05.03.10 10:52 Uhr
 279
 

IT-Firmen sollen verpflichtet werden, Menschenrechte einzuhalten

Der Druck auf IT-Firmen soll weiter erhöht werden. US-Abgeordnete wollen sie dazu verpflichten, Menschenrechte einzuhalten.

Sollten die IT-Firmen diese Pflicht nicht berücksichtigen, sollen zivil- oder strafrechtliche Konsequenzen folgen. Basis für diese Regelung soll der "Foreign Corrupt Practices Act" sein, in dem es darum geht, die Korruption im Ausland zu bekämpfen.

Das einzige Problem bei einem solchen Gesetz ist die Frage der Umsetzung. Wie soll überprüft werden, dass das Gesetz auch eingehalten wird? Eine Möglichkeit wäre es, sich an Web-Companies zu wenden, die verbotene Inhalte filtern.


WebReporter: polotaxi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Firma, IT, Korruption, Pflicht, Menschenrecht
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 11:26 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nett: Wenn das mal nicht ein schöner Ansatz für unkontrollierte Zensur ist...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?