die Arbeit ein, zwischendurch "Klönschnack", nur:..
"wenn Männe kaputt vonne Aabait kommmt", dann muss man so´n bisschen schauspielern und hübsch machen , und schon alles klar , Kohle auf´´m Konto, Monat wieder gerettet.
..{[:-))
Wenn Probleme , dafür hat man ja geheiratet,.. deswegen früher Männertod und dann ist Witwenball.

Auch wenn die besten Köche (sagt ja das Wort schon) ,,..Männer sind,....müssen sie immer für "Andere" arbeiten und sich fügen. Immer alles genau geregelt und vorbestimmt bei der Arbeit ,..ein Fehler ,...Job weg.!!
Jeden Tag die Panik : "Bloss nicht den Boss verärgern"

Auch :.......dass immer die Männer "versuchen" müssen bei Parterwahl,...
Frauen müssen nur "ja" oder "nein" sagen , .können also seit tausenden Jahren immer aussuchen wem sie "ihre Gunst" schenken.
Wenn die männer nicht losmaschieren und etwas unternehmen, dann bleiben sie in der Ecke stehen,..
Frauen müssen nur warten bis "der Richtige (mit Geld)" da ist, sind aber "manchmal" mit einer "nur" zuverlässigen Geldquelle auch zufrieden , muss dann natürlich immer mit der Nachbarin diskutiert werden (in "allen" Einzelheiten).
...{[:-))...
Also Männer auf in die Freiheit , lasst die Frauen arbeiten und macht "endlich mal" freien Urlaub vom Puckel-Job und den Familien-Zwängen.!!!!....{[:-))...
Kommentar ansehen
22.07.2010 07:08 Uhr von Plata
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die Alte: macht auch alles um in die Presse zu kommen...

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alice Schwarzer bezeichnete kritische linke Studentinnen als "Terrorclique"
Köln: Jörg Kachelmann platzt in Rede von Alice Schwarzer
Alice Schwarzer zu Nordafrikanern in Köln: Islamisierte und brutalisierte junge Männer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?