04.03.10 22:35 Uhr
 551
 

50 Schiffe im Eis der Ostsee gefangen

In der Ostsee sind derzeit etwa 50 Schiffe vom Eis eingeschlossen. Es handelt sich überwiegend um Handelsschiffe und um sechs Fährschiffe.

Im Moment sind es an die 2.630 Passagiere, die ziwschen Schweden und Finnland auf den Schiffen ausharren müssen.

Zwei Schiffe konnten bislang von Eisbrechern befreit werden, wurde von der schwedischen Schifffahrtsbehörde mitgeteilt. Es würden noch Stunden dauern, bis die Weiterfahrt von anderen Schiffen ermöglicht wird. Unter anderem stecken die Fährschiffe "Isabella" und "Amorella" noch im Eis.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Eis, Ostsee, Schifffahrt
Quelle: bazonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Alternative für Deutschland ist die neue CDU
Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2010 22:44 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
gibts irgendeinen grund warum die schiffe in die lage gekommen sind?
Kommentar ansehen
04.03.2010 23:38 Uhr von leerpe
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Ultrasick: Äääh, vieleicht weil`s Kalt war?
Kommentar ansehen
05.03.2010 05:11 Uhr von el_padrino
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@bertl: was dümmeres konnte man kaum schreiben.und das video,zum schreien...naja,wenns nicht zum weinen wäre,wärs zum lachen
ps.: wem nützt der ganze klimaskeptik scheiss?? denk darüber mal nach

[ nachträglich editiert von el_padrino ]
Kommentar ansehen
05.03.2010 13:22 Uhr von tutnix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ultrasick: eis plus ungünstige windverhältnisse kann schon mal meterhohes packeis bilden, ein ganz natürliches phänomen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Alternative für Deutschland ist die neue CDU
Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?