03.03.10 20:21 Uhr
 154
 

Bunte-Affäre: Wurde auch Günther Oettinger bespitzelt?

Die Affäre um die Illustrierte "Bunte" geht in eine neue Runde: Neben Oskar Lafontaine oder Franz Müntefering soll auch Baden-Württembergs ehemaliger Ministerpräsident Günther Oettinger zu den bespitzelten Personen gehört haben.

Die "Bunte" soll nach "Stern"-Angaben eine Fotoagentur beauftragt haben, prominente Politiker regelmäßig auszuspähen. Oettinger hatte sich 2007 von seiner Ehefrau getrennt und 2008 seine 24 Jahre jüngere Freundin Friederike Beyer präsentiert.

In Oettingers Umfeld hält man die Bespitzelung für "möglich".


WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Foto, Affäre, Agentur, Günther Oettinger, Bunte
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Kommissar Günther Oettinger flog mit kremlnahem Lobbyisten in Privatjet mit
EU-Kommissar: Günther Oettinger entschuldigt sich für "Schlitzaugen"-Rede
EU-Kommissar Günther Oettinger entschuldigt sich für "Schlitzaugen"-Aussage

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2010 20:35 Uhr von Gotovina
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ai dont sink sat ewribaddi duhs äs hie plissis.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU-Kommissar Günther Oettinger flog mit kremlnahem Lobbyisten in Privatjet mit
EU-Kommissar: Günther Oettinger entschuldigt sich für "Schlitzaugen"-Rede
EU-Kommissar Günther Oettinger entschuldigt sich für "Schlitzaugen"-Aussage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?