05.03.10 13:10 Uhr
 150
 

Intel präsentiert auf der CeBIT Videofunk vom Notebook zum Fernseher

Intel präsentiert eine Technik um Bild- und Tonsignale über WLAN vom Notebook an den Fernseher zu übertragen. In den Vereinigten Staaten wird diese "Wireless Display"-Technik bereits verwendet, nun soll sie im Sommer auch bei uns auf den Markt kommen.

Damit soll die Verkabelung zwischen Notebook und TV weggefallen. Um das Ganze so einfach wie möglich zu gestalten, bieten Dell, Sony und Toshiba sogar einen eigenen Knopf auf ihren Geräten, um eine Verbindung mit dem Fernseher herzustellen.

Dies geschieht über einen WiDi-Adapter, der z.B. per HDMI am Fernseher angeschlossen ist. Die Dauer des Verbindungsaufbaus soll bei zehn Sekunden und die maximale Auflösung bei 1.280x720p liegen.


WebReporter: polotaxi
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Intel, Notebook, Fernseher, Display, CeBIT, Videofunk
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 13:49 Uhr von mrbackup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vor nem halben jahr: haben en kumpel und ich genau sowas gesucht:D
Kommentar ansehen
05.03.2010 14:12 Uhr von panicstarr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ueber wlan? muss man dann den film aufm pc haben?
denn ich schaue gerne mal die filme auf streamingseiten und wenn ich das wlan netz wechsel kann ich die doch garnet runterladen :o

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?