05.03.10 11:18 Uhr
 4.182
 

Altötting: Großeinsatz der Polizei im Landratsamt - Mitarbeiter festgenommen

Am vergangenen Mittwoch gab es im Landratsamt in Altötting einen Großeinsatz der Polizei und der Staatsanwaltschaft.

Grund der Durchsuchung war die Vermutung des illegalen Besitzes und des Handels mit Waffen. Ein Mitarbeiter des Amtes wurde festgenommen. In dessen Wohnung wurden auch Waffen sichergestellt. Der festgenommene Mitarbeiter arbeitet im Bereich Waffen- und Sprengstoffrecht.

Der Verdacht liegt nahe, dass er illegal Waffen mit nach Hause nahm, die Bürgern zuvor abgenommen wurden. Unbestätigten Informationen zufolge wurde dieser Mitarbeiter bereits dem Haftrichter vorgeführt und er sitze demnach in Haft.


WebReporter: olaf38
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mitarbeiter, Waffe, Besitz, Großeinsatz, Landratsamt
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landgericht Dortmund: Baby totgeprügelt - Sechs Jahre Haft für Familienvater
Köln: Verurteilter Vergewaltiger zündelt erneut in JVA
ShortNews verabschiedet sich - Danke für die tolle Zeit!

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 12:01 Uhr von Bokaj
 
+0 | -8
 
ANZEIGEN
???
Kommentar ansehen
05.03.2010 12:51 Uhr von einsprucheuerehren
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
haha: gugge01 ist also ein ganz lustiger.
Kommentar ansehen
05.03.2010 12:52 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@gugge01: Wenn ich dich richtig verstanden hab ist er lustig, wenn auch erst beim 2 mal lesen und nachdenken :)

Wenn nicht hilf mir auf die Sprünge
Kommentar ansehen
05.03.2010 12:52 Uhr von Carle
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube: gugge01 hat vor überraschung oder belustigung seinen mundinhalt prustend über den schreibtisch seines 2 Mann büros entleert.
Kommentar ansehen
05.03.2010 13:51 Uhr von aaargh
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
gugge01 is mir fumpe: Die Meldung finde ich da schon interessanter. Soso gleich dem Haftrichter. Wollen se den gleich einkasteln? Damit wäre aber niemandem geholfen...

Ne, zum Waffengesetz sag ich jetzt mal nix, das würde zu lang werden *gg*

Ich finds prinzipiell aber schade, dass die ganzen einkassierten Waffen (jetzt nicht speziell in dem Fall, sondern überhaupt) allesamt vernichtet werden. Die sind nämlich immernoch einiges wert. Sollten se lieber mal verkaufen und den (psychologisch geeigneten) Leuten das Waffensammeln erleichtern.

Stattdessen werden zusätzliche Stellen geschaffen für die anhaltspunktlosen Kontrollen in den Privatwohnungen, ob die irgendwo nen Waffenschrank rumstehen haben (lächerlich hoch 3!)
Kommentar ansehen
05.03.2010 14:04 Uhr von Alice_undergrounD
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
cool: meine kreisstadt lol jetz bin ich wichtig.
Kommentar ansehen
05.03.2010 14:54 Uhr von snfreund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die: schönen waffen, obwohl ich kein waffennarr bin, habe letztens eine reportage gesehen, in welcher abgegebene waffen aller art vernichtet wurden sind, schade, würde mir welche in die wohnung stellen/legen, natürlich nur hinter entsprechend dickem stahl und ab und zu mal beim schützenverein vorbeischauen und ein bischen auf scheiben schiessen, aber ein luftgewehr macht es ja auch, ist nicht so gefährlich .....
Kommentar ansehen
05.03.2010 19:23 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Junge,junge Was für Leute haben die denn bloss eingestellt?

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?