06.03.10 17:14 Uhr
 555
 

Österreich: 27-Jähriger heizte Wohnung mit Gartengrill und starb

Ein 27-Jähriger in Kärntens Hauptstadt Klagenfurt erlitt den Erstickungstod, weil er einen Gartengrill in seiner Wohnung zum Wärmen nutzte.

Der Arbeitslose sollte wegen Mietschulden aus der Wohnung entfernt werden. Da auch der säumige Mieter keine Stromrechnung mehr bezahlen konnte, war ihm zudem die Stromzufuhr gesperrt worden. Erst beim Aufbrechen der Wohnungstür wurde er entdeckt.

Der an Rauchgasen des Grills Erstickte lag vermutlich tagelang tot in der Wohnung. Die übrigen Mieter in dem Mehrfamilienhaus hatten von dem Unglück und dem Ableben des Mannes nichts bemerkt.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Tod, Österreich, Wohnung, Grill
Quelle: www.nachrichten.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2010 17:16 Uhr von NetV@mpire
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
trotz alledem: ist er ein anwärter für den darwin award!
Kommentar ansehen
06.03.2010 17:44 Uhr von Klassenfeind
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Mein ,Gott Schrecklich...wieso hat die Arge die Hilfe verweigert ??...war gerade Wochenende und keiner da,oder so ??....Wieso tun Menschen ...Menschen so etwas an ????
Kommentar ansehen
07.03.2010 01:41 Uhr von DAB1868
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: weils in Österreich keine ARGE gibt...

ansonsten eben... Dummheit wird bestraft... in diesem Fall eben mit dem (Ab)Leben... so doof kann kein Mensch sein nen Gartengrill in die Wohnung zu stellen...
Kommentar ansehen
08.03.2010 09:17 Uhr von fail-girl
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mann musste seine Wohnung mit dem Grill Heizen, da er keinen Strom hatte, da er die Wohnung nicht auf den Normalen weg einheizen konnte, Die Nächte waren Kalt und er dachte sich wohl, bevor er erfriert heizt er sich das Bad ein.
Ich finds traurig das sowas überhaupt passieren kann, aja war ja nur ein arbeitsloser, hat halt pech gehabt,oder wie?
Kommentar ansehen
08.03.2010 10:42 Uhr von Jaecko
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Tja sieht man halt, was Geldgeilheit anrichten kann ...
So quasi "Strom weg, lassen wir ihn halt erfrieren, dann wird die Wohnung schon frei"...

Es gibt Tierarten, die sozialer sind, als das Tier mit Namen "Mensch"


Achja: Und die Idee, mit einem Grill zu heizen, ist garnicht mal so abwegig. Es müsste halt nur für gute Belüftung gesorgt werden. Ohne diese wird auch ein normaler Ölofen zur Falle.

[ nachträglich editiert von Jaecko ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?