03.03.10 11:09 Uhr
 842
 

Dank RUF bald erster Porsche 911 mit 4,5-Liter-V8 im Heck erhältlich

Wo sonst stets ein Boxermotor zum Einsatz kommt - im Heck des Porsche 911 - arbeitet ab 2011 im RGT-8 ein selbst entwickelter V8-Motor.

Kleinserienhersteller RUF gibt nun bekannt, dass man einen 550 PS starken, 4,5 Liter großen V8 in den Motorraum des 911ers bauen werde.

Das Aggregat wiegt unter 200 Kilogramm und gibt 500 Newtonmeter Drehmoment ab. Was der außergewöhnliche 911er kosten soll, ist noch nicht bekannt.


WebReporter: jaykay3000
Rubrik:   Auto
Schlagworte: V8, Porsche 911, RUF
Quelle: www.evo-cars.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2010 11:12 Uhr von Showtime85
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
RUF: also wenn die es hingriegen einen 4,5 Liter großen V8 in das Heck zu kriegen RESPEKT. Das wäre schon ne Meisterleitung.
Kommentar ansehen
03.03.2010 11:31 Uhr von deathcrush
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: Okay RUF darf das :D

Aber wär es nicht auch möglich einen 8 Zylinder Boxer zu bauen? :D

Ich finde den V8 einfach zu "normal" und der Boxer steckt ja auch nicht umsonst immernoch im 911.

Hmm aber stimmt schon.. sie haben mein Respekt wenn sie es schaffen einen V8 im "winzigen" Motorraum vom 911 zu quetschen ;)
Kommentar ansehen
03.03.2010 11:34 Uhr von a_gentle_user
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
man stelle sich vor, einen 911 mit V12!!!!! auf einem kleinen anhänger hinterm 911... die anhängekupplung ist gleichzeitig eine kardanwelle die den antrieb besorgt...

geniales konzept, wa? ;-)
Kommentar ansehen
03.03.2010 13:06 Uhr von a_gentle_user
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wieso ein minus? irgendeiner der nicht weiss was er mit seinem "hart erarbeitetem" geld machen soll wird einen v12 911 haben wollen! Das wird ein knüller! Nicht weil es gut ist, aber weil es teuer und ein porsche ist!
Kommentar ansehen
03.03.2010 17:10 Uhr von porschefan944
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blasphemie: Unglaublich. Das sich gerade RUF traut den Boxer aus dem Heck zu entfernen...

Einen 8er-Boxer wird es nie geben, der baut viel zu lang.

Interessant an der Tatsache des RGT8 ist aber, dass der ganze Motor eine Eigenentwicklung ist. Mit flatcrank-Kurbelwelle, radialen angeordneten Ventilen (angeblich) und im Gehäuse liegende neben Aggregate mit Direktantrieb (ohne Keilriemen).

Ob sich der Aufwand je wieder reinholen lässt?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?