03.03.10 11:50 Uhr
 144
 

Frankfurt: Werkrückschau des Pop-Art-Künstlers Uwe Lausen in Kunsthalle Schirn

Seit dem heutigen Mittwoch kann in der Kunsthalle Schirn in Frankfurt/Main, eine Retrospektive des deutschen Künstlers Uwe Lausen (1941-1960), den der Malstil der Pop-Art bekannter machte, angesehen werden.

Es ist die erste umfangreiche Ausstellung seit 30 Jahren über den Pop-Art-Künstler Lausen, die etwa 100 Exponate von ihm zeigt. Kuratoren der Kunsthalle Schirn sind der Ansicht, dass er während seiner neunjährigen Schaffensperiode die Einflüsse der US-Pop-Art in seine Kunstwerke übertragen wollte.

Seine frühen Ansichten zu gesellschaftlichen Zwängen traten später, im Deutschen Herbst 1977, offen zu Tage. Lausen wurde nur 29 Jahre alt, denn nach dem maßlosen Konsum von LSD beging er Selbstmord.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Frankfurt, Pop-Art, Werkrückschau, Uwe Lausen, Schirn
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2010 11:50 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lausen studierte Jura und Philosophie in Tübingen, das er dann selbst abbrach und sich autodidaktisch der Kunst näherte. (Bild aus dem Jahr 1964 zeigt das Gemälde "Anatomie (grünes Blut)")

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?