06.03.10 19:18 Uhr
 2.917
 

Uli Hoeneß: Wegen Anti-Bayern-Mail soll es Konsequenzen für Michael Kempter geben

Der Präsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß, ist der Meinung, dass die "Anti-Bayern-Mail" von Schiedsrichter Kempter Konsequenzen haben muss.

Hoeneß sagt: "Man kann jetzt nicht zur Tagesordnung übergehen und so tun, als würde diese Mail nicht existieren". Kempter hatte an den ehemaligen Schiedsrichter-Beobachter Manfred Amerell geschrieben: "Hoffentlich fliegen die Bayern gleich raus, dann können wir anstoßen."

Die Email hatte Amarell bei "Kerner" in Sat1 veröffentlicht. Hoeneß kommentiert Kempter: "Herr Kempter würde es besser so machen wie ich und einfach überhaupt keine Mails schreiben."


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Uli Hoeneß, Michael Kempter
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2010 19:43 Uhr von the_chosen_son
 
+22 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
06.03.2010 20:36 Uhr von doso99
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
@ the_chosen_son: neidisch? :)
Kommentar ansehen
06.03.2010 20:41 Uhr von the_chosen_son
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ doso99: Auf was beziehst du deine Frage?
Kommentar ansehen
06.03.2010 20:54 Uhr von MisterBull
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Die ganze Sache ist echt merkwürdig Wieso finden sich weitere Schiedrichter die sich ebenfalls belästigt fühlen? Warum macht sich Kempter die Karriere kaputt, falls es beide wollten?

Zum Bayern Thema kann ich nur sagen, das bestimmt viele Schiedrichter und auch andere Finktionäre solche Gedanken haben. Jetzt auf empört machen, finde ich etwas überzogen. Man kann Kempter durch diese Sache halt nie wieder ein Bayern Spiel leiten lassen. Sobald eine strittige Situation auftritt, wird ihm eine Fehlentscheidung negativ ausgelegt.

Das alles erinnert mich irgendwie an die Daum Geschichte damals, da man auch nicht wirklich wusste wer jetzt wirklich die Wahrheit sagt. Man hatte beide Seiten für verrückt gehalten und am Ende platzt die Bombe und das absurdeste war plötzlich die Wahrheit.....
Kommentar ansehen
06.03.2010 21:26 Uhr von spooky2k
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
egal: egal ob ich Bayern Fan bin oder nicht.

So etwas geht einfach nicht und muss Konsequenzen nach sich ziehen.
Wenn ein Schiri Fan einer Mannschaft ist, ist dies ja nichts verwerfliches.
Jedoch eine andere Mannschaft zu hassen finde ich höchst bedenklich.
Egal ob es der Revierrivale ist, oder eine Mannschaft die großen Erfolg hat.

Natürlich beeinflusst das Unterbewusstsein entscheidungen eines Schiris, je nachdem welche Mannschaft spielt.
Da lässt sich nichts dagegen machen.
Jedoch abneigungen haben...das ist fehl am Platz.
Er sollte sich nach einer anderen Wochenendbeschäftigung umschauen,
Kommentar ansehen
06.03.2010 21:34 Uhr von MisterBull
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@spooky: man sollte es einfach mal nüchtern betrachten. Schiedrichter werden bei jedem Spiel beobachtet, durch den DFB und vor allem durch Kameras. Kein Schiedrichter der Welt setzt seine Karriere aufs Spiel, damit ein Verein den er nicht mag benachteiligt wird (Wettskandal ist eine andere Geschichte!).

Ich meine ich hätte mal gelesen, dass ein Schiri um die 3.000€ pro Spiel bekommt, warum also seinen gut bezahlten Job riskieren?

Wenn Kempter einigermaßen clever ist hängt er seine Karriere sowieso an den Nagel, momentan hätte es wohl sogar Hoyzer in den deutschen Stadien einfacher als Kempter.....
Kommentar ansehen
06.03.2010 21:48 Uhr von spooky2k
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ja stimmt schon: sie verdienen echt nicht schlecht.

Wenn wir mal von irgendwelchen Wettskandalen absehen.
Sondern einfach mal den Schiedsrichter alleine betrachten.

Wenn er jetzt ein Abseits pfeift welches keines war, oder es eben nicht pfeift. Ein Faul pfeift, oder nicht pfeift. Karte hergibt, oder nicht.
Das liegt ja alles irgendwo in seinem Ermessensspielraum...kann der Schiri auch begründen.
Und auch begründen muss wenn er seinen Spielbericht ausfüllt.

So lange es keine 5 Schiris gibt die in einer Kabine hocken und sich kritische Szenen wieder und wieder anschauen kann man so etwas nicht verhindern. ( Jedoch finde ich den Videobeweis auch total am Bedarf vorbei !! nimmt auch die dynamik aus dem spiel)

Da seine "absichtlichen"( ist es absicht wenn es Unterbewusst passiert? ) fehlentscheidungen NIE an die öffentlichkeit kommen, da niemand bescheid weißt, ist es fraglich ob er angst um seinen job haben muss.

Deswegen sollte man hier sehr aufpassen ob ein Schiri eine abneigung gegen bestimmte Mannschaften hat, oder einfach nur Fan einer MAnnschaft ist ;)
Kommentar ansehen
07.03.2010 01:11 Uhr von Elektrosklave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MisterBull ist wie in der Schule, bin zwar schon über 25 Jahre fertig, aber unsere Lehrer früher mochten den einen, den anderen weniger, aber sie sagten es keinen. Und keiner wurde bevozugt bzw. benachteiligt aber mancher begrabscht. Ehrlich, ich bin evanglisch und der Pfaffe war`s nicht.





[ nachträglich editiert von Elektrosklave ]
Kommentar ansehen
07.03.2010 01:42 Uhr von antiSith
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
lolololol: das ist seine persöhnliche meinung und er kann sagen was er will

ich finde bayern auch scheiße na und?
Kommentar ansehen
07.03.2010 08:17 Uhr von lossplasheros
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Es ging in der Mail um ein Internationales Spiel: Der Typ war nicht nur gegen Bayern, sondern war auch noch gegen die Deutsche Mannschaft.

Raus mit dem Hinterlader!
Kommentar ansehen
07.03.2010 08:45 Uhr von Guschdel123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ spooky2k: Du betrachtest aber nur die negative Seite(Mannschaft hassen) und nicht die positive. Wieso sollte diese ausgenommen werden? Es kann doch seine Meinung genauso gegenüber den Mannschaften ändern, die gegen seine Lieblingsmannschaft spielen, das Thema Unterbewusstsein hast du ja schon genannt, und das ist keineswegs negativ.

Mich würde nur mal interessieren, ob/wie viele Bayernspiele er schon gepfiffen hat und ob diese übermäßig schlecht (Fehlentscheidungen) ausgefallen sind. Falls nein: Wieso sollte man ihm da jetzt noch ´nen Strick draus binden? Klar, die Fans werden weinen wegen jeder Kleinigkeit.

Aber warum direkt die ganze Karriere? Wenn man bei ihm in Bayernspielen übermäßig viele Fehlentscheidungen finden würde, ist es natürlich ´ne einfache Sache.

Außerdem: Ich behaupte jetzt einfach mal, dass mind. 1 weiterer Schiri im deutschen Fußball Abneigung gegen irgendeine andere Mannschaft hat & wem ist bis jetzt eine negative Haltung Kempters aufgefallen? Ich glaube Keinem..Außerdem sind´s immernoch private Mails, die Amerell da veröffentlicht. Sollte Kempter da nicht zugestimmt haben?

Auf jeden Fall ist´s alles extrem dubios und was im Endeffekt die Wahrheit ist,wird, wie MisterBull schon gesagt hat, sowieso erst irgendwann rauskommen und dann ist´s eh ein ´´Kann ich nich glauben´´-Effekt.
Kommentar ansehen
07.03.2010 11:52 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@antiSith: Pfeiffst du auch Spiele gg Mannschaften die du nicht magst??

Es geht nciht darum dass er seine Meinung nciht kundtun darf.

Er wurde aber auch bei Spielen gg Bayern angesetzt und wenn dann rauskommt dass er gg die Bayern ist ist eine neutrale Sichtweise nicht mehr möglich und er von daher für diese Spiele unbrauchbar.

Und um nix anderes geht es hier
Kommentar ansehen
07.03.2010 17:54 Uhr von Collateral Damage
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ging: um das Spiel gegen Juve, wenn mich nicht alles täuscht, was er natürlich auch nicht gepfiffen hat..

Grundsätzlich kann man sich Hoeneß soweit anschließen, als dass das geprüft werden sollte. Hab aber aber mal gelesen, dass Kempter bisher 5 Bayern-Spiele gepfiffen hat und keine fraglichen Entscheidungen getroffen hat.

Wenn sich das bestätigt, ist das für mich als Bayern-Fan erledigt..Ob er Bayern noch pfeifen sollte, kann man drüber streiten. An sich hätte ich kein Problem damit, wenn sich das oben genannte bestätigt, aber wenn er mal ne Fehlentscheidung zu ungunsten der Bayern trifft (das passiert immer mal, dass man einen Fehler macht, egal gegen wen, bzw. für wen), wird es in der Öffentlichkeit kritisch. Also dann vlt lieber andere Spiele :)

Dass ich es immer schade finde, wenn man grundsätzlich gegen einen deutschen Verein ist, gerade international, ist was anderes. Ich hoffe jedenfalls immer auf alle deutschen Mannschaften, ist nur gut für die BL :)



Noch was nebenbei.. Mir geht das alles ziemlich auf den Senkel. Will ich wissen, dass Kempter den Amerell "Schatzi" genannt hat? NEIN.. Interessieren mich deren Neigungen oder will ich damit konfrontiert werden? NEIN..

Trotzdem kommt man als Fußballfan gar nicht dran vorbei.. -.-
Kommentar ansehen
07.03.2010 18:43 Uhr von DFB-Beobachter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hoeness sollte souverän bleiben: Die eMail von Kempter zu Bayern ist ´"Kinderkram". Jeder SR hat nach meinen Erfahrungen Emotionen und Bindung an einen (oder mehrere) Lieblingsvereine.
So lange er fair pfeift, sollte man ihm dies zugestehen. - Hoeness sollte sich einmal mit Felix Magath austauschen und mehr Gelassenheit zeigen.
--
Ich halte es für wichtig, dass Kempter weiter Spiele leiten darf, da er Zivilcourage gezeigt hat und vor seinem internationalen Einsatz ein Tabuthema publik gemacht hat, das derzeit auch in anderen Bereichen diskutiert wird.
--
Hoffentlich wird nach dem Skandal die SR-Bewertung im DFB neu und transparent geordnet.
Gruss DFB-Beobachter
Kommentar ansehen
07.03.2010 19:30 Uhr von Slaydom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@peterlustig: Er hat 5 Bayern spiele gepfiffen und 4 mal hat bayern haushoch gewonnen und einmal 0:0 gespielt und dort gab es auch keine skandal entscheidung...
Man sollte schon Privates mit Geschäftlichem auseinander halten.
Wenn er das kann ist gut wenn nicht, sollte er sowas nicht pfeifen, aber bisher ging alles gut aus oder nicht...
Kommentar ansehen
08.03.2010 07:33 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@slaydom: Hoeneß hat auch niemals gesagt, dass er niemals Bayernspiele mehr pfeiffen darf. Aber nach dem es bekannt geworden ist sollte man, alleine schon zum chutz von Kempter, für den Fall dass er jemals wieder pfiefft (was eher unwahrscheinlich ist) ihn nicht mehr auf solche Spiele ansetzen.

Was meinst du was die Medien machen würden, wenn er nur eine Fehlentscheidung gg die Bayern fällt?

Und von daher...

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sportgericht: FC Bayern München zu 52.000 Euro Strafe verurteilt
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?