05.03.10 14:57 Uhr
 747
 

Sexismus in der Piratenpartei? Frauen fühlen sich ausgegrenzt und rebellieren

Lena Simon, Mitglied bei der Piratenpartei, fühlt sich als Frau in der größtenteils männlich besetzten Partei unwohl, ausgegrenzt und nicht ernst genommen. Deshalb hat sie nun ein eigenes Netzwerk für "Piratinnen" gegründet.

Nun hat sich deshalb eine erhitzte Debatte rund um Sexismus, Diskriminierung und Gleichberechtigung entzündet. Der Berliner Landesvorsitzende, Andreas Baum, bestreitet, dass es innerhalb der Partei ein Problem mit Gleichberechtigung gäbe.

Weibliche Mitglieder der Piratenpartei halten jedoch dagegen, dass sie oft herablassend als "Häkelgruppe" bezeichnet würden und nicht als Politikerinnen wahrgenommen werden, sondern als "Sexualpartnerin".


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frau, Piratenpartei, Sexismus
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Atomkonflikt: US-Präsident Trump droht Nordkorea mit Eskalation und Phase zwei
Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 14:57 Uhr von mozzer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Interessanter Artikel. Wäre schade, wenn sich in dieser Partei dieselben chauvinistischen Systeme einschleichen würden. Hier der Link zu den "Piratinnen": http://wiki.piratenpartei.de/...
Kommentar ansehen
05.03.2010 15:24 Uhr von atrocity
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Quelle: Das sowas in der TAZ steht wundert nun auch nicht sehr.

Mann kann aus jeder Mücke en Elefanten machen. Sicher wieder sowas wie die Emanzen Beschwerde darüber das es nur "Piraten" gibt und weibliche Piraten nicht als "Piratinnen" bezeichnet werden.
Scheiß überholte Gleichberechtigung um jeden Preis.
Kommentar ansehen
05.03.2010 16:56 Uhr von Slaydom
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
nicht von den Piraten werden sie so genannt, sondern von ausenstehenden die wissen, wenn eine Frau bei den Piraten sind.
Es gibt etliche Frauen bei den Piraten die irgendwo mittlerweile sogar recht weit oben stehen...

Diese Frau ist lediglich eine Emanze wie sie im Buche steht...
Kommentar ansehen
05.03.2010 17:24 Uhr von joblack
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt kommt der Pseudofeminismus wieder: Das musste ja kommen das ein Pseudofeminismus meine Lieblingspartei zerstört.

Zuerst kommen wieder Frauenbeauftragte (stempeln Frauen als Opfer) und dann Frauengruppen.

Kein Wunder dass man Frauen nicht ernst nimmt - wenn sie sich immer wieder freiwillig zum Opfer machen.
Kommentar ansehen
05.03.2010 17:27 Uhr von panicstarr
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze fing an als die Piratinnen mehr Rechte forderten als die Maenner hatten. ^^
Warum brauchen die Frauen eine eigene Mailingliste um ueber Probleme zu diskutieren? Das kann man auch in der grossen machen, schliesslich stehen die Piraten fuer offenen Datenaustausch und keine Geheimnisse..die Frauen fordern hier die Berechtigung ihre eigenen Ideen selbst zu verwirklichen, anstatt die Maenner dran teilhaben zu lassen, nur damit sie "hochrutschen" koennen in der Partei.

Find ich Recht laecherlich und die Piratinnen die ich kenne denken auch so..
Kommentar ansehen
05.03.2010 17:42 Uhr von flexibell
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lena Simon Die Frau hat einfach nur ein Geltungsbedürfnis.

Das hier hat sie bisher so von sich gegeben:
http://www.youtube.com/...

Zur Aktion "Piratinnen" empfehle ich mal diese Blog-Einträge
von echten weiblichen Piraten. :-)

http://piratenfrau.net/...
http://www.berlin-kolumne.de/...
Kommentar ansehen
17.03.2010 12:44 Uhr von Ollii
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Weg mit den Frauen-Extra-Würstinnen! Eine einzige fühlt sich diskriminiert, und plärrt in der Gegend rum.

Die Piraten sind post-gender!
Und das ist auch gut so!

Weg mit den Frauen-Extra-Würstinnen!
Kommentar ansehen
20.04.2010 15:49 Uhr von Wolf25
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Sexismus in der Piratenpartei?": Antwort: Nein

"Frauen fühlen sich ausgegrenzt und rebellieren"

Nur schade dass die Piratenpartei auf der Suche nach mehr "Piratinnen" ist, die aber leider aufgrund des Namens, die PP für eine Männer-Domäne halten.

Somit haben sich die Frauen selbst vorzuschreiben, in der PP unterbesetzt zu sein.

Kann darin keinerlei Sexismus oder Diskriminierung erkennen.

Nur, wie meine Vorposter schon geschrieben haben: "Pseudo-Feminismus".

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?