08.03.10 08:22 Uhr
 847
 

Massenfusion: Gibt es in fünf Jahren nur noch 50 Krankenkassen?

Laut Experten werden sich in den nächsten fünf Jahren immer mehr Krankenkassen zusammenschließen.

Man schätzt sogar, dass es 2015 nur noch rund 50 verschiedene Krankenkassen geben wird. Besonders die kleinen Betriebskrankenkassen werden vom Markt verschwinden.

Einen Grund dafür sehen die Experten darin, dass die kleineren Kassen durch den Gesundheitsfonds und gesetzliche Änderungen finanziell nicht mehr mithalten können.


WebReporter: Susi222
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prognose, Krankenkasse, Fusion, Zusammenschluss
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.03.2010 08:40 Uhr von Conner7
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Gegenfrage: Für was braucht man (über) 50 Krankenkassen?
Kommentar ansehen
08.03.2010 08:48 Uhr von S0u1
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Würde nicht: eine langen ?
Fixe Kosten - staatlich verwaltet ... fertig.
Die Sache mit freier Wirtschaft & Konkurrenz etc. ist ja ganz toll ... aber nen großen Unterschied gibts ja momentan eh nichtmehr. Also kann mans auch gleich ganz zentralisieren.
Vielleicht wirds dann wieder billiger, weil man weniger Wasserköpfe zahlen muss.
Kommentar ansehen
08.03.2010 09:05 Uhr von w0rkaholic
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht bin ich ja ein bisschen naiv: aber was spricht gegen rein staatliche Krankenkassen. Überschüsse fließen in den Bundeshaushalt mit ein und wenn´s hart auf hart kommt, müssen Mittel für die Krankenkasse zur Verfügung gestellt werden aus der Staatskasse.

Meistens sind ja die Lösungen nicht so einfach wie man denkt, ich bin trotzdem noch der Meinung, dass einige Dinge in staatliche und keinesfalls in private Hand gehören. Dazu zählt für mich die Krankenkasse, die dann hoffentlich eine Gesundheitskasse wird. Die Stromversorgung, die Müllabfuhr, die Banken (!!!) und einige andere, wesentliche Dinge. Das Beamtentum lässt zwar oft eine gewisse Trägheit zu, aber die Gier und die Korruption bei Privatfirmen halte ich für schlimmer.
Kommentar ansehen
08.03.2010 09:53 Uhr von Lord_Dragon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle stimmt nicht. Es gibt aktuell 160 Krankenkassen. Schon ab 01.04. gibt es noch weniger.

So viele Kassen braucht man tatsächlich nicht. Da verliert man auch den Überblick.

Von einer Kasse halte ich aber nichts. Immerhin haben die Krankenkassen unterschiedlichen Service und auch einige Leistungen unterscheiden sich. z.B. Zuschüsse zur Vorsorgekuren, professionelle Zahnreinigung, Zahnersatz (Regelversorgung) ohne Zuzahlungen, Haushaltshilfe, freie Krankenhauswahl usw.
Kommentar ansehen
08.03.2010 09:59 Uhr von bluecoat
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
1 x KK Reicht ! .eine Krasnkenkasse reicht völlig aus !

..viel wichtiger wäre das ! alle ! einzahlen damit
meine ich auch politiker, beamte und andere parasiten die
von solidaritätspakt reden und meinen selber nicht zu zahlen aber fett abzuschöpfen!
Kommentar ansehen
08.03.2010 10:30 Uhr von Götterspötter
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Da es im KK-System keinen wirklichen: Wettbewerb gibt und unserer Gesundheitssystem dies auch gar nicht zulässt, braucht es nur "eine einzige Krankenkase"

Und die Pharmaindustrie sollte gleich mit "reguliert" werden !

Dann klappt das auch mit den Kosten !
Kommentar ansehen
08.03.2010 10:58 Uhr von szFrog6
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
bei uns gibts EINE staatliche Krankenkasse und nix anderes.
Kommentar ansehen
08.03.2010 11:52 Uhr von wordbux
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt es in fünf Jahren Das glaube ich eher nicht, denn die, die jetzt in den Chefetagen abzocken wollen doch später auch abzocken, und das könnten dann viele nicht mehr.
Kommentar ansehen
08.03.2010 12:29 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kan man in Deutschland, egal wo man wont, wie viel man verdient, was man beruflich macht, jede KK beitreten?

Oder gibt es restriktionen daran?
Kommentar ansehen
09.03.2010 22:55 Uhr von silent_warior
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ImmerNurIch: > KONTRA >>>
>
> Aber, was machen wir denn dann mit den tausenden
> freigesetzten "Fachkräften" aus dieser Branche??
> Wo und als was sollen die denn dann zukünftig arbeiten???
> Bei aller Zentralisierung >> keine Wahlmöglichkeiten = keine > Demokratie = Diktatur = ??????

Die müssen sich dann einen richtigen Job suchen.

Die Leineweber haben damals auch gedacht
"wenn die Maschienen unsere Arbeit (Stoffe weben) machen sind wir ja alle arbeitslos ..."

Ich würde es besser finden wenn es nur noch eine Kasse geben würde.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?