08.03.10 13:47 Uhr
 690
 

Trier: Mann wurde Alkohol verabreicht bis er starb

In Trier wird jetzt ein Fall verhandelt, bei dem ein Mann mit Wodka abgefüllt wurde und dann mit 4,58 Promille starb.

Die zwei beschuldigten Männer sollen dem 44-Jährigen immer wieder Wodka verabreicht haben, weil er sich beruhigen sollte.

"Wir wollten, dass er viel trinkt, damit er Ruhe gibt", sagte der 21-jährige Angeklagte. Den Tod des Mannes aber "wollten wir auf keinen Fall", fügte der 24-Jährige hinzu - beide müssen sich wegen Körperverletzung mit Todesfolge verantworten.


WebReporter: arthurspooner2010
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Alkohol, Todesfall, Trier
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2010 16:23 Uhr von Mondelfe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
4,58 Promille zu einer 3/4 Flasche Wodka und einer Flasche Wein gezwungen...

Sie haben ihn nach dem "Trinkgelage" noch getreten, mit Krücken verprügelt etc....

Das gibt hoffentlich eine hohe Strafe!!

[ nachträglich editiert von Mondelfe ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?