05.03.10 17:08 Uhr
 2.507
 

GB: Katze überlebte vier Wochen in Lagerhaus bei Minus-Temperaturen

Eine schwarz-weiße Katze war vier Wochen in einem Lagerhaus in Großbritannien bei Minus 2°C gefangen und überlebte. Die Katze überlebte durch den Verzehr von gefrorenen Erbsen und durch das Schlecken von Frost.

Allerdings hat es die Katze nicht geschafft, Erfrierungen während der Zeit der eisigen Temperaturen zu entkommen und so mussten beide Ohren und der Schwanz amputiert werden. Die zwölf Monate alte Katze erholt sich zurzeit in einem Tierheim. Sie wurde vom Personal "Frosty" getauft.

Die Katze wurde in dem Lagerhaus oftmals von Arbeitern gesehen, jedoch war niemand in der Lage, sie zu fangen. "Frosty" gilt als sehr schüchtern.


WebReporter: noflowers
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Großbritannien, Katze, Gefangenschaft, Lagerhaus
Quelle: www.dailymail.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 17:23 Uhr von Klassenfeind
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Die katze: hat ja 7 leben,wer weiß,wieviele davon jetzt verbraucht sind,arme Miezi..
Kommentar ansehen
05.03.2010 18:01 Uhr von Conveam
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Ich hasse es andauernd Titel eingeben zu müssen: Schwein gehabt, da ist sie wohl mit zwei blauen Ohren und nem Schwanz nochmal davon gekommen.
Naja, eigentlich ist es ja die schuld der Arbeiter... aber wenn sie so schüchtern ist.. was soll man tun? Immerhin gehts ihr jetzt gut :) . Gute Besserung!

[ nachträglich editiert von Conveam ]
Kommentar ansehen
05.03.2010 18:17 Uhr von Graf_Kox
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
das waren noch Zeiten: "Die Katze überlebte durch den Verzehr von gefrorenen Erbsen und durch das Schlecken von Frost."

Erinnert mich an meine Junggesellenbude.
Kommentar ansehen
05.03.2010 18:34 Uhr von Taschi86
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Die Katze wurde öfter von Lagerarbeitern gesehen? Warum haben die ihr denn nix Vernünftiges zu Fressen hingestellt oder vielleicht mal n Tierheim verständigt???

Armes Kätzchen :
Hat sich wieder keiner für zuständig gefühlt..
Kommentar ansehen
06.03.2010 00:40 Uhr von Leeson
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@ hure_m: Du bist so überflüssig wie dein Kommentar !!!
Kommentar ansehen
06.03.2010 02:40 Uhr von X-Out
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
tapfere frosty! ich liebe solche netten tier-news!

[ nachträglich editiert von X-Out ]
Kommentar ansehen
06.03.2010 15:16 Uhr von dido09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Britische Tiere überleben ja die wildesten Sachen. Wenns wahr wäre.
Kommentar ansehen
06.03.2010 19:57 Uhr von StYxXx
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Tierfänger? Man hätte doch einfach einen Tierfänger rufen können. Selbst wenn einem die Katze selbst egal ist, gibt es dafür Gründe. Immerhin scheinen dort Lebensmittel gelagert worden zu sein und wenn die sich daran zu schaffen macht (es gibt auch Allergiker)... und wenn sie gestorben wäre, hätte jemand eine tote Katze in seiner Ware gehabt? Ich find das sehr merkwürdig.
Kommentar ansehen
07.03.2010 11:11 Uhr von Martin83
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte meinen, dass eine Katze bei -2 Crad überleben sollte... Schließlich ist so ein Tier nicht für das Wohnzimmer geschaffen worden!

Ich denke nicht dass hier die Kälte das Problem ist.

Normale Katzen -die nicht von Stadtmenschen dazu gezwungen werden in engen, kleinen Wohnungen zu leben - sollten mit Kälte kein Problem haben. Die Überleben auch zweistellige Minustemperaturen!!

Problem hier war höchstwarscheinlich der Mangel an Futter. Wobei auch das für eine "echte Katze" möglich sein sollte.

[ nachträglich editiert von Martin83 ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?