06.03.10 16:28 Uhr
 185
 

Sparmaßnahme: Grevenbroich lagert Beerdigungen nach Rheinland-Pfalz aus

Die Stadt Grevenbroich im Rhein Kreis Neuss hat 27 Millionen Euro Schulden. Das zwingt die Stadt zu Sparmaßnahmen.

Deshalb werden jetzt die Leichen von Obdachlosen oder von mittellosen Menschen, für deren Beerdigung die Stadt zuständig ist, nicht mehr in Grevenbroich durchgeführt. Die Toten werden nach Dachsenhausen bei Koblenz gebracht und dort eingeäschert.

Während die Beerdigung in Grevenbroich etwa 3.000 Euro kosten würde, ist dies in Rheinland-Pfalz nur halb so teuer. Bis jetzt hat man schon 26 Tote aus Grevenbroich dort beerdigt.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Rheinland-Pfalz, Rheinland, Sparmaßnahme, Grevenbroich
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2010 19:19 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Die armen Toten können sich ja nicht mehr währen,.da hat offensicchtlich niemand weiter nachgedacht....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?