07.03.10 09:04 Uhr
 7.654
 

100-jährige Frau ist seit 70 Jahren Kettenraucherin und trinkt gerne Whisky

Die Engländerin Lorna Gobey trinkt gerne mal einen Whisky und ist bekennende Kettenraucherin.

Vor 70 Jahren steckte sie sich den ersten Glimmstängel an und raucht heute noch mindestens 20 Zigaretten täglich.

"Ich habe versucht, das Leben zu genießen und wahrscheinlich ist das der Grund, weswegen ich noch immer lebe", wird sie zitiert.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, 100, Zigarette, Rauchen, Trinken, Whisky
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Es gibt nun eine Insel nur für Frauen
"Dämonisches Kind" schreit acht Stunden lang während Lufthansa-Flug
USA: Vierzehn Würmer aus dem Auge einer Frau entfernt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.03.2010 09:34 Uhr von syndikatM
 
+38 | -91
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.03.2010 09:46 Uhr von tester4321
 
+31 | -3
 
ANZEIGEN
gehts der Zigarettenindustrie so schlecht? :D rauchen ist natürlich nie gefährlich und das ist keine Werbung.
Kommentar ansehen
07.03.2010 11:04 Uhr von First-Master
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
naja.. ^^: So siehts sie auch aus xD
Kommentar ansehen
07.03.2010 11:10 Uhr von Pundi
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
die wird: in kürze bestimmt sterben...
Kommentar ansehen
07.03.2010 11:12 Uhr von Götterspötter
 
+22 | -9
 
ANZEIGEN
@SyndikatM ! Dir geht´s wohl zu gut, was ?

Warst du gestern zu lange im Wind oder heute zu lange in der Sonne ? Oder warum läuft dein Hirn nur auf Minimum ?

Deiner Logik zufolge sind dann Soldaten auch Mörder!
Oder Autofahrer ? ...... oder "Condom-Verweigerern" ?
Menschen die Alkohol trinken sind es dann auch - Alkohol setzt die Gewaltbereitschaft herauf und Zurechnungsfähigkeit herunter.

Mann Mann !
Kommentar ansehen
07.03.2010 11:14 Uhr von theMav
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde man sollte dabei hervorheben, dass sie erst mit 30 Jahren angefangen hat zu rauchen, also zu einem Zeitpunkt wo ihr Körper völlig ausgewachsen ist und sich bereits lange entwickelt hat.
Viele mögen vielleicht vergessen, dass das Rauchen gerade im jugendlichen Alter in der Wachstumsphase schädlich ist!

Bevor wieder die Fraktion kommt: "Siehste ist rauchen doch nicht schlimm" ;-)

[ nachträglich editiert von theMav ]
Kommentar ansehen
07.03.2010 11:23 Uhr von -canibal-
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
mit Kettenrauchen: und Whiskey saufen "könnte" man(n) 100 Jahre alt werden...!! ...soso...

vielleicht Eine(r) von 100´000..!? Die Andern erreichen vermutlich kaum das 70te Lebensjahr.
Und das soll als Behauptung dienen, das Rauchen und Trinken doch nicht schädlich ist...?!

Die Vermutung liegt nahe, dass gewisse Interressensverbände hinter diesem Artikel stehen. Eine bessere Werbung kann man sich kaum vorstellen..."seht alle her! die Ärzte irren sich! damit ist bewiesen, dass man vom rauchen und trinken nicht unbedingt krank werden muss und sich sogar richtig gut fühlt mit Nikotin und Alkohol.."

Irgendjemand hat mal gesagt, wenn man beim Verkauf von Alkoholika dasselbe machen würde wie bei den Zigaretten, nämlich auf jede Wein-, Bier- und Schnapsflasche draufschreiben, anstatt "enthält sonundsoviel Vol% Alkohol"..."enthält soundsoviel Vol% hochwirksames Nervengift" würden viele Leute den Konsum von Alk lassen. Vielleicht kommt das ja noch, wer weiss. Beim Tabak hat mans mittlerweile geschnallt, was er anrichtet.

Aber da steht eine gigantische, mächtige Alkohollobby hintendran, die alles daran setzen wird, sich ihre Einkünfte nicht vermiesen und schmälern zu lassen...

"...dieses Formel1-Rennen wird ihnen präsentiert von: Hasseröder Premium..."

;)

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
07.03.2010 11:41 Uhr von Uli.H
 
+9 | -7
 
ANZEIGEN
Armutszeugnis: "Ich habe versucht das Leben zu geniesen" - und dazu gehört für sie, wie ein Industrieschornstein zu qualmen?
Na gut, sie sagt ja "versucht" - gelungen ist es ihr ja offensichtlich nicht wenn sie sich mit 70 an Alkohol und Zigaretten festhalten muss....

Seit ich schon vor einigen Jahren damit aufgehört habe, genieße ich das Leben in einem viel höhren Maße. Kein schleimiger Auswurf mehr morgens, Nahrungsmittel haben einen ganz neuen Geschmack. Ich wusste bis dahin garnicht, dass meine Pflanzen nach etwas riechen. Kann sogar wieder Treppensteigen. Die gesparte Kohle? Na gut, das wusste man auch vorher....
Die Erschreckendste Erkenntnis nach dem Aufhören war aber: "Scheisse war das einfach! Warum nicht schon 10 Jahre früher"? Wohl deshalb, weil einem ständig eingeredet wird, wie schwer das Aufhören doch sei und weil jeder Leute kennt, die es nicht geschafft haben.
Für mich war das aber wie eine Offenbarung - und auf diesen ach so schlimmen Entzug warte ich bis heute (obwohl ich auch über fast 20 Jahre Kettenraucher war)
Und nun überlege ich mir: Was war vorher besser? Auf was verzichte ich als Nichtraucher? Was ist das für eine vermeintliche Lebensqualität?
Oder doch nur Gehirnwäsche der Industrie?

[ nachträglich editiert von Uli.H ]
Kommentar ansehen
07.03.2010 11:52 Uhr von FlatFlow
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Ist wohl: alles Genetisch bedingt. Menschen mit guter DNS leben länger, als Menschen mit schlechten DNS. In Italien oder Japan gib es Dörfer wo Mensch locker über +90 werden.
Kommentar ansehen
07.03.2010 12:38 Uhr von thiele99
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
LEUTE LEUTE ala syndikatm??? Was sind das ekigentlich für TOTALE vollpfosten die so einen Müll schreiben wie Mörderinn, ich denke denen Ihr Leben ist so scheiße und langweilig, die fragen sich warum bin ich geboren und das frag eich mich auch, denn brauchen tut solche Leute NIEMAND
Kommentar ansehen
07.03.2010 12:48 Uhr von sternsauer2009
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
oh gott: ich kann nur denn kopf schütteln wenn ich sehe das so ein dämmlicher kommentar wie zb die von syndikat ganze 17 pluspunkte bekommt............
bald muss mann dank solchen langweiligen spiesern ohne leben wie zb syndikat in diesem land wirklich angst haben zufällig mal auf den boden zu spucken um nicht als mörder zu gelten denn dann könnte ja eventuell ein see daraus werden indem sich andere ertrinken könnten..............

[ nachträglich editiert von sternsauer2009 ]
Kommentar ansehen
07.03.2010 13:09 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
hauptsache: gesund sterben, was? =>

echte krankmacher sind das tv-programm vom propagandaministerium und auf deibel komm raus billig erzeugte lebensmittel.

am kränksten ist jedoch das hamsterrad wo sich jeder wegen ein bischen zettelgeld zu tode strampelt.

erst wenn brot und spiele, das hamsterrad zum stillstand kommen, zünde ich mir erstmal gemütlich eine an
und blicke auf die verdutzten gesichter wenn sie vor leeren supermarktregalen stehen.
Kommentar ansehen
07.03.2010 13:59 Uhr von mic-86
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@syndikatM: wie kann man nur so einen verhetzenden blödsinn schreiben?

dieser ganze passivraucherwahn ist sowieso völliger quatsch, schon allein logisches nachdenken sollte eigentlich reichen um zu merken das passivrauchen gar nicht so schädlich sein kann wie aktivrauchen.

tatsächlich gibt es bis heute nicht eine einzige ernsthafte untersuchung zu dem thema die nachweisen konnte das passivrauchen überhaupt eine nennenswerte auswirkung auf die gesundheit hat, wenn überhaupt ist sie bestenfalls so minimal das es wohl kaum wert ist sich darüber aufzuregen.

ich bezweifel nicht das rauchen sehr ungesund ist, aber es wird doch wie vieles in unserer gesellschaft stark übertrieben. im durchschnitt hat man als raucher gerade mal eine um 6 jahre geringere lebenserwartung, meiner meinung nach jedenfalls nicht genug um mich zum aufhören zu bewegen nur um alt zu werden.
Kommentar ansehen
07.03.2010 15:10 Uhr von syndikatM
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
gelassenheit: @thiele99

Ich brauche nicht ge- oder verbraucht zu werden. Ich bin ja keine lebende Zigarette. Außerdem entscheidest das nicht du wer benötigt wird und wer nicht. Wohin kommen wir überhaupt wenn Leute wie DU darüber diskutieren welche Leute man braucht? Die Zeit haben wir 70 Jahre hinter uns.

@mic-86
Du kannst auch jemanden in den Bauch treten ohne das davon jemand größere gesundheitliche Schäden davon trägt. Also reg dich bloß nicht über Körperverletzung auf.


Der Entwicklung sehe ich gelassen gegenüber. Die Zigaretten werden immer teurer und die gesellschaftliche Akzeptanz läßt nach. Noch maximal 3-5 Jahre und wir haben amerikanische Verhältnisse und Raucher gelten der Norm entsprechend als assozial. Tendenziell bewegt sich der Lauf natürlich immer weiter. Dann wirds erst richtig lustig.

Die persönliche Motivation ist ganz einfach der Störfaktor. Ich finde es unerträglich kaum atmen zu können neben einem Raucher und diesen es selbst im Beiseinn eines Kindes nicht stört. Erst wenn man die in öffentlichen Räumen verbal zur Schnecke macht begreifen die ihre penetrant stinkende Art einen auf assozial zu machen.

PS: @Sternsauer
Du kannst wegen deinem Rumgespucke ruhig paranoid werden, solange du mich nicht anspuckst, schlage ich dir (als Stellvertretung für Spucker) nicht auf die Fresse.
Kommentar ansehen
07.03.2010 17:22 Uhr von xenonatal
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Keine Sorge: Sie wird bald sterben. Aber überlegt mal wie frisch sie noch aussehen könnte wenn sie nicht rauchen und saufen würde!
Und vielleicht würde sie sogar 200 Jahre alt werden - viatal und knackig.
Das werden wir aber leider nie erfahren. Dank Sprit & Qualm.
Kommentar ansehen
07.03.2010 17:42 Uhr von thiele99
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@sysdikat: Die Zeit haben wir 70 Jahre hinter uns.

Da können 1000 JKahre vergehen solche Moralapostel die sich durch völlig behämmerte Aussagen mal kurz in die Sonne stellen wollen braucht man einfach nicht, ist halt so langweilig udn zu nix fähig dann mal kurz was TOTAL behämmerstes in den Raum werfen damit man wenigstens 1 mal im Leben beachtugn findet auch wenn man danch ein Depp ist!!!!!

Aber leider leider wird es solche WICHTIGTUER immer wieder geben, muss dabei immer gerne an das lied von den Ärzten (LASSE REDN) das passt wi edie Faust aufs Auge udn am besten lässt man euch Vögel reden und schenkt euch nichtbeachtung das hilft am besten gegen diese Fliegenplage
Kommentar ansehen
07.03.2010 18:23 Uhr von mic-86
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@syndikatM: der vergleich mit der körperverletzung ist ja wohl ziemlich bescheuert, das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.

als raucher könnte ich mich jetzt persönlich angegriffen fühlen hast du uns alle doch gerade als assozial bezeichnet. das einzige was assozial ist sind militante nichtraucher die nichts besseres zu tun haben als die raucher zu diskriminieren. niemand zwingt dich das du dich in der nähe von rauchern aufhältst wenns dich so stört geh halt einfach woanders hin.

ich bin ja nun wirklich ein toleranter raucher, weder rauche ich in der nähe von kindern, ebensowenig hab ich ein problem damit mich auch bie -20°C vor die tür zu stellen wenn ich unbedingt rauchen will, wenn ich an ner haltestelle auf den bus wart stell ich mich zum rauchen weit abseits von allen anderen, aber bei solch assozialen diskriminierungen wie du sie von dir gibts hört die toleranz auf.

ich hab wirklich kein problem tolerant gegenüber nichtrauchern zu sein aber ich erwarte im gegenzug das gleiche. und es ist wohl unbestreitbar das weit mehr raucher tolerant gegenüber nichtrauchern haben als umgekehrt.
Kommentar ansehen
07.03.2010 20:37 Uhr von -canibal-
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Judas II: *AUF DEN ALKOHOL, Ursache UND Lösung sämtlicher Lebensprobleme.*

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du das eher ironisch meinst...
Und wenn es tatsächlich so wäre, das man mit Alkohol irgendwas "auflösen" könnte (ausser die eigene Birne...)
Wieso hat der Alk da nicht schon längst seinen Siegeszug durch sämtliche psychotherapeutischen Praxen angetreten?
Wir bieten an:
*4-Wöchige Alkoholtherapien mit einem Fusel ihrer Wahl?*
*4-Wochen Dauersuff und sie sind ihre Probleme los!* (Allerdings auch einen Teil ihres Gehirns)

...jeder Alkoholiker versucht mit dem Trinken das zu eliminieren und loszuwerden, was ihn zum Trinken treibt und um genau die Probleme loszuwerden, die er ohne den Alkohol gar nicht hätte...

stimmt...in einem hast du sogar Recht, Alkohol ist ein gutes Lösungsmittel...

[ nachträglich editiert von -canibal- ]
Kommentar ansehen
08.03.2010 08:18 Uhr von snfreund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
diese: alte ist wird wohl ein vorbild für einige h4ler, dazu die cd von dübelchen, weiter gehts im leben ....
Kommentar ansehen
08.03.2010 21:01 Uhr von thiele99
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@snfreund: GÄÄÄÄÄHN du hast ene Meise
Kommentar ansehen
09.03.2010 08:19 Uhr von snfreund
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hahahahöhöhöhähähä, mal wieder voll ins schwarze getroffen, ...was für ein schöner tag ;) habe dir ein + gegeben, ....

[ nachträglich editiert von snfreund ]
Kommentar ansehen
09.03.2010 16:10 Uhr von Madschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sags doch immer wieder das liegt alles an den Genen.
Kannste tun und lassen was de willst, um frühzeitig ins Gras zu beißen und es hilft alles nix, wenn du gute Gene hast ;) Siehe meine Oma - die hat auch bis sie 80 Jahre alt war geraucht - letztes Jahr ist sie 90 geworden.

Übrigens:
Im Artikel steht, dass sie ab und zu gern mal einen Whisky trinkt - nicht das sie Alkoholikerin ist. Aber einige hier scheinen das wohl gleichzusetzen.

[ nachträglich editiert von Madschi ]
Kommentar ansehen
03.04.2010 11:14 Uhr von Nansy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Propheten des "gesunden Sterbens", die gegen Alkohol, Rauchen, Fette und Salz in Speisen agitieren, leiden unter einem gewissen emotionalen Überdruck, oft gepaart mit einem starken Mangel an Selbstwertgefühl. Insgeheim beneiden sie die "Süchtigen" um die Möglichkeit, exzessiv zu "genießen" bzw. zu "sündigen".
Dies kann jedoch weder reflektiert noch eingestanden werden, denn das vermeintlich "Falsche" wollen sie nicht begehren.
Deshalb ist es ihr Anliegen, alle Menschen zu ihrer Sicht der Dinge zu bekehren, und sei es mit Zwang!
Leider findet diese Spezies Unterstützung von Politikern und der Pharma-Lobby, die sich ein hervorragendes Geschäft verspricht.

[ nachträglich editiert von Nansy ]

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?