02.03.10 20:42 Uhr
 489
 

Deutsch-amerikanisches Forscherteam präzisiert Alter des Weltraumes

Einem Team, bestehend aus deutschen und amerikanischen Wissenschaftlern, ist es gelungen, das Alter des Universum zu präzisieren. Sie gehen davon aus, dass das Weltall etwa 14 Milliarden Jahre alt ist.

Zur Berechnung wird ein Verfahren verwendet, welches noch nicht lange genutzt wird. Mit der Geschwindigkeit der Galaxie B1608&656, die sich von der Erde entfernt, konnte das Alter des Weltraumes neu berechnet werden.

Außerdem äußerten sich die Forscher zur "Konsistenz" des Weltalls: "Unsere Berechnungen haben ergeben, dass unser Universum zu 72 Prozent aus Dunkler Energie besteht, wie auch immer sie aussehen mag. Der Rest ist die gewöhnliche Materie, die wir kennen, und Dunkle Materie", wird Sherry Suyu zitiert.


WebReporter: Magier47058
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Alter, Energie, Weltall, Galaxie, Materie
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden
Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2010 20:50 Uhr von leerpe
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das: ist doch alles Nonsens. Nichts ist bewiesen, alles nur Mutmaßungen. Keiner weiss was dunkle Energie oder Materie ist. Hat noch niemand gesehen. Aber allles berechnen. Auch wenn die Komponenten unbekannt sind.
Kommentar ansehen
02.03.2010 21:29 Uhr von Klassenfeind
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn er sich da mal nicht irrt Vielleicht hat er nähmlich nur das "Alter" "unseres" Sternensystems so in etwa ermittelt und nicht das des gesamten Weltraums,was eh nicht funktionieren kann,da das All unendlich ist und jede" Messung" durch vielfältige Strahlung verfälscht wird.("Schwarze Löcher",Nowas und Supernowas,Pulsare und andere Phänomene). Und das All geht weiter als jedes Radioteleskop oder Hubble hören oder "schauen" kann.
Kommentar ansehen
02.03.2010 22:15 Uhr von Guschdel123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Durch die Einschränkung ´´etwa...´´ haben sich die Wissenschaftler wenigstens ein kleines Türchen offen gelassen. Da frage ich mich doch glatt: 72% des gesamten Weltraums? Hubble kann - wenn man es mal vergleicht, vielleicht von Berlin bis Potsdam(jaaa, ich weiß, Unendlichkeit des Universums..stellt euch mal was unendliches vor, da kann man die Diskussion gleich beenden^^) schauen, wissen die deshalb, wie´s in ganz Deutschland aussieht?
Kommentar ansehen
03.03.2010 11:36 Uhr von nemesis128
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: Also zuerst muss man etwas messen, um Fehler in einer Theorie entdecken zu können!

"Das Weltall ist unendlich" - diese Theorie ist schon viele Jahrzehnte überholt und unhaltbar. Man geht heute davon aus, das außerhalb unserer Wahrnehmungsgrenze kein Raum und keine Zeit existiert.

Zur News: Die Originalnews ist so schlecht und wage! Das angebliche Alter steht nur in einer Bildunterschrift!
Der eigentlich errechnete Wert ist 13,75 Mrd Jahre.

[ nachträglich editiert von nemesis128 ]
Kommentar ansehen
09.03.2010 18:36 Uhr von Blackrose_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jegliche wissenschaft: ist konstruktivismus pur.
die art und weise wie man beobachtet, und das was man sucht, legt von vornherein fest was man finden kann.
von daher zweifel ich jegliche wissenschaftliche erkenntnis als das absolut wahre an, vielmehr kann es nicht mehr, aber auch nicht weniger, als ein grober anhaltspunkt sein.
gerade beim weltall, das wir zu fast 100% nur durch unsere eigenen berechnungen zu kennen glauben, sind zweifel mehr als angebracht. das was wir zu wissen glaubten musste schon so oft revidiert werden, angepasst werden, oder völlig neu betrachtet werden.
naturgesetze, die bei uns auf der erde ohne zweifel ihre richtigkeit ahben, können woanders völlig anders wirken, sei es durch den einfluss der sogenannten dunklen energie, durch supermassive schwarze löcher, oder vorgänge deren existenz für uns heute noch unvorstellbar ist.
nichtsdestotrotz ein wahnsinnig interessantes thema, und, sowohl faszinierend wie auch frustrierend, ein unendliches dazu, denn egal wie lange es die menschheit geben wird, wir werden nie auch nur ein prozent des weltalls begreifen können ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?