06.03.10 17:01 Uhr
 925
 

Sonderabgabe: Banken sollen für Krise zahlen

Das Finanzministerium arbeitet an einem Plan, die Banken an der Wirtschaftskrise mit einer Sonderabgabe zur Kasse zu bitten.

Der Plan soll bis zum 19. Mai, wenn die G-20-Staaten das nächste Mal tagen, vorliegen. Es sollen die Kosten, die für die Rettung der Geldmärkte entstanden sind, wieder reingeholt werden. Dazu gab es unterschiedliche Meinungen in der Finanzbranche.

Dirk Jäger, Chef des Bankenverbandes, sagte: "Die Abgabe sollen alle Institute ohne Größenbegrenzung zahlen.". Dagegen meinte Sparkassenchef Heinrich Haasis Zitat:"Eine solche Abgabe muss nach dem Risiko der Geschäfte und der Systemrelevanz der Institute gestaffelt werden".


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Bank, Wirtschaftskrise, Sonderabgabe
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht
Deutschland: Kampf gegen Korruption lässt nach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2010 17:01 Uhr von leerpe
 
+24 | -0
 
ANZEIGEN
Meine Meinung dazu ist noch viel radikaler. Diejenigen die den Mist verbockt haben, müssten mit ihrem Privatvermögen bezahlen. Es kann nicht sein das diese Raffkes Profite einstecken und die Verluste alle bezahlen. So lange sich da nichts ändert, werden die weiter spekulieren, denn ihr Risiko ist ja gleich null.
Kommentar ansehen
06.03.2010 17:20 Uhr von el_padrino
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
ganz richtig leerpe: enteignung wäre hier hier richtig,aber wer solche worte in den mund nicht,wird gleich als kommunist bezeichnet und lächerlich gemacht. schade dass es keine politiker gibt die das fordern. aber naja,kaum vorstellbar dass die sich selbst enteignen ;)
Kommentar ansehen
06.03.2010 18:15 Uhr von Klassenfeind
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Na,endlich passiert was ich glaube es trotzdem nicht..wischiwaschi..
Kommentar ansehen
06.03.2010 19:49 Uhr von chewy2k
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
wenn dies durchkommt: werden es sich die banken ohnehin bei uns wieder holen.

nur die gewinne werden privatisiert, die verluste zahlt der dt. michel.
Kommentar ansehen
07.03.2010 15:45 Uhr von marktwirtschaft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: alle kosten, steuern und gewinne zahlt immer der Endverbraucher, so auch bei den banken. Der Preis für ein Produkt (auch Bankprodukt) setzt sich immer aus den Kosten für Materialeinsatz, Zinsen, Lohnkosten, Sozialabgaben, Steuern etc. + Gewinn, zusammen. Alle Steuern und Sozialabgaben zahlt somit immer, wie es chewy2k so schön ausdrückt, der michel. Denkt mal drüber nach und es wird ein Licht aufgehen.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Toter Mann in Gemeindehaus entdeckt
Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Hamburg: Mutmaßlicher Vergewaltiger wurde festgenommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?