04.03.10 14:41 Uhr
 1.262
 

Politiker-Derblecken: Empörung über KZ-Vergleich "Arbeit macht frei"

Als "grenzwertig" bezeichnete Horst Seehofer (CSU) Teile der satirischen Fastenpredigt auf dem Nockherberg 2010. Michael Lerchenberg hatte, in seiner Schelte, die Hartz IV-Äußerungen Guido Westerwelles auf- und angegriffen.

Lerchenberg meinte, Westerwelle wolle alle Hartz-IV-Empfänger am liebsten irgendwo im Osten einsammeln und mit einem Stacheldraht einzäunen: "und überm Eingang, bewacht von jungliberalen Ichlingen im Gelbhemd, steht in eisernen Lettern: Leistung muss sich wieder lohnen?".

Zuschauer sahen darin einen Vergleich zum Ausspruch "Arbeit macht frei" vom Tor des Konzentrationslagers Auschwitz.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politiker, Vergleich, Guido Westerwelle, Empörung, KZ, Nockherberg
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2010 14:41 Uhr von mozzer
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr gut! Ich finde es immer wieder erstaunlich, dass es so eine Predigt vor den versammelten Politnasen ausgerechnet in Bayern gibt - ausgerechnet von einer konservativen Brauerei gesponsert.
Kommentar ansehen
04.03.2010 14:52 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
jungliberale Ichlinge: ich musste schmunzeln :)
Kommentar ansehen
04.03.2010 15:07 Uhr von EIKATG
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich frag mich immer wieder wie man durch so ne Aussage zu dem Spruch "Arbeit macht frei" kommen kann. Ok die Sprüche kann man gut oder negativ finden, aber da is doch so gut wie 0 (Null!!!) Bezug.
Aber ne jetzt machen wir mal lieber auf dicke Hose und labern irgendeinen Schrott damit man mal wieder über uns reden kann, ist hier scheinbar der einzige Grund der "Vergleichsteller".

Auf jedenfall muss man bei sowas ne grooooooße Phantasie haben. Der Buh-Mann lässt grüßen!
Kommentar ansehen
04.03.2010 15:53 Uhr von MoDDa438
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich finde wohl, dass das Halten in Lagern unter der Prämisse "Leistung muss sich wieder lohnen" irgendwie was mit "Arbeit macht frei" zu tun hat... denn wenn sie einen Job finden würden, wären sie ja frei ...

Sonderlich skandalös finde ich das jetzt aber nicht...
Kommentar ansehen
04.03.2010 16:35 Uhr von mozzer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja, der zentralrat findet es wieder skandalös http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von mozzer ]
Kommentar ansehen
05.03.2010 11:39 Uhr von Marco Werner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man die Äußerungen eines Herrn Westerwelle: oder eines Herrn Sarrazin so hört,dann finde ich diese künstliche Empörung mal wieder als scheinheilig. Ginge es nach diesen Leuten,würden Hartz4-Empfänger sich nicht mehr fortpflanzen, nur noch bestimmte Grundnahrungsmittel bekommen, würden in bestimmten Viertel ihrer Städte leben und wären spätestens beim Bezahlen an der Kasse anhand ihrer Lebensmittelgutscheine als Hartz4-Empänger erkennbar. Schaut mal mal auf die deutsche Geschichte zurück,so gabs das alles schonmal in erschreckend ähnlicher Form. Kein Wunder,daß ein Kabarettist dann auf die Idee kommt,sowas wie "Lager im Osten" für Hartz4-Empfänger öffentlich zu sagen..denn wenn man die Geschichte unbedingt wiederholen will, wäre das nunmal der nächste logische Schritt. Aber auf diese Schiene wollen sich unsere Politiker natürlich nicht abschieben lassen,obwohl der Zug ja genaugenommen schon rollt.
Kommentar ansehen
09.03.2010 18:28 Uhr von shadow#
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Natürlich war das ein direkter KZ-Vergleich: Ud das Tolle daran: Er war absolut gerechtfertigt!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Guido Westerwelle wird verfilmt
Guido Westerwelle wurde beigesetzt: Angela Merkel wird ihn vermissen
Köln: Guido Westerwelle wird beigesetzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?