03.03.10 09:58 Uhr
 228
 

bauMax-Markt expandiert in die Türkei

In der Schwarzmeer-Region der Türkei möchte bauMax-Markt seine erste Filiale eröffnen. Die Filiale wird in der Stadt Samsun 14.000 Quadratmeter groß sein.

In den Städten Istanbul und Izmit sollen zwei weitere Filialen in diesem Jahr folgen. Man erwartet durch 30 Standorte einen Umsatz von 600 Millionen Euro.

Die Türkei ist unter den Ländern Österreich, Tschechien, Ungarn und Kroatien das größte Land in der das Unternehmen bauMax tätig ist.


WebReporter: techn9ne
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Türkei, Handel, Baumarkt
Quelle: www.ots.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einigung im Tarifstreit bei VW
Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2010 11:14 Uhr von midnight_express
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@techn9ne: Dein Kommentar ist witzig.

Die Österreicher sind die, die die größte Abneigung für einen Beitritt der Türken in der EU haben.
^^
Kommentar ansehen
03.03.2010 11:18 Uhr von Showtime85
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
boah: hier wird alles zum thema
Baumarkt eröffnet in der Türkei super ist aber nicht der erste!
Und wir sind hier auf ne deutschen Plattform also was interessiert es mich das die Össis in der Türkei nen Baumakrt eröffnen.

Ich mein ich mag die türkei bin mehr mals im Jahr dort aber solche news brauchen wir nicht.
Techne mach mal langsam
Kommentar ansehen
03.03.2010 12:28 Uhr von Blackybd2
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@techn9ne: Könnte daran liegen, dass man zwar gerne in urlauberfreundliche Regionen reist (wenn man Geld mitnimmt, ist man überall willkommen), aber der größtenteils asoziale Pöbel von euch, der sich zuhauf hier bei uns breit macht, einem mit der Zeit auf den Sack geht. In gewissen Gegenden in Ballungsräumen kann man sich mittlerweile zu gewissen Uhrzeiten und mit gewissen Hautfarben mittlerweile nicht mehr blicken lassen.

Mich würde mal ein hypothetisches Szenario interessieren, wo sich auf einmal alle deutschen/österreichischen Arno Dübels und Gangsterrap-Kinder auf einmal in die Türkei aufmachen, dort Leute anpöbeln, in der Regel öfter kriminell werden, sich weigern, türkisch zu lernen und das Sozialsystem belasten.

Wär doch mal interessant, was das im einheimischen Volk bewirken würde, nicht?
Kommentar ansehen
04.03.2010 07:19 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na Toll: jetzt weiss ich immer noch nicht Warum eine Negative antwort seitens Türkei kommen könnte !
????????
Kommentar ansehen
04.03.2010 15:47 Uhr von Der_Krieger
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
komische österreicher: die denken wohl mit dem Baumarkt erreichen Sie dasselbe was die Osmanen damals erreicht haben

ALSO LIEBE ÖSIS ENTSCHEIDET EUCH: Entweder Pro-Türkei oder Contra-Türkei, aber ein mittelding wie Protra-Türkei gibs nicht ;)

[ nachträglich editiert von Der_Krieger ]
Kommentar ansehen
04.03.2010 18:44 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Haaaaa ich hab´s .... Grübeln hält einen richtig Fit :):)

ich weiss jetzt warum die Österreicher in diese richtung eingeschlagen sind , die beführchten was Griechenland wiederfahren ist , könnte unseren Österreichern auch das gleiche Schicksal treffen ?


jaaaaaaaaa und ?? dann bin ich halt Naiv :) ich darf das :)
da ich immer noch nicht das warum ? in erfahrung bringen konnte !
nur allein Geld verdienen kann nicht sein , da ist bestimmt was anderes ! :) eine ganz andere Verschwörung ... :)

es darf gelacht werden :)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?