03.03.10 11:14 Uhr
 9.900
 

So viele Datenspuren hinterlässt der Mensch

Heutzutage hinterlässt der Mensch überall Datenspuren. Dies geschieht nicht nur im Internet, sondern auch bei der Nutzung von Handys ohne Pauschaltarife und Kreditkarten.

Daran haben wiederum Wirtschaftsunternehmen, Behörden und die Polizei großes Interesse. Unfreiwillig hinterlässt der Mensch auch Spuren in Suchmaschinen, welche IP und Suchwort speichern können. Auch öffentliche Überwachungskameras speichern das Gefilmte und machen es den Behörden zugänglich.

Aber auch freiwillig geben viele Menschen ihre Daten Preis. Zum Beispiel durch Kundenkarten und Profildaten in Online-Netzwerken.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Datenschutz, Mobilfunk
Quelle: www.dnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2010 11:20 Uhr von darQue
 
+52 | -4
 
ANZEIGEN
sachen gibts! viel zu knappe news ohne neue informationen oder ähnliches... wieder nur ein versuch, leute auf dnews zu locken. minus!
Kommentar ansehen
03.03.2010 11:29 Uhr von Newsfun
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
ach: ne echt? hätte ich nciht gedacht-.- /ironie off
mal ehrlich, wir haben ja wohl alle nichts dagegen, da wir uns (hier sit der beweis) frei im internet bewegen, google kennt unsere geheimnisse :D
leztens bei facebook: gib und deine handynummer und die von deinen freunden damit alle deine freunde deine nummer haben. welcher voll blödi gibt im internet seine nummer an? und dann noch die von den freunden? solange wir das net nutzen und an öffentlichen orten sind können wir nichts dagegen tun das wir beobachtet werden können.
Kommentar ansehen
03.03.2010 11:51 Uhr von Hartz4User
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
und deswegen will die politik ja den RFID-Chip einführen, damit alle diese Daten zu einer Person zusammengefasst werden können. Das wäre die perfekteste Überwachung. Zur Erklärung: Der RFID-Chip kann auf mehr als 10 Meter gescannt werden, auf ihm können sich personenbezogene Daten wie Alter, Geburtsdatum, Adresse, Krankenversicherung, Steuerklasse und viel mehr gespeichert werden.

Beispiel: Ich gehe mit meinem RFID-Chip unter der Haut oder im Personalausweis (soll ab 1.November 2010 in Deutschland eingeführt werden im Ausweis) in die Stadt, werde von einer Überwachungskamera gefilmt und meine ID wird gescannt und in einer zentralen Datenbank gespeichert. Ich gehe in ein Einkaufszentrum und am Eingang wird wieder meine ID gescannt und die Datenbank weiß nun das ich gern dort einkaufe. Danach möchte ich evtl. mit der Bahn verreisen und ich werde wieder am Eingang des Bahnhofes und am Fahrkartenautomaten gescannt, und nun weiß die Datenbank mit wieviel Gepäck und wohin genau ich verreisen möchte. Weil der Zug Verspätung hat, gehe ich in ein Internetcafe, wo ich wieder gescannt werde und ich plötzlich Werbung auf dem Bildschirm von Bahnreisen und Einkaufszentren habe, weil die Datenbank natürlich jetzt viel über mich weiß.

Wie gesagt, nur ein Beispiel.


[ nachträglich editiert von Hartz4User ]
Kommentar ansehen
03.03.2010 11:52 Uhr von recklezz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
alles elende stasi-drecksäcke...!

hoffentlich scannen/speichern + archivieren sie das wenigstens auch... !
Kommentar ansehen
03.03.2010 11:54 Uhr von projekt_montauk
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Big Brother ist doch schon da: hört doch auf zu spekulieren...die wissen alles über jeden und die bereits erhobenen Daten werden nie nie niemals verschwinden also versucht euch dieser Datensammelwut zu entziehen.
Kommentar ansehen
03.03.2010 13:04 Uhr von BK
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
SHORTNEWS Bitte Stoppt diesen Schwachsinn DNEWS !!!

BITTTE !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
03.03.2010 16:35 Uhr von iamrefused
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man: wenn ihr das nicht wollt dann spooft eure adressen.

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
03.03.2010 17:29 Uhr von aquarius565
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja, und ich bin beim CIA schon als Terrorist eingestuft, nur weil ich behauptet habe, dass G.W. Bush der größte Terrorist aller Zeiten ist. Er hat in seinem Krieg gegen den Terror schon x tausende Menschen umgebracht. Aber die Wahrheit ist wie der Wein, mit beidem eckt man an.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?