03.03.10 18:50 Uhr
 470
 

PC: Der individuelle Zusammenbau ist nicht schwer

Wer keinen Computer von der Stange haben will, der baut sich einfach einen. Entgegen vieler Meinungen braucht man kein großes handwerkliches Geschick, um einen Computer zusammen zu bauen.

Josef Reitberger von der Computerzeitschrift "Chip" Sagt: "Gute Gehäuse sind so gebaut, dass der Bastler nur noch eine paar Schrauben festziehen muss."

Viele Komponenten werden nur noch gesteckt. Im Gegensatz zu einem fertig gekauften PC muss man darauf achten, dass man sich auch ein Betriebssystem zulegen muss.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: PC, Hardware, Elektronik, Basteln
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2010 19:03 Uhr von Delios
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und außerdem gibts ja etliche Seiten im Netz wo man sich einen PC fertig konfigurieren kann.

Blos mal nach PC Builder oder PC Konfigurator googlen...
Kommentar ansehen
03.03.2010 19:15 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und man muss beim Einbau der passiv gekühlten Grafikkarte darauf achten, dass man keine Leiterbahnen auf dem Motherboard beschädigt.

*schäm*
Kommentar ansehen
03.03.2010 19:25 Uhr von 08_15
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
alles ganz ganz einfach :-D: http://www.dau-alarm.de/...

und hier die Galerie vom Feinsten.

http://www.dau-alarm.de/...
Kommentar ansehen
03.03.2010 19:43 Uhr von Sparker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Zusammenbau ist auch nicht schwer Zu mir würde kein Fertiger PC ins Haus kommen. Ich habe aber vollstes Verständnis für Leute die sich nicht darum kümmern wollen und "einfach nur einen PC" haben wollen.
Kommentar ansehen
03.03.2010 20:31 Uhr von Raptor667
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tja es soll auch Leute geben die meinen alles zu können. Das sind dann diese die eine PCIe Graphikkarte so zu recht sägen das sie in ein PCI Slot passt und wenns dann logischer weise nicht geht bringen diese die Karte dann zurück in den Laden wegen defekt ^^
Am besten einen Bekannten oder Verwandten fragen der sich halbwegs damit auskennt. Viele vergessen auch die Abstandshalter fürs Mainboard und die u-scheiben :-)
Kommentar ansehen
03.03.2010 21:02 Uhr von kingmax
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwer ist es nicht: aber auch nicht gerade einfach, wobei ich sicher bin das es jeder hinbekommt, vor der bestellung gründlich informieren und dann passt das schon. am besten alles beim gleichen verkäufer erwerben und diesen bei der bestellung fragen ob alle komponente zusammen passen. hab schon einige pc zusammen geschraubt und das ist doch für ein bastler spannend eine kiste selber zusammen zu schrauben.
Kommentar ansehen
03.03.2010 22:07 Uhr von 08_15
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aha Raptor .... hast meine Quelle gelesen. Klasse!
Kommentar ansehen
04.03.2010 07:08 Uhr von Loichtfoier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, einen PC zusammen zu bauen, sollte jeder schaffen. Auch kann jeder an seinem Auto ohne Fachausbildung herumbasteln. Die großen Probleme kommen dabei nicht im Garantie-, sondern Schadensfall. Hier dann bei Stromschlag, der zum Körperschaden oder gar Brand führt.

Laut Handwerkskammer darf an elektrischen Geräten nur fachmännisch geschultes Personal arbeiten. Das gilt für jedes strombetriebene Gerät, auch Computer. Mag sein, dass man sich selbst zutraut daran zu arbeiten, hat aber im Schadensfall keinen Rechtsanspruch. Eine Versicherung kann sich zurecht weigern zu bezahlen. Besonders tragisch, wenn durch falsche Handhabe die Bude abfackelt. Dabei spielt es keine Rolle ob man nur indirekt Schuld hat, also der PC wegen eines Konstruktionsfehlers der Hardware Feuer fängt. Sogar Informatiker müssten theoretisch nach Aufforderung entsprechenden elektrotechnischen Hintergrund nachweisen. Jedoch tolerieren die Handwerkskammern deren Eingriff in diese elektrischen Geräte, da ihnen eine gewisse Sorgfaltspflicht während der Ausbildung vermittelt wurde.

Klar, dass dieser Umstand von den Herstellern nicht in den Vordergrund gerückt wird. Ihnen geht es nur darum ihre Produkte zu verkaufen. An wen, ist ihnen verständlicherweise egal. So wie Fachzeitschriften gerne in illegale Bereiche driften um ihre Auflage zu steigern.
Kommentar ansehen
04.03.2010 07:19 Uhr von casjopaia
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das stimmt: Der Zusammenbau ist nicht schwer. Allerdings hat man das Problem ob der PC am Ende auch dezidierte Komponenten enthält. Viele stecken einfach zusammen, was sie für recht und billig halten und wundern sich dann, wenn der Rechner nicht den Leistungserwartungen entspricht. Man ist eben kein Informatiker, nur weil man dabei zusehen kann wie sich ein Betriebssystem selbständig installiert.
Kommentar ansehen
05.03.2010 18:51 Uhr von Blacki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach: Der zusammenbau ist relativ einfach, jedoch rate ich jedem der sich damit nicht auskennt, entweder zu jemanden zu gehen der es kann,oder gleich beim online shop für 20 Euro zusammen bauen zu lassen.

Ich habe schon mit einer Bohrmaschine an meinem Mainboard rum gebohrt und es funktioniert immernoch ;)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?