02.03.10 21:56 Uhr
 1.007
 

Jahresbudget: Europäische Union hat Überschuss von 100 Milliarden Euro

In Brüssel stehen noch Gelder vom EU-Strukturfonds zur Verfügung. Derzeit sind dies 100 Milliarden Euro.

Dabei handelt es sich um zweieinhalb Jahresbudgets, die ungenutzt bereit liegen. Der Europäische Rechnungshof hat festgestellt, dass jedes Jahr etwa elf Prozent der Mittel ausgezahlt werden, ohne dass dafür die Regeln eingehalten werden.

Beispielhaft wird Spanien genannt. Die Regierung sollte 10,5 Milliarden Euro zurückzahlen. Die Spanier zahlten aber nur 1,5 Milliarden Euro. Folgen hat das nicht, da die Kommission nur unbefriedigend prüft.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, 100, Fonds, Budget, Europäische Union, Rechnungshof
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2010 22:09 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Jungs, wenn ihr nicht wisst wohin damit I c h helfe gern...mein Konto hat viel Spielraum....Öhm ,Prüfung ist nicht Notwendig...Ironie Off..
Kommentar ansehen
02.03.2010 22:10 Uhr von Guschdel123
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Aye wo, das sind doch viel beschäftigte Experten, die dort arbeiten. Das kann doch schonmal passieren, dass hier und dort ´ne Milliarde ´´verunglückt´´.
Nur eine Frage: Heißt Überschuss nicht ´´zu viel´´? Was hat dann Spanien damit zu tun, dass ja eig. 8,5 Milliarde zu wenig gezahlt hat?
Kommentar ansehen
02.03.2010 22:16 Uhr von hofn4rr
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
überschuss: die letzten jahre erzielte deutschland handelsüberschüsse von knappen 200 milliarden euro.

im eu-raum, gesamt, erwirtschaftete man wieder eine negative handelsbilanz.

wo kommt denn nun der überschuss im etat der "kommission" nun her?
Kommentar ansehen
02.03.2010 22:19 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@techn9ne das is ne coole Idee und das "Problem" Griechenland wäre erledigt. Dafür einen dicken Pluspunkt.
Kommentar ansehen
02.03.2010 23:34 Uhr von Truemmergesellschaft
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
hab gehört: die kinder der eu-politiker haben wieder lust auf nen ski-urlaub ;)
Kommentar ansehen
03.03.2010 00:27 Uhr von megaakx
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Oje: lass das mal nicht die Griechen hören... Ich hätte auch gute Verwendung dafür... ;)
Kommentar ansehen
03.03.2010 00:55 Uhr von projekt_montauk
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Bei 500 Millionen EU Bürgern: wären das pro Kopf .....ääh :D
Kommentar ansehen
03.03.2010 01:38 Uhr von XGhostDogX
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ab nach Deutschland: Abschiebungen bezahlen. Hilfe zur Selbsthilfe.
Kommentar ansehen
03.03.2010 09:25 Uhr von korem72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird wie bei den: Krankenkassen laufen... dieses Jahr noch ein Überschuss und im nächsten Jahr dann Beitragsteigerungen. Das da eine Menge Geld sich einfach "in Luft" aufgelöst hat weiß im nächsten Jahr keiner mehr....
Kommentar ansehen
03.03.2010 10:04 Uhr von Python44
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ techn9ne: NEIN - ganz Griechenland kaufen von dem Geld ^^
Kommentar ansehen
03.03.2010 14:18 Uhr von Synapsen
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das Geld sollte man meiner Meinung nach auf verschiedene Länder aufteilen gut 40% davon würden Griechenland nicht schaden.( Natürlich mit Auflagen verbunden)
Vielleicht könnte man dadurch ja auch das Know How in manchen Eu Ländern erhöhen, zumindest was die Strukturierung der Finanzen angeht denn es kann nicht sein das ein Land wie Griechenland "plötzlich" so hoch verschuldet ist.
So etwas ist ein Prozess der sich über Jahre entwickelt.....
und die Griechen haben es nicht bzw. wollten es nicht merken ???
Sehr Fragwürdig diese dinge....

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Aufruf der Türkei-EU-Kommission an die Europäische Union
Schottland: Kein Mindestpreis für Whisky


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?