05.03.10 07:35 Uhr
 4.947
 

Fall Maddie: Neue Erkenntnisse von portugiesischen Behörden geheim gehalten?

Der Fall Maddie scheint wieder neue Ermittlungskenntnisse zu Tage gebracht zu haben. Allerdings haben die portugiesischen Behörden diese offenbar geheim gehalten.

Eine englische Zeitung berichtet darüber, dass 2.000 Seiten der Ermittlungsakten bisher nicht den Eltern gezeigt worden sind. Dabei soll es sich um Fotos und Zeugenaussagen handeln.

Die Portugiesen hielten die Ermittlungskenntnisse für unwichtig, weshalb sie die Unterlagen bisher nicht Maddies Eltern zur Verfügung stellten.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fall, Ermittlung, Behörde, Maddie, Geheimhaltung
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab
Borneo: Vier Männer töten Orang-Utan mit 130 Schüssen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 08:02 Uhr von Katzee
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Allmählich: habe ich das Gefühl, dass nicht mehr Sorge um das Kind hinter den immer wiederkehrenden "Presseverlautbarungen" der Familie McCann steht sondern vielmehr der Wunsch, kräftig abzukassieren.
Kommentar ansehen
05.03.2010 08:34 Uhr von Loom24
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
wtf: 2000seiten wurden für so unwichtig angesehen, dass sie garnicht erst aufgezeigt werden = neue erkenntnisse?!?

ich glaube nicht tim
Kommentar ansehen
05.03.2010 09:41 Uhr von Hawkeye1976
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Schau an die McCanns brauchen wieder Geld.

Das ganze ist doch nur noch eine Posse und ich glaube, ich bin bestimmt nicht der Einzige, der mittlerweile vermutet, dass die Eltern mehr über das Verschwinden ihrer Tochter wissen, als sie zugeben......
Kommentar ansehen
05.03.2010 09:49 Uhr von bigpapa
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
komisch: ich hatte letztes Jahr ein Unfall. Und den Polizeibericht musste mein Anwalt anfordern. Den bekam ich auch nie zu sehn.

Wieso sind Ermittlungsbehörden verpflichtet ihre Ermittlungsakten den Eltern dann vorzulegen. ???
Was die Sache dann intressant macht, wenn ein Verdacht gegen die Eltern vorliegt. (Lesen und schnell Beweise verschwinden lassen ? *g*)

Ich bitte um Aufklärung.

DANKE

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
05.03.2010 10:16 Uhr von katja22
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@Hawkeye1976: "dass die Eltern mehr über das Verschwinden ihrer Tochter wissen"

Da geb ich dir recht, wer jetzt noch glaubt das die Eltern nichts mit dem Verschwinden zu tun haben der lebt hinterm Mond! Es gibt einfach zuviele Ungereimtheiten die nur den Schluss zu lassen das die Eltern etwas damit zu tun haben oder zumindest mehr wissen als sie sagen.......
Kommentar ansehen
05.03.2010 18:30 Uhr von dido09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Eltern? Wieso sollte man den Hauptverdächtigen die Akten zeigen?

Den Ermittler stoppte man in Huelva. Kurz bevor er die Leiche erreichte, die dort in den sauren Abwässern entsorgt wurde.
Kommentar ansehen
15.09.2010 08:14 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm wenn das stimmt, was der Herr sagt, hat er damit doch indirekt zugegeben, sein Kind verkauft zu haben- hätten "Zigeuner" das Kind einfach entführt, würde er weder etwas von der Bestellliste wissen noch wer sein Kind entführt hat.

Daß die Hauptverdächtigen keine Akteneinsicht erhalten, scheint mir auch gut nachvollziehbar zu sein. Wer würde sich denn trauen, etwas auszusagen, wenn die mutmaßlichen Täter das einfach so mitlesen dürfen?

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale
Ansbach: Bewährungsstrafe für Mann, der Freundin Abtreibungspille ins Essen gab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?