05.03.10 11:02 Uhr
 227
 

Mobiles Internet im EU-Ausland ab Juli mit Kostenlimit

Die EU hat eine Preisobergrenze für das Datenroaming festgelegt. Wer innerhalb der EU mit dem Handy online geht, zahlt ab Juli maximal noch 50 Euro - und wird anschließend offline geschaltet.

Au Wunsch kann man die Preisgrenze auch selbst festlegen. Dies ist bereits ab diesem Monat möglich. 20 Prozent vor der erreichten Grenze wird man dann gewarnt, beim vollen Datenbetrag wird die Verbindung unterbrochen.

Die EU hofft außerdem auf sinkende Preise für die Kunden, da die Preise, die die Anbieter untereinander zahlen, nun begrenzt sind. Maximal einen Euro pro MB zahlen die Netzbetreiber untereinander, außerdem sollen die Kosten weiter gesenkt werden.


WebReporter: handymcde
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, EU, Ausland, Roaming, Datenübertragung, Mobiles Internet
Quelle: www.handy-mc.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 11:02 Uhr von handymcde
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass die EU nicht gleich Preisobergrenzen pro MB festgelegt hat. Bei Telefonaten hat dieses Vorgehen zu einem echten Preissturz geführt. Was hat man davon, dass ab 50 Euro Schluss ist, wenn man für diesen Betrag nur eine minimale Datenmenge übertragen kann?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?