06.03.10 12:36 Uhr
 522
 

Der Tata Nano soll elektrisch werden

Der indische Autokonzern Tata zeigt auf dem Genfer Automobilsalon in der Schweiz seinen Billigwagen Nano mit Elektro-Antrieb.

Ende dieses Jahres wollen die Inder dieses Fahrzeug auch in Europa einführen. Seine Reichweite soll mit seinen Lithium-Polymer-Akkus 160 Kilometer betragen.

In zehn Sekunden soll der Tara Nano von Null auf 100 Stundenkilometer beschleunigen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Genfer Auto-Salon, Nano, Tata
Quelle: www.dasautoblog.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.03.2010 12:36 Uhr von leerpe
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Ja der ist Billig. Und so sieht er auch aus. Auch wenn er für die Stadt geeignet ist, ist er doch nicht mehr als nur eine Gehhilfe.
Kommentar ansehen
06.03.2010 13:18 Uhr von Airnu
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Ein erfreulicher Schritt von Tata: Da uns 85% unserer Autofahrten nicht weiter als 120km vom Wohnort weg führen, bietet sich hier geradezu ein Elektroauto an!
Es spielt doch keine Rolle ob er klein ist. Fakt ist, dass er praktisch und platzsparend ist. Die Parkplatzsuche stellt somit kein Problem dar, 2 Nano´s in eine Parklücke für normale Autos.
Für den Arbeitsweg ist dieses Fahrzeug dann gerade zu prädestiniert! 2 Erwachsene sollten locker Platz finden
Wenn der Preis stimmt, würde ich da sofort zu schlagen!
Kommentar ansehen
06.03.2010 13:52 Uhr von lancer.danny
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@autor: "...Auch wenn er für die Stadt geeignet ist, ist er doch nicht mehr als nur eine Gehhilfe."

Kriegst ein FETTES plus von mir!
Kommentar ansehen
06.03.2010 14:20 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Die werden doch schon speziell für den europäischen Markt umgerüstet, die Autos in Indien brauchen halt keine 5 Sterne im Chrashtest...
Kommentar ansehen
06.03.2010 15:20 Uhr von datenfehler
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
fortschrittlich Eine indische Billigautomarke ist fortschrittlicher als Audi, Porsche, Mercedes, BMW und Co... - da kommt in nächster Zukunft nichts in der Richtung. Nein, man spielt mit den Gedanken, auch mal einen Hybrid zu versuchen. LOL
Jaja... Deutschland: Die Krone des Automobilbaus - welche Träumer glauben das denn noch?

Dieser Tata wird sicher nicht wenige Abnehmer in Ländern finden, wo die Leute einen offenen Horizont haben.
Kommentar ansehen
06.03.2010 15:33 Uhr von Iruc
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sicherheit steht an erster Stelle Es ist bekannt das die Deutschen Hersteller etwas hinterherr hinken, JEDOCH, ist egal wie klein, jeder Wager 100 mal sicherer als dieser Tata Nano. Ich gehe sogar soweit zu sagen, ein Motorrad ist sicher als diese Tatamühle. Bei einem Crash mit dem Motorad kann man das Opfer direkt behandeln, da es offen da liegt. den Tata Nano, muss man erstmal mit seinem Leatherman aufschneiden um an die insassen zu kommen.
Kommentar ansehen
06.03.2010 15:59 Uhr von ae2006
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hallo: datenfehler. Haben sie dich auch mal wieder aus der Zelle rausgelassen?

Toll das dein Wissen über Autos so groß, mich jedenfalls freut es das die deutschen Hersteller nicht direkt auf den Klima mist anspringen, der weder nachgewiesen ist noch momentan sinnvoll zu beheben.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?