05.03.10 06:07 Uhr
 3.440
 

Guido Westerwelle glaubt der Missbrauchs-Statistik zu Hartz IV nicht

Laut den offiziellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit liegt die Missbrauchsquote bei Hartz-IV-Leistungen bei 1,9 Prozent.

FDP-Chef Guido Westerwelle äußerte sich bei "Maybrit Illner" im ZDF dahingehend, dass er die Zahlen für zu niedrig angesetzt hält.

Tatsächlich würden deutlich mehr Menschen den Sozialstaat ausnutzen.


WebReporter: darQue
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Missbrauch, Hartz IV, Guido Westerwelle, Statistik, Maybrit Illner
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

53 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 06:07 Uhr von darQue
 
+14 | -22
 
ANZEIGEN
Ich glaube zwar selbst, dass die Zahlen eher im Bereich von 5-10% liegen, maße mir aber keine Fachkundigkeit an. Westerwelles Gehetze und seine Rundumschläge nehmen so schnell kein Ende, wie es scheint...
Kommentar ansehen
05.03.2010 06:48 Uhr von Marco Werner
 
+40 | -11
 
ANZEIGEN
Glaube keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hat. Ist doch interessant,wie sich Politiker Statistiken so hindrehen,wie sie gerade brauchen. Gerade im Bereich Arbeitsmarkt ist das ja eher die Regel als die Ausnahme. Speziell denke ich da an die offizielle Arbeitslosenstatistik,die bekanntlich schon seit Jahren in eine für die Politiker angenehme Richtung manipuliert wird,indem bestimmte Gruppen (Leute in irgendwelchen Maßnahmen,Aufstocker etc) gar nicht erst mitgezählt werden. Ist also kein Wunder,daß Schwesterwelle auch im vorliegenden Fall der Statistik nicht glaubt.

Wann wird dieser Spacko endlich kapieren,daß es nur deswegen dermaßen viele vermeindliche "Schmarotzer" gibt,weil es gar nicht genug Jobs für alle gibt ? Schmarotzertum wäre es nach meiner Definition,wenn es genug gute Jobs gibt und jemand trotzdem keinen davon annehmen will. Wenn du also berechtigt Leute als Schmarotzer beschimpfen willst,Guido,dann schaff endlich genug lohnenswerte Jobs und wart ab, wer dann noch immer nicht arbeiten will.

[ nachträglich editiert von Marco Werner ]
Kommentar ansehen
05.03.2010 06:54 Uhr von Helli_Oo
 
+35 | -21
 
ANZEIGEN
Langsam reichts mal! Der Kerl will die niedrigen Umfragewerte seiner Dreckspartei aufbessern, damit er bei der nächsten Wahl nicht untergeht! Seine Diskussion ist reine Hartz 4 Hetze für Generation Bild!

.. und bevor er anderen sagt "ihr lügt doch" oder "ihr nutzt den Staat aus", sollte er mal vor seiner eigenen Haustür aufräumen!

Stichwort: Hotelgesetz, neue Staatsminister, etc. etc.

Wie konnten die Deutschen nur so dämlich sein, diese Partei zu wählen -.-´ (auch wenn mir klar ist, dass die Alternativen auch nicht gerade besser sind).

@Westerwave ... spring in dein GuidoMobil und verzieh dich !!!!

*Sorry, der Kerl macht mich nur ein wenig sauer..*
Kommentar ansehen
05.03.2010 07:05 Uhr von John2k
 
+35 | -12
 
ANZEIGEN
Und ich glaube Guide Westerwelle nicht. Wer alleine schon ca. 240.000€ aus "Nebentätigkeiten" bekommt, ist nicht gerade glaubwürdig und somit ist meine Behauptung glaubwürdiger, als seine.
Kommentar ansehen
05.03.2010 07:16 Uhr von usambara
 
+29 | -9
 
ANZEIGEN
die Dreckschleuder sollte erst mal seine Berater-Verträge mit diversen Steuerbetrugsbanken in Lichtenstein & der Schweiz kündigen...
Kommentar ansehen
05.03.2010 07:25 Uhr von bigbrain666
 
+23 | -21
 
ANZEIGEN
Recht hat er: Den Sozialstaat bescheissen ist ziemlich einfach. Ich hatte vor einigen Jahren das "Vergnügen" einige ALG2-Empfänger kennenzulernen. Darunter waren einige, die lieber arbeiten würden. Das bestreite ich nicht. Aber es waren auch einige dabei, die mit Falschangaben Leistungen erschlichen haben. Beides hat sich in diesem Kreis in etwa die Waage gehalten. Daher sehe ich es genauso: 1,9 % sind definitiv zu niedrig. Ausserdem: Wenn die Arge genau wüsste, wer sie alles bescheisst, läge die Quote doch bei 0% ;-)
Und Westerwave hat auch Recht wenn er sagt, das es sich für einige(!) nicht lohnt, einen Job zu suchen wenn er ALG2 bekommt. Ihr vergesst das die ARGE dann auch für Renten-, Krankenversicherung und co aufkommt. Zwar zu anderen Bedinungen, aber der "Arbeitnehmeranteil" ist dort auch mit enthalten. Dazu kommen noch andere Sachleistungen etc. Und leider(!) gibt es in Deutschland Berufe, die so gering vergütet werden, dass es sich nicht lohnt, seinem Job nachzugehen wenn man z.B. 2 Kinder hat. Solche Fälle "durfte" ich leider auch kennenlernen.
Kommentar ansehen
05.03.2010 07:26 Uhr von frederichards
 
+24 | -10
 
ANZEIGEN
Das sagt einer der schon immer aus Steuermitteln bezahlt wurde.

Selbst HartzIV hoch 10 kassieren zudem allen noch "Beratungsgelder" wie es so schön heisst aus der Wirtschaft - da fällt mir eine Hotelkette ein - aber herumposaunen, das Steuermittel im Sozialbereich verschwendet werden.

Jaja, nur nicht bei sich selber schauen, immer auf andere zeigen ist wie ich finde keine große Leistung, das bekommen auch schon Kleinkinder hin.
Kommentar ansehen
05.03.2010 08:10 Uhr von alter.mann
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ein: herr grupp (trigema) hat dazu eine ganz andere meinung:
http://mediathek.daserste.de/...

ab 0:12:45

;o)
Kommentar ansehen
05.03.2010 08:34 Uhr von snfreund
 
+6 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2010 08:44 Uhr von darQue
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
ein guter kanzler: hätte westerwelle direkt so rundgemacht und in seine schranken verwiesen, dass er garnicht die gelegenheit gehabt hätte, jeden tag neue hetze zu machen. langsam gehts mir echt auf den senkel. hartz iv bezieher müssen sich mittlerweile vorkommen wie straftäter.

@snfreund: genau, 45%.... wenn die menschen so schei*e wären, wie du es hier darstellst, gäb es die brd doch garnicht mehr. und arge mitarbeiter lehnen mit sicherheit erstmal proforma alles ab, statt es genehmigen. das ist doch überall so. wenn du zb den rücken kaputt hast, versuch dann mal ne reha von der krankenkasse übernommen zu bekommen.. es wird überall erstmal abgelehnt und nur der, der für sein recht kämpft, bekommt, was ihm zusteht.

[ nachträglich editiert von darQue ]
Kommentar ansehen
05.03.2010 08:48 Uhr von stitch
 
+10 | -5
 
ANZEIGEN
Westerwelle: würde der Statistik glauben, wenn er sie verstanden hätte. Er soll sich endlich um seine Arbeit als AUSSENMINISTER kümmern, und wenn ihm der Job zu blöd ist, dann soll er zurücktreten! Aber dann müßte er sich ja mit den Griechen und der EU auseinandersetzen statt die eigene Bevölkerung gegeneinander aufzuhetzen.

[ nachträglich editiert von stitch ]
Kommentar ansehen
05.03.2010 08:51 Uhr von Bildungsminister
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich glaubt Guide Westerwelle den Zahlen der BA nicht, das würde im Umkehrschluss ja implizieren das sein niederträchtiger Populismus nicht mehr auf fruchtbaren Boden fällt. Dat Guido muss sich die Zahlen schon so zurecht legen wie sie seinen Gunsten entsprechen, so das er damit auch genug Leute aufwiegelt. Funktioniert ja, sieht man ja.

Wie aber auch wieder in dieser Debatte, und schon zuvor schafft es Westerwelle aber wieder nicht konkret zu werden. Ich habe irgendwann mal gelernt das Kritik nur dann fruchten kann wenn sie konstruktiv ist und vor allem wenn auch Vorschläge kommen wie es besser ginge. Alles andere ist reiner Populismus und unterliegt meiner Auffassung nach noch viel schlimmeren Umschreibungen. Und nein Guido, Schnee schüppen ist weiß Gott keine langfristige, sinnige Lösung.

Westerwelle spricht davon das er den Zahlen nicht glaubt, Quellen die das untermauern, oder Gegenbeweise hat er aber nicht. Bauchgefühl geht da nicht, vor allem als seriöser Politiker, kommt aber wohl seinen Freunden vom rechten Rand recht nahe.

Ich habe gestern angefangen Maibritt Illner zu gucken, muss aber gestehen das ich nach nur wenigen Minuten vom schmierigen, unsympathischen und überheblichen Guido so die Galle im Hals hatte das ich bald darauf zurück zum Unterschichten-TV gewechselt bin.

Leider gibt es Leute die Westerwelle all das abnehmen und das ist meiner Meinung nach das wirklich Traurige. Liebe Leute, der Herr Westerwelle versucht nur seinen eigenen Po zu retten, wobei der Vergleich gefährlich ist. Dem geht es weder um Deutschland, noch um die Menschen, allerhöchstens um seinen Mittelstand. Und das auch nur um deren Löhne von 3,50 Euro rechtfertigen zu können.

Was hat die ganze Debatte bisher gebracht? Nichts, rein gar nichts! Wird sie etwas bringen? Nein, spätestens nach der NRW-Wahl ist das alles vergessen, es ebbt ja jetzt schon ab.

Wie sagte Westerwelle - Als Außenminister repräsentiere er Deutschland, im Land sei er FDP-Politiker und könne daher auch mit scharfer Zunge reden. Ich mag ihn mal daran erinnern, und ja, es überrascht uns alle - Herr Westerwelle sie sind auch Vizekanzler. Das bedeutet sollte, so Gott bewahre, das Merkel ausfallen, dann sind sie Kanzler. Damit haben sie zumindest die Pflicht vor dem Sprechen zu überlegen wie sie etwas formulieren.

Möge NRW kommen und hoffen wir das die Fraktion ihre Mehrheit im Bundesrat verliert. Das kann nur gut für uns alle sein, denn ansonsten werden jede Menge fauler Gesetze und Reformen verabschiedet ohne Widerstand und Verstand, zusammen gewürfelt von CDU, CSU und FDP. Und das die supi zusammen arbeiten wissen wir ja alle...

Ich mag hier unterstreichen, das ich durchaus für eine Debatte um H4 und Schmarotzer bin, aber nicht auf dieser Basis. Im Gegensatz zu Medien-Guido glaube ich der BA-Statistik und erwarte eine sachliche Debatte mit Lösungsansätzen.
Kommentar ansehen
05.03.2010 08:51 Uhr von darQue
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
das versteh ich sowieso nicht. der mann ist außenminister und beschäftigt sich 24h am tag damit, was im land passiert. von seiner außenpolitik hört man garnichts...
meybi sis is bikoos his sprachkenntnisse are too bad to do his actual wörk?
Kommentar ansehen
05.03.2010 09:27 Uhr von CrazyWolf1981
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde: 1,9% aber auch nieder. Nur was versteht man dort unter Missbrauch? Nimmt man die Leute, die schwarz nebenher arbeiten, die einfach keine Lust haben sich nen Job zu suchen, die wirklich betrügen und lügen um z.B. Sachleistungen zu bekommen, liegt die zahl sicher um einiges höher.

Zitat: "Tatsächlich würden deutlich mehr Menschen den Sozialstaat ausnutzen."
Dazu zähl ich auch Politiker, die viel Geld für fragwürdige Leistungen bekommen, Bänker, die auf unsere Kosten noch Millionen Boni bekommen obwohl sie ihr Unternehmen an die Wand gefahren haben.
Die Zahl der Schmarotzer ist hoch. Aber sollte man nicht nur bei Hartz 4-lern schauen, sondern auch in den höheren Regionen.
Kommentar ansehen
05.03.2010 09:31 Uhr von mushroom1
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
wenns nich genug: arbeit gibt is doch auch nicht so schlimm ich muss nicht umbedingt arbeiten (ps bin zur zeit in ner ausbildung nich das einer was anderes denkt)

lasst den alg2empfänger doch in ruhe die im bundestag schustern sich die kohle noch und nöcher zu

hab mich da mal schlau gemacht
ein abgeordneter verdient im monat 8159 euro netto
bekommt
3 720 € kostenpauschale für büro,tel,reisen usw (das lustige ist er bekommt gleichzeitig noch ein büro von 54m² gestellt)
13 660 € für mitarbeiter
haben mit 57 anspruck auf volle rente (ca 66% der diät)
und sie haben noch unzählige vergünstigungen mehr
von dämlichen beratertätigkeiten nich zu reden

das alles * 612 = ca 25 mios/monat (nur nach meiner sehr ungenauen rechnung)

n alg2er bekommt wie viel? max 900€ (die wohnung kostet trotzdem 400€)
* 4mios ist zwar von der zahl her mehr aber das verhältnis ist komplett quär

und beide sitzen nich mehr als der andere auf der "faulen haut"

ergo mir brauch kein politiker erzählen das n alg2empfänger den sozialstaat ausnutzt
Kommentar ansehen
05.03.2010 09:34 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2010 09:41 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.03.2010 09:45 Uhr von stitch
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Peter: 70% der ertappten Schwarzarbeiter sind H4-Empfänger. Schwarzarbeit funktioniert doch ganz anders: In den allermeisten Fällen sind es reguläre Angestellte, die Überstunden schwarz ausbezahlt bekommen. So etwas ist praktisch nicht nachzuweisen, macht aber den größten Teil der Schwarzarbeit aus.
Kommentar ansehen
05.03.2010 10:01 Uhr von Hawkeye1976
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Von welchen Größenordnungen reden wir hier? Selbst wenn es 5-10% wären, würden die dadurch entstandenen Kosten im Vergleich zu dem, was alleine FDP-Mitglieder im Jahr an Steuern hinterziehen, nur Killefitz sein.

Die wahren Schmarotzer sind doch die Unternehmer, die ihre Gewinne dadurch maximieren, dass sie Dumpinglöhne zahlen und den Steuerzahler dadurch schröpfen.
Ein Unternehmer, der keine Vernünftigen Löhne mehr zahlen kann, der hat schlicht versagt. Entweder, ich kann kostendeckend arbeiten und auch noch einen Gewinn erwirtschaften oder aber, ich kann das nicht.
Kommentar ansehen
05.03.2010 10:18 Uhr von steview
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
vom realen Leben hat der eh keine Ahnung: soll sich Frau Guido doch mal bitte anschauen wie es im realen Leben aussieht.
Arbeiten soll sich lohnen.Es lohnt sich sich fast nicht mehr.z.B. Ein Wachmann mit 5€Brutto und dann 240 Stunden im Monat.
Zeitarbeiter mit 6,50 Brutto als Geselle/Facharbeiter.
Der sollte mal seinen schw.... Arsch bewegen und selbst mal 1 Jahr arbeiten gehen.Lohn zum Dumping und unbezahlte Überstunden.Dann noch seine ganzen Berater auf Schile schicken um Ihn begreiflich zu machen das ein Aussenminister auch Englisch perfekt können muss.Franzöisch können eh alle.
Kommentar ansehen
05.03.2010 10:25 Uhr von Xaardas
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weis jetzt nicht ob das schon einer geschrieben hat, aber mir brennt das jetzt auf der Zunge:

Der Herr Westerwelle meint das "deutlich mehr Menschen den Sozialstaat ausnutzen". Ja da hat er wahrscheinlich sogar recht, allen Vorran die politiker -.-

@Topic: Ich könnte mir schon vorstellen das die zahlen so Stimmen.
Kommentar ansehen
05.03.2010 10:29 Uhr von markusschranner
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es ist ehrlich interessant was hier für eine Diskussion losgetreten wurde. Ich möchte ja ehrlich nicht behaupten, dass ich wüsste wie viele Menschen in Deutschland Hartz IV beziehen und wie viel diese jeweils an Geld beziehen weis ich auch nicht genau. Aber bei der Diskussion habe ich das Gefühl, dass es auch nicht darum geht, wie viel Geld an wie viele Menschen wirklich ausbezahlt wird.

Vielmehr sieht es für mich so aus, als ob hier zwei Ideologien aufeinander treffen. Die einen sind der Meinung, dass Steuern bezahlen eine schlechte Sache ist und dass jeder Mensch sich einfach um sich selbst kümmern sollte, während die andere extreme Seite der Ansicht ist, der Staat sollte sich um alles kümmern.

Ich denke wie in fast allen Fällen ist es nicht ratsam, sich auf eine extreme Position zu stellen, da die selten der Realität entspricht. Die beste Lösung liegt irgendwo dazwischen.

Im übrigen möchte ich alle, die für eine "Abschaffung" der Steuern sind, darauf hinweisen, dass auch sie von den bezahlten Steuern profitieren, indem sie Straßen nutzen, eine gewisse Sicherheit durch die Polizei genießen, in die Bücherei gehen können, sofern sie des Lesens mächtig sind, usw.

Eine interessante Studie besagt zudem, dass ein Amerikaner, sofern er einen dem deutschen ähnlichen Lebensstandard halten will, mindestens die gleichen Kosten zu bezahlen hat wie sie ein Deutscher bezahlt. Einmal bezahlt er eben an den Staat in Form von Steuern, einmal an private Unternehmen.

Und auch das ist schwer einzuschätzen, was die bessere Variante sein könnte. Staaten neigen zu einer hohen Bürokratie und damit zu Geldverschwendung, während Privatunternehmen unter einer "Gewinnmaximierungsmaxime" leiden (Beispiel deutsche Bahn) und mögliche Investitionen aufschieben, um eben diese höheren Gewinne ausweisen zu können.

Meine Meinung: Sucht es euch aus. Perfekt ist das Eine so wenig wie das Andere!
Kommentar ansehen
05.03.2010 10:33 Uhr von mushroom1
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@peter: wozu braucht 1ne person 2 büros

"Was ist so schlimm daran ca 14 Tsd € für Mitarbeiter zu bekommen?? Fast kein Bundestagsabgeordneter kommt mit der Kohle aus, nur so am Rande"

mit 14.000 euro kann man fast 5 leute fest anstellen was machen die und was macht der abgeordnete dann noch

4mio alg2bezieher: da hab ich mich auf die aktuelle statistik bezogen (jaja ich weiss traue nie einer statistik...)

"Tatsächlich haben wir ca 10 Mio wovon 80% Volle "Bezüge" erhalten"
ok das sind aber wirklich alle die beim amt leistungen beziehen oder?


"Auf der einen Seite machen unsere Politiker eurer Meinung nach alles falsch, aber auf der anderen Seite tun sie gar nix. Wie kann man was falsch machen wenn man nix tut??"

die meisten gesetze werden heute von politberatern verfasst nicht mehr von abgeordneten, die winken die gesetze einfach nur noch durch und schwups sind wir bei gesetzen wie datenspeicherung elena usw die von karlsruhe abgewiesen werden
und einfach nur noch ja und amen zu sagen ist keine leistung die so hoch honoriert werden muss
Kommentar ansehen
05.03.2010 10:38 Uhr von eisenkiller
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
es wird allerhöchste zeit, dass maßnahmen wie im film "eagle eye – außer kontrolle" durchgesetzt werden um die regierung abzulösen. da sie den staat einen eisberg vor den bug gerammt haben.

der herr grupp (http://mediathek.daserste.de/...) hat in meinen augen vollkommen recht.

btw: schwesterwelle soll zurück treten oder sich um seine außenpolitik kümmern.

@ markusschranner
"Vielmehr sieht es für mich so aus, als ob hier zwei Ideologien aufeinander treffen." - ja: arm und reich.
Kommentar ansehen
05.03.2010 10:53 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Hawkeye1976: Mutige Aussage.

Erstmal FDP-mitglieder als Steuerhinterzieher hinzustellen sit schon seh provokativ.

Aber nehmen wir mal dein Zahlebeispiel

Wir haben 10 mio Hartz4ler (wovon ca 8 Millionen nur von hartz4 leben)

Nehemn wir nur mal diese 8 Millionen oder falls das zu hoch gegriffen ist nur 5 Mio (reicht auch schon) und nehemn die durschnittlichen kosten von Hartz 4 (liegen bei ca. 800 €) sind wir mal eben bei 4 Mrd €
Bei einem widerrechtlichen Steuervorteil von 4 Mrd € müssten selbst beim Spitzensteuersatz von 56% also 7,1 Mrd an Einkommen vorhanden sein.
Also ich will nciht viel sagen, aber entweder verdienen FDP-Mitglieder extremst gut oder deine Rechnung geht nicht ganz auf :)

Aber interessant, die einen regen sich über H4ler auf die den Staat bescheissen, die anderen wollen das Problem lieber auf andere Bereiche (die Reichen) ablenken.

Refresh |<-- <-   1-25/53   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"Germany´s Next Topmodel"-Star Tessa Bergmeier bezieht nun Hartz IV
Lösung für Dortmunder Hartz IV-Bettler - Er darf abzugsfrei 200 Euro einbehalten
Westerwald: Frau wollte Haus verkaufen, um Hartz IV zu erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?