02.03.10 18:18 Uhr
 183
 

Im Iran wurde der iranische Filmemacher Panahi verhaftet

Dschafar Panahi, ein bekannter iranischer Regisseur, ist in Teheran verhaftet worden. Eine nicht genannte Straftat ist die Begründung der Justizbehörden.

Am Montag Abend drangen Männer in Zivilkleidung in sein Haus ein und nahmen außer ihn noch 15 Gäste, seine Frau und Tochter mit.

Der Teheraner Staatsanwalt sagte, dass Dschafar Panahi nicht aus politischen oder künstlerischen Gründen Verhaftet wurde. Seit dem Filmfestival von Montreal im vergangenen Jahr darf Panahi den Iran nicht mehr verlassen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Verhaftung, Unbekannte, Straftat, Filmemacher
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.03.2010 14:19 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Regime: Tja so geht nun einmal ein Regime gegen seine Gegner vor. Jede Diktatur hat einmal so angefangen. Entweder passiert Regierungs kritischen Journalisten etwas (Russland), Autoren dürfen ohne Begündung nicht das Land verlassen (China), dann gibt es da noch den Patriot Act (USA).

Sehr ihr letzten Endes sind es alle nur noch Dikturen, oder sollte man sagen Interessengemeinschaften, die ihre Zukunft versuchen zu sichern und das leider auf kosten der Freiheit des Individuums.
Kommentar ansehen
17.05.2010 16:47 Uhr von LoneZealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 1984: Jetzt auch noch Ernst Zündel und Horst Mahler?

Jetzt weiss ich auch woher mir einige Ansichten hier sehr bekannt vorkommen ...

"solange bei uns für das anzweifeln von gesetzlich vorgeschriebener geschichte jahrelange gefängnisstrafen drohen und andere sogar für totschlag mit bewährung davon kommen :) "

Die Frage wie Du zum Holocaust stehst, hast Du bisher ja immer ungeschickt umgangen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?