03.03.10 19:18 Uhr
 237
 

Fußball: Noch 700.000 Tickets für die WM in Südafrika zu haben

Der Kartenvorverkauf für die WM ist nicht so verlaufen, wie sich die FIFA das vorgestellt hat. Etwa 700.000 Eintrittskarten sind noch zu haben. Und das etwa drei Monate vor Beginn des Turniers.

"Die bisherigen Zahlen sind ernüchternd", kommentierte FIFA-Berater Horst R. Schmidt vom Deutschen Fußball-Bund. Es müssen drei Millionen Karten verkauft werden, damit sich man schwarze Zahlen schreibt.

Uli Hoeneß hatte die Vergabe der WM nach Südafrika als Fehler betrachtet. Das sieht Schmidt nicht so. Auch sieht er keine Gründe für Sicherheitsbedenken.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, WM, Verkauf, Südafrika, Ticket
Quelle: www.goal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish
Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2010 19:28 Uhr von Showtek
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Durch diese blöde Auslosung habe ich auch keine Lust zur WM! Was soll ich jetzt blind eine Karte kaufen und dann das Los Honduras gegen Paraguay zu ziehen!? Das interessiert mich ja mal kein Stück! Das würde ich mir nichtmal hier in Deutschland anschauen!
Kommentar ansehen
03.03.2010 20:39 Uhr von kingmax
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
ueli hat recht, schmidt nicht: ich würde niemals in s-afrika alleine als weisser durch die strassen gehen und vielleicht nachts in eine disco zu fuss gehen. schmidt hat wohl die ganze zeit bodyguards um sich und verkehrt an orten wo nicht jeder fan sich das leisten kann.
Kommentar ansehen
04.03.2010 01:08 Uhr von Muenstermicha
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
will ich haben: nicht
Kommentar ansehen
04.03.2010 02:12 Uhr von Maku28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
omg: ich muss immer wieder mit dem Kopf schütteln, wenn ich lese, dass selbst solche "Insider" überrascht sind.
Sorry aber Sätze wie "Keine Gründe für Sicherheitsbedenken" sind in diesen Zeiten nichts weiter als Lügen.

Ich lasse mich natürlich gerne vom Gegenteil überzeugen...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?