04.03.10 19:22 Uhr
 859
 

"World of Warcraft": Erfolgs-MMO in der Krise?

Ist das Erfolgs-MMO "World of Warcraft" in einer Krise? Wie ein Online-Spiele-Portal berichtet, befürchtet der Hersteller genau das.

Wegen frisch entwickelter Technologien besteht die Möglichkeit, dass "World of Warcraft" nicht mehr benötigt würde.

Auch soziale Netzwerke wie Facebook und andere Dinge sollen dabei eine Rolle spielen.


WebReporter: popugel2
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Facebook, Krise, Technologie, World of Warcraft, MMO
Quelle: www.buffed.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2010 19:22 Uhr von popugel2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Krass, dass der eigene Hersteller das in der News auf http://www.buffed.de/... zugibt.
Kommentar ansehen
04.03.2010 19:52 Uhr von Sev
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tja, Blizzard, dann müsst ihr halt Mehrwert bieten! Eventuell mal den grafisch überholten Client mit ´nem grafisch generalüberholten ersetzen? Lockt vielleicht den ein oder anderen neuen Spieler dazu. :)
Kommentar ansehen
04.03.2010 20:32 Uhr von crackm4n
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Stirb Wow, Stirb! :D: .
Kommentar ansehen
04.03.2010 20:37 Uhr von MyRevolution
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mittlerweile haben die meisten kiddis(große Einnahmequelle) halt den P-Server entdeckt bzw. irgendeinen. Das bringt die Einnahmen von Blizzard schonmal eine Stufe runter.
Zudem sollte man auch bedenken, dass 14Euro/Mon (srry kenn den wert nicht genau spiel das halt nicht) ein bisschen übertrieben für ein online game ist, auch wenn jetzt viele kommen serverkosten... Diese sind bei weitem nicht so hoch wie angegeben. Von daher steigen bei dem Preis viele leute auf kostengünstigerere Modelle oder komplett freie server/spiele um.
Kommentar ansehen
04.03.2010 20:52 Uhr von Prisma2003
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
WAYNE? No text
Kommentar ansehen
05.03.2010 21:44 Uhr von Mankind3
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@sev: Was haben alle immer nur wegen der Grafik? Grafik ist nicht alles in einem Spiel. Und ganz ehrlich, würde Blizzard jetzt die Grafik auf die Grafik aktueller Spiele heben, würden viele Leute nicht mehr Spielen können.

Denn in den 25 Mann Schlachtzügen gehen bei vielen Leuten mit älteren Rechner die Frames schon derbe in den Keller, bei einer neuen Grafikengine wäre für die dann Schluss mit spielen weils einfach nur noch ne Diashow wäre.

@MyRevolution

Es sind 13 Euro, und ganz ehrlich: 13 Euro pro Monat für ein Hobby find ich persönlich nicht teuer, denn in WoW gibt es sonst keine Weiteren Kosten.

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
05.03.2010 23:46 Uhr von Marky
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind schon 13€ im monat das verqualmen viele schon an 1-2 tagen :P
Kommentar ansehen
09.03.2010 14:46 Uhr von XMas
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mir erschließt sich leider nicht der Sinn: der Meldung. Irgendwie verstehe ich nicht warum irgendetwas in der Krise sein soll?

Gründe oder Erklärungen kann ich dafür im Text nicht finden.

Wegen welcher Technologien besteht die Möglichkeit, dass es nicht mehr "benötigt" wird? Wofür wird WoW denn "benötigt" und was soll es ersetzen? Ein anderes Spiel, eine Brotschneidemaschine, eine Zitronenpresse?

Und warum spielen soziale Netzwerke dabei eine Rolle?

Tut mir leid, die ganze Meldung ist für mich inhaltslos.

Gruß
XMas
Kommentar ansehen
10.03.2010 14:06 Uhr von xDP02
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Rettet: WoW, die anderen Spiele könnten die scharen von Kindern nicht verkraften!
Kommentar ansehen
19.03.2010 21:50 Uhr von LLCoolJay
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
MyRevolution: 14 Euro pro Monat findest du teuer?

Ich hab WoW knapp 4 Jahre gespielt. 2,5 Jahre davon fast täglich. Ca. 3 Std täglich warens schon.
30 tage x 3 std = 90 stunden / monat.

wenn ich mir ein adventure-spiel kaufe sitz ich daran keine 24 std insgesamt und gebe 50 euro aus (teils sogar mehr).

ähnlich bei shootern, simulationen etc. da sitzt man zwar mehr dran, zahlt aber auch ca. 40 - 60 euro für das spiel.

Bei WoW ist aber auch alle 2 Monate ein Update drinnen. Neue Quests, veränderte Umgebungen, Ausrüstung, etc.

Andere MMORPGs bei denen man monatlich nicht zahlen muss finanzieren sich anders. Da muss man das Update alle paar Monate halt kaufen um den veränderten Inhalt geniessen zu können.
Wieder andere MMORPGs machen generell einen Teil des Spiels nur gegen Bezahlung zugänglich. Einige Instanzen, Umgebungen, Ausrüstung, etc.

Unterm Strich also muss man für jedes MMOPRG zahlen. So oder so.

Die 14 euro pro Monat sind also bei weitem nicht zuviel für das was man bekommt.

Zur News... WoW ist jetzt schon einige Jahre alt und auch wenn bald das 3. Addon kommt ists halt prinzipiell immer noch das Selbe. Es ist langsam einfach ausgelutscht. Das weiss Blizzard auch. Viele loggen sich nur noch ein um mit den Spielkameraden zu chatten. Sowas kann man durch FAcebook natürlich ersetzen.

Wie auch immer. MMORPGs spriessen wie Unkraut aus dem Boden momentan ;)

[ nachträglich editiert von LLCoolJay ]

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"World of Warcraft": Neue Update-Strategie soll Spieler in Arbeit halten
"World of Warcraft": Nun müssen auch Spieler aus China Abo-Gebühren zahlen
Jamie Lee Curtis zockt "World of Warcraft"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?