07.03.10 17:53 Uhr
 397
 

Würzburg: ICE bleibt im Tunnel stehen - 130 Fahrgäste wurden evakuiert

In der Nähe von Würzburg ist ein ICE auf einer Schnellbahntrasse in einem Tunnel stehen geblieben. Die Stromversorgung des Zuges war gestört.

130 Fahrgäste des Zuges mussten evakuiert werden. Dafür wurde ein anderer ICE, der Richtung Hamburg fuhr, auf dem Gegengleis angehalten, sodass die Passagiere in diesen umsteigen konnten.

Durch den Zwischenfall trat für die Zuginsassen eine Verspätung von etwa 40 Minuten ein. Es wird von Problemen mit einem Stromabnehmer ausgegangen, wodurch die defekte Zugelektronik hervorgerufen wurde. Es wird aber noch genauer untersucht, wie die Störung auftreten konnte.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: ICE, Tunnel, Würzburg, Fahrgast
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2010 18:07 Uhr von Spafi
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
130? War der leer oder haben die bloß die erste Klasse rausgeholt?
Kommentar ansehen
07.03.2010 18:08 Uhr von arthurspooner2010
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ spafi: haha der war gut XD
Kommentar ansehen
07.03.2010 19:07 Uhr von Bibi66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Demnächst: wird alles solar oder windkraftmäßig gemacht...

Dann klappt das auch mit dem Strom.

Echt.
Ganz bestimmt.
Da kriegt der ICE ne Photovoltaik-Anlage aufs Dach gepappt, an den Seiten Solarpanele und einklappbare Windräder (so von wegen Tunnel und so).
Selbstantreibender, autarker ICE...

Dann brauchts keine Stromabnehmer mehr,
keine strahlenden Atomkraftwerke,
keine vergasenden Kohlekraftwerke,
keine umweltzerstörende Wasserkraftwerke...

Dann wird alles gut.

Und man braucht keine Stromabnehmer am ICE mehr!
Diese Malefiz, die...
Kommentar ansehen
07.03.2010 20:08 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schon Wieder ??? Langsam frage ich mich...haben die Tunnels Angst vor der Bahn..oder umgekehrt..
Kommentar ansehen
07.03.2010 20:12 Uhr von suiweb
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Autor: ist nicht böse gemeint;

evakuiert werden meist Wohnhäuser, Straßen oder ganze Stadtteile und eine Evakuierung dauert lang, am Zielort sind auch meistens Hilfsorganisationen anwesend, die Unterkunft und Nahrung bieten. Was da vorgefallen ist, war eine Räumung.

Menschen (auch die 130 Fahrgäste) können NICHT evakuiert/geräumt werden.
Vielleicht kann uns ein Mediziner sagen, ob Menschen durch einen chirurgischen Eingriff auch geräumt werden können.

Weiterer Tipp an alle Webreporter; Geborgen werden nur Leichen, Kadaver und Sachen. Menschen und Tiere (auch Verletzte) werden gerettet..

wie gesagt; nur gut gemeint...
Kommentar ansehen
07.03.2010 20:40 Uhr von Bibi66
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
suiweb: Menschen können (gem. Duden) sehr wohl evakuiert werden...

Allerdings ist es in Deutschland nicht mehr so "pc",
denk ich mal (auch wenn mich das "pc" nicht juckt),
so von wegen Wannsee und so,
wo es auch um Evakuierung von Personen ging...
Allerdings in nem anderen Sinne....

Bei Bergen und Retten geb ich Dir allerdings voll und ganz recht....

Und, um noch etwas weiter zu gehen....
auf der Trage liegt ein Verletzter,
auf der Bahre ein Toter..

[ nachträglich editiert von Bibi66 ]
Kommentar ansehen
07.03.2010 22:18 Uhr von Airnu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat die Bahn doch gut gemanaged! Ich finden, dass 40 Minuten Verspätung für einen solchen Vorfall eine sehr tolerierbare Verspätung ist!
Überlegt mal, da bleibt ein Zug im Tunnel stehen, ein anderer ICE hält direkt daneben (auf freier Hochgeschwindigkeitsstrecke) und nimmt die Passagiere auf!
Haben die wirklich gut gemacht!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?