04.03.10 17:41 Uhr
 63
 

New York: Besucherzentrum am African Burial Ground eröffnet

Ungefähr 15.000 afrikanische Sklaven und ihre Nachfahren wurden einst dort begraben - und vergessen - wo sich heute Manhattan im US-Bundesstaat New York befindet. Viele Amerikaner wissen bis heute nicht, dass der kommerzielle Erfolg der Stadt der einstigen Arbeit der Sklaven zu verdanken ist.

Am vergangenem Samstag eröffnete deshalb ein neues Besucherzentrum in der Nähe des wiederentdeckten Friedhofs seine Pforten. Auf dem Friedhof befinden sich Grabstätten aus dem 17. und 18. Jahrhundert - alle hier beigesetzte Sklaven trugen dazu bei, aus New York eine Wirtschaftsmetropole zu machen.

Der wiederentdeckte Friedhof und das Besucherzentrum befinden sich in der Nähe der heutigen Wall Street. 1991 exhumierte man einige der dort entdeckten Leichen; diese wurden in Ehrengräber umgebettet, inmitten des Geschäftsviertels in Lower Manhattan.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: New York, Sklaverei
Quelle: www.npr.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Lebenslang für Bombenleger von New York und New Jersey
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Lebenslang für Bombenleger von New York und New Jersey
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
"New York Times" empfiehlt "Westdeutschland" als Reiseziel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?