04.03.10 13:48 Uhr
 438
 

Milchstraße schluckt kleinere Nachbarn

Anhand eines kürzlich entdeckten Sterns konnten Wissenschaftler die Entstehung von großen Galaxien wie der Milchstraße nachvollziehen.

Große Galaxien wachsen demzufolge, indem sie kleine Zwerggalaxien verschlucken. Dies habe man mit der Metallkonzentration des neu entdeckten Sterns nachweisen können.

Die Theorie zur Entstehung von Galaxien gab es schon länger, doch konnte sie bisher noch nicht bewiesen werden. Mit Hilfe eines besonderen Spektrometers konnte man den Metallgehalt von mehreren Sternen gleichzeitig abschätzen und man fand schließlich als Beweis den Stern S1020549.


WebReporter: Pacman44
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Stern, Nachbar, Galaxie, Milchstraße, Verschlucken, Zwerggalaxie
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Sollte die CDU noch weitere vier Jahre regieren ?
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.03.2010 14:01 Uhr von FirstBorg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja: so neu ist das nicht :)
Und eigentlich ist es ja auch ganz logisch. Anders könnte eine galaxie ja nicht wachsen, weil Masse ja nicht aus dem Nichts entsteht (wenn man mal quanten vakuum fluktuationen ignoriert :D).

Ich schreib gerade meine diplomarbeit über ein sehr, sehr ähnliches thema :)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?