02.03.10 12:43 Uhr
 819
 

T-Mobile verschlechtert Konditionen der Datenflatrate für mobiles Internet

T-Mobile hat am gestrigen Montag im Hinblick auf die CeBIT die neuen Preise für die Datenflatrate "web´n´walk Connect L" bekanntgegeben. Die Tarife sind nun bereits ab 24,95 Euro monatlich erhältlich.

Nun wurde aber auch bekannt, dass die Tarife zwar billiger werden, dafür werden sie aber bereits ab einem Datenverbrauch von 3 GB im Monat gedrosselt. Zuvor lag die Geschwindigkeitsdrosselung bei 5 GB im Monat.

Experten befürchten nun, dass auch andere Anbieter die Geschwindigkeitsdrosselung bei ihren Tarifen heruntersetzen.


WebReporter: chrnae
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Daten, Flatrate, Tarif, T-Mobile, Kondition, Mobiles Internet
Quelle: www.teltarif.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2010 12:43 Uhr von chrnae
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ganz ehrlich. Dies ist ein riesen Unding. Man kann nicht scheinbar den Tarif verbessern, in dem diese sichtbar billiger macht, und dann still und leise den Tarif doch wieder verschlechtern, in dem man diesen weniger nutzen kann...
Kommentar ansehen
02.03.2010 13:19 Uhr von Newsfun
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
tja: das is halt t-mobile, wie gut das ich für mein iphone base nutze und mein zweithandy blau hat, alles schön billig :) ich zahle überings 25 euro im monat, hab dafür mein phone drin, festnetzflat, baseflat, inernetflat und 100 freisms!:D
was soll ich mit t-mobile?
Kommentar ansehen
02.03.2010 13:45 Uhr von Airnu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alles Betrug: Ich habe einen Vodafone Alt-Vertrag ohne die 5GB-Klausel, d.h. ich kann unbegrenzt surfen!
Nun werde ich leider regelmäßig in der Geschwindigkeit auf GPRS-Speed (Modem!!!) gedrosselt.
Begründet wird es mit regional hoher Auslastung. Komisch nur, dass mein Kollege mit seinem Laptop neben mir, mit seiner UMTS-Karte die volle Geschwindigkeit hat.

Ich finde schon toll, wie sich Vodafone für seine Kunden einsetzt...
Die hören von meinem Anwalt.

[ nachträglich editiert von Airnu ]
Kommentar ansehen
02.03.2010 17:55 Uhr von Chriz82
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Betrifft nur wenige also das ALLE Mobilfunknetze deutlich in der Überlast sind, lässt sich kaum noch verbergen. EPlus außen vor, die kann man eh vergessen. Ich nutze täglich mehrere Stunden einen webnwalk Stick und komme im Monat auf 1 bis maximal 2 Gigabyte, wenn ich Videos ansehe. Ich kann verstehen, dass einige Provider nun dazu übergehen, zu drosseln. Schließlich macht ein einziger Poweruser in der Nachbarschaft die komplette Station dicht. Beispiel: Mein Nachbar zieht sich täglich 10 Gigabyte an urheberrechtsfreien "Urlaubsfilmen" aus dem Internet über Mobilfunk. Dadurch reduziert er alle anderen User, die ebenfalls über selbe Mobilfunkstation online gehen wollen, die Bandbreite. Ziemlich uncool, solange das Netz noch nicht auf LTE oder HSDPA+ umgegerüstet ist ... !

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?