04.03.10 16:16 Uhr
 404
 

Griechenland: Sängerin Nana Mouskouri will ihre Rente der Regierung spenden

Die griechische Sängerin Nana Mouskouri möchte der Regierung ihres Heimatlandes in diesen schweren Krisenzeiten helfen. Die 75-jährige Vokalistin und Ex-Politikerin hat dem Finanzministerium ihres Landes deshalb einen Brief zukommen lassen.

Mouskouri war einst Mitglied des EU-Parlamentes, im Zeitraum von 1994 bis 1999, und erhält deshalb eine Rente. In ihrem Schreiben war nun zu lesen: "Ich verzichte auf die Rente, solange die Finanzkrise in meinem Land dauert."

Gleichzeitig erklärte die Sängerin und ehemalige Politikerin, dass man allerdings die griechischen Bürger ebenfalls verpflichten müsse, da man auf finanziellem Gebiet sehr lange Missmanagement betrieben habe. Es müssen deshalb konkrete und sicherlich unpopuläre Rettungsmaßnahmen ergriffen werden.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Regierung, Griechenland, Sänger, Rente, Nana Mouskouri
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2010 16:18 Uhr von Mui_Gufer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
boah den griechen muss es echt dreckiger gehen als ich dachte
Kommentar ansehen
04.03.2010 17:19 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kleinvieh macht auch Mist: Warum denn nicht? Es ist doch ihr Geld und wen sie darauf verzichten kan, wovon einfach mal ausgehe, dann ist das doch gut.

Vielleicht führen wir einfach einen Griechenland-Solidaritätszuschlag ein. Die EU hat 500 Millionen Einwohner, soweit ich weiß, also spendet jeder einmalig 10 Euro bzw. die werden vom Gehalt einbehalten. Damit bekäme Griechenland 5.Milliarden Euro. Das dürfte doch eini wenig helfen, oder?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?