03.03.10 12:58 Uhr
 845
 

Erkelenz: Hingerichteter Arzt war womöglich Drogen-Baron

Wie sich jetzt herausgestellt hat, war der ermordete Heinsberger Augenarzt vermutlich in Drogengeschäfte verwickelt.

Der Arzt soll demnach im Raum Erkelenz Ecstasy-Pillen hergestellt und diese dann an Dealer verkauft haben.

Die Polizei vermutet, dass der Augenarzt genau deswegen ermordet wurde. Die Ermittlungen laufen.


WebReporter: arthurspooner2010
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Arzt, Droge, Hinrichtung, Motiv
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.03.2010 16:44 Uhr von Shiftleader
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und ich: dachte zuerst, daß man wieder einen in Asien deswegen hingerichtet hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?