05.03.10 21:10 Uhr
 512
 

Ohio/USA: Joe D´Ambrosio seit 20 Jahren im Todestrakt - Kommt er jetzt frei?

J. D´Ambrosio wurde zum Tode verurteilt, weil er vor mehr als 22 Jahren Tony Klann ermordet haben soll. 2006 entschied der Federal District Court, dass die Verurteilung nicht rechtens war, da die Staatsanwaltschaft 1989 beim Prozess bewusst wichtige Beweise über den Kronzeugen zurückbehalten hatte.

Aus dem Grund wurde die Hinrichtung von D´Ambrosio vorübergehend aufgehoben und eine Wiederaufnahme des Verfahrens eingeleitet. Der neue Prozess wurde jedoch immer wieder verzögert. Auch verheimlichte man, dass die wichtigste Zeugin - die einzige Augenzeugin des Mordes - inzwischen gestorben ist.

Jetzt hat das Gericht neu entschieden in diesem Fall. Man kam zum Schluss, dass D´Ambrosio keinen fairen Prozess erhielt und nie eine Chance hatte; er könnte demnächst frei kommen. Der einstige Kronzeuge gestand übrigens den Mord an Klann, wurde verurteilt und inzwischen schon aus der Haft entlassen.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Gericht, Urteil, Ohio
Quelle: www.deathpenaltyinfo.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 21:29 Uhr von Noseman
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt nahezu monatlich solche News: die schildern, dass Unschuldige eingeknastet und gar von der Todesstrafe bedroht sind.

Dass dies der Schwanz-und Kopfabfraktion egal ist, ist echt voll die Moppelkotze.
Kommentar ansehen
05.03.2010 22:33 Uhr von Krebstante
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich: Habe ich das richtig verstanden: der Kronzeuge hat den Mord gestanden, ist verurteilt worden und aufgrund eines Deals bereits wieder auf freiem Fuß?
Während dieser Mann wegen dieses Mordes, den der Andere gestanden hat, immer noch im Todestrakt sitzt?
Und man überlegt, dass man ihn vielleicht freilassen sollte?
Kommentar ansehen
05.03.2010 23:00 Uhr von Chronos93
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
schrecklich wenn man bedenkt was sich in den letzten 20 Jahren alles verändert hat...

[ nachträglich editiert von Chronos93 ]
Kommentar ansehen
06.03.2010 00:10 Uhr von Krebstante
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Sijamboi: Dann frage ich mich, was es da noch zu überlegen gibt. Der Mann ist sofort freizulassen, denn er hat sich nichts zu Schulden kommen lassen. Wozu noch ein neuer Prozess? Das ist wirklich unfassbar. Den Leuten, die dafür die Verantwortung tragen, sollte der Prozess gemacht werden.
Kommentar ansehen
10.03.2010 17:38 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der letzte Satz: ist der Entscheidende...der Kronzeuge hat den Mord begangen,wurde dafür eingebuchtet und sogar schon wieder entlassen. Wieso wird dann noch so ein Trara über den Grund gemacht,weswegen der Mann in der News so lange eingesperrt war ? Ist doch letztendlich vollkommen irrelevant.
Kommentar ansehen
23.04.2010 18:16 Uhr von sodaspace
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Marco Werner: ganz einfach,weil die dann tausende freilassen müssten!

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?