05.03.10 08:51 Uhr
 91
 

Haiti: UN fordern Wahlen trotz Folgen des Erdbebens

Ursprünglich waren in Haiti für den 12. Januar Parlamentswahlen angekündigt, sie wurden jedoch wegen des schweren Erdbebens (ShortNews berichtete) nicht abgehalten. Ob die für kommenden Herbst angesetzte Wahl des Präsidenten stattfinden wird, ist dagegen noch nicht entschieden.

Die Vereinten Nationen befürchten jedoch, dass ein verfassungsrechtlicher Schwebezustand negative Auswirkungen auf den Karibikstaat haben könnte. Der bisherige Präsident, René Préval, darf laut Verfassung für keine weitere Amtszeit kandidieren und müsste bis Februar 2011 aus dem Amt scheiden.

Auch wenn der amtierende Präsident es bisher ablehnte, gibt es Bestrebungen, die Verfassung in diesem Punkt zu ändern und eine weitere Amtszeit möglich zu machen.


WebReporter: Tierpark_Toni
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Wahl, Erdbeben, UN, Haiti, René Préval
Quelle: www.nzz.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?