07.03.10 12:21 Uhr
 4.834
 

Anzahl der Fleischfressenden Pflanzen nimmt zu

Wissenschaftler der Londoner "Royal Botanic Garden" haben eine Studie vorgelegt, nach der es um die Hälfte mehr Fleischfressende Pflanzen auf der Erde gibt als bis jetzt angenommen.

Unter den neu entdeckten Fleischfressern sind auch, wer hätte das gedacht, Kartoffeln und Tomaten.

Tomaten zum Beispiel töten nicht so auffällig wie andere Fleischfressende Pflanzen. Sie fangen mit ihren klebrigen Härchen Blattläuse, die später tot auf den Boden fallen und ihn mit Nährstoffen bereichern.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaftler, Pflanze, Kartoffel, Tomate, Fleischfressend
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting
Neue Solarfenster können Strom im Dunklen erzeugen und ihre Farbe verändern
Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2010 12:21 Uhr von leerpe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Es gibt noch so vieles was in der Natur zu entdecken ist. Vieles müssen wir wohl auch neu interpretieren.
Kommentar ansehen
07.03.2010 12:25 Uhr von 08_15
 
+10 | -12
 
ANZEIGEN
Anzahl der Fleischfressenden Pflanzen nimmt zu: und hat beim Checker das Hirn erreicht.

Gibt es nun mehr? Statt 2 habe ich nun 3 im Fenster?
Kommentar ansehen
07.03.2010 12:58 Uhr von -darkwing-
 
+32 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn der Vogel mit dem Kopf: gegen den Stamm einer Eiche fliegt und tot auf den Boden fällt und dort verrotet.

Ist die Eiche dann auch eine Fleischfressender Baum(Planze)?

Echt ne miese News.
Kommentar ansehen
07.03.2010 17:40 Uhr von Götterspötter
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Kling nach einer Horrornews für alle Vegetarier und Veganer :) ........ es wird eng :)

Ich sehe vor meinem geistigem Auge gerade Horden von Veganern durch die Felder laufen und Tofu unter Kartoffeln und Tomaten zu streuen

:)
Kommentar ansehen
07.03.2010 17:51 Uhr von Leeson
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Titel falsch!!! Dann müsste man aber vorher schon genau wissen wieviel auf der Welt existieren.

Weiß man aber nicht weil >>> "Unter den neu entdeckten Fleischfressern sind..."

"Immer mehr fleischfressene Pflanzen entdeckt"
wäre besser
Kommentar ansehen
08.03.2010 00:06 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Chaozs: Kann sein das sie eine äußert wichtige Ideologie für manche ist. Das problem ist das sie sich zu wichtig nehmen und daher der Meinung sind alle müssten sein wie sie.

An den Missionierungseifer fühle ich mich bei Götterspötters Kommentar erinnert. Ob er das meinte ist natürlich eine andere Sache.
Kommentar ansehen
08.03.2010 07:48 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Chaozs: Ich habe bis jetzt noch kein Imität auf dem Teller gehabt das Fleisch das Wasser reichen kann, ich lasse mich aber gerne eines besseres belehren.

Wenn es tatsächlich etwas gibt das Pute ersetzen kann, warum nicht. Schwein und Rind esse ich eh kaum noch, höchstens auf Pizza.

Mir geht es nicht um Nährstoffe oder sonst was sondern einfach um den Geschmack. Es gibt sogar sehr wenig was für den Fleischkonsum spricht, aber bis jetzt hat es bei mir der Geschmack immer rausgerissen.

Und trotzdem kann ich so ein verhalten nicht gutheißen. Von daher bring ich auch gerne so lächerliche Argumente. Aber eigentlich nur bei so Missionierveggis. Nichts ist lustiger als nen Vegener der sich immer mehr aufregt nur weil man sich selber dumm stellt. ^^
Kommentar ansehen
08.03.2010 08:04 Uhr von Ing.Tro
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was sagt die Vegitarische Mutter zu ihren Kindern? Kinder kommt, das Essen wird welk!

Und Humor ist, wenn man trotzdem lacht!
Kommentar ansehen
08.03.2010 10:28 Uhr von bluecoat
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ich suche welche die politiker und beamte fressen :-))))))
Kommentar ansehen
08.03.2010 15:00 Uhr von Schaumschlaeger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ChaoZs: " [...] ansich ist die Ideologie des Vegetariers eine moralisch äusserst wichtige. "

Tut mir leid, aber wer aus moralischen Gründen vegetarisch lebt verfolgt seine Ziele ziemlich halbherzig und viele von ihnen wissen das sogar. Dennoch beharren sie auf ihre ach so edlen Motive, obwohl auch Vegetarier nichts an Massentierhaltung oder Tierversuchen ändern, sondern sie ebenso aktiv am Leben halten wie Fleischfresser. Veganer sind dagegen wenigstens konsequent.
Kommentar ansehen
08.03.2010 15:50 Uhr von neminem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@götterspötter: ich verstehe den sinn nicht -_-


generell versteh ich nicht, was so schlimm an vegetariern sein soll. ich mach mich ja auch nicht über leute lustig, die "krisenbanker" oder "atomkraftler" kritisieren. solche leute werden ja auch nicht müde ihre "richtige ideologie" zu verteidigen. und dagegen hat "komischweiser" ja auch niemand was. aber liegt wahrscheinlich auch nur daran, weil ihr selbst kein atomkraftwerk oder eine bank habt. wenn aber jemand daherkommt und fleischkonsum kritisiert, was der nachhaltigkeit ebenso zu gute kommt, dann seid ihr auf einmal betroffen. im wahrsten sinne des wortes.

hat das jetzt überhaupt jemand verstanden? etwas wirr ^^

[ nachträglich editiert von neminem ]
Kommentar ansehen
11.03.2010 12:40 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@neminem :): ich habe gar nicht gegen "Vegetarier" (gegen Veganer schon - die haben einfach ein Rad ab und gehen sofort auf "konfrontation" wenn man nur Lederschuhe trägt in Ihrer Nähe - oder versuchen halt "fleischfresende Pflanzen" Ihren Tofu-willen aufzuzwingen)

Ich selber esse sogar sehr gerne "ohne Fleisch" ... ich nenne es aber nicht "vegetarisch"..... sondern ---> Nahrung :)

Ich rede auch nicht von "normalen Vegetariern" die für sich entschlossen haben auf Fleisch zu verzichten, aber

..... was mir nämlich auf den Sack geht bei "gewissen Vegetariern" ist ihre "Buch-Weisheit" - Es wird sofort jedem versucht einzureden "wie ungesund" und "lebensbedrohlich giftig" Fleisch doch "in Wirklichkeit" ist. Und das man ein Tierquäller ist, wenn man Fleisch konsumiert.

Es werden die übelsten "Ernährungslegenden" nachgeplappert und noch nach eigenem "Geschmack" ausgeschmückt - um ja - möglichst oft seiner Umgebungen auf die Nerven zu fallen.

Manchmal wünschte ich mir - wenn ich wieder mal auf "taub" schalte, weil mir gerade wieder so ein Erbsenlutscher seine Vorträge halten will, dass sich der Homosapiens zum reinen Pflanzenfresser evolutioniert wäre, weil er dann höchstwahrscheinlich die letzte Eiszeit nicht überlebt hätte und mir und der Welt wäre viel erspart geblieben

:) ....... aber nimm auch meine "Meinung" nicht für voll :) Ich bleibe bei meiner und die Vegetarier sollen bei Ihrer bleiben - aber sich auch nicht ständig selber was in dieTasche lügen

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?