01.03.10 23:54 Uhr
 1.172
 

Dresden: Türkische Kunstschätze werden nach 70 Jahren wieder präsentiert

Eine der größten Sammlungen orientalischer Kunstgegenstände kann man ab dem 7. Mai in Dresden bewundern.

Auf insgesamt 750 Quadratmetern Fläche werden 600 wertvolle Exponate ausgestellt, die in fünf Jahrhunderten gesammelt wurden.

Selbst ein 20 Meter langes und acht Meter breites Staatszelt aus dem 17. Jahrhundert, welches aufwändig restauriert wurde, können die Besucher im Museum im Residenzschloss bestaunen.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Türkei, Ausstellung, Kunst, Dresden, Exponat
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.03.2010 00:53 Uhr von 08_15
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Ohne Anerkennung von Besitzrechten: würde ich eine permanente Ausstellung unter Beteiligung und Führung der Uni Dresden und deren Forscher in der Türkei begrüßen. Es wäre ein deutliches Zeichen der Freundschaft und Zusammenarbeit um kulturelle Hintergründe zu finden und auch die Türkei zu mehr Sensibilität gegenüber alten Kulturen (Syrisch-Christliches Kloster zum Beispiel, was etwa 400 Jahre vor Mohammed schon bestand) bewegen.

Es ist KULTUR und kein GLAUBE, sondern die GESCHICHTE dessen und das kann sogar die Türkei seinen Mitbürgern erklären, warum die christlichen Wurzeln nicht bekämpft, sondern bewundert werden sollten. Sie sind halt hunderte Jahre älter als die Türkische Kultur.

[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
02.03.2010 00:57 Uhr von 08_15
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
ich möchte noch einmal betonen: ich bin ohne Konfession, denn ich lasse mich nicht in politische oder religiöse SCHEISSE einspannen. Ich mag keine RASSE, RELIGION, HAUFARBE oder GESINNUNG. Ich mag nur meine Freunde und der Rest kann mich mal.... da, wo auch mein feuchtes Toilettenpapier endet!

Ich bin aber trotzdem etwas verbunden was alle Glauben haben: Den Wunsch nach Friede und Gerechtigkeit. Die Christen sagen "10 Gebote! ... lasse ich gelten ... ich nenne das VERSTAND und MITGEFÜHL!


[ nachträglich editiert von 08_15 ]
Kommentar ansehen
02.03.2010 01:05 Uhr von 08_15
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
und noch einer hinterher: und nu sperr mich!!!

ZITAT:
28.02.2010 10:45 Uhr von: 2saiten antworten löschen
Und wieder ein Kommentar, der gegen die Regeln verstößt. Es hat nichts mit dem Schutz der Kinder in einer Krippe zu tun, sondern ist einfach nur Menschenverachtend.
Das ist die letzte Warnung, das nächste mal wird der Account gesperrt.

gruß 2saiten

/ZITAT

und ich lasse mir von Dir nicht das Wort verbieten wenn ich meine Meinung sage. Ich habe in allen der 5 Drohungen nicht gegen die Nettiquette, aber gegen Deine Meinung verstoßen! SN sollte das genauer überprüfen. Vielleicht solltest Du mal etwas nachdenken! Das ist oberhalb dessen, wo der Döner in den Kopf geschoben wird :-D
Kommentar ansehen
02.03.2010 02:44 Uhr von 08_15
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
ne techn9ne, keine Freundschaften gepflegt: alte Überlieferungen zeigen Sodomie und Lustknaben . Sorry, der musste sein.

Sie habe gute Handelsbeziehungen gepflegt. Das hat mit Freundschaft auch nie annähernd einen Grund gehabt, sondern das war die Gier nach Macht und Reichtum. Nicht anders gibt es diese Famielienfehden mit Mord und Totschlag, wie es in abgelegenen Gebieten noch Sitte und Gebrauch ist. Und unter der Regierung heute ist es auch weiterhin ein Problem.

Wir würden hier sagen: Nazitum und Vetternwirtschaft. Die Familie in der Türkei agiert noch wie vor 500 Jahren. Leider.

Mir wollten die in unserem Hotel Falschgeld unterjubeln. Als ich das anzeigen wollte wurde mir gesagt das ich das nicht solle, sonst wäre der Urlaub zu Ende. Dann wurde und gepanschter Wein untergejubelt, und den Raki habe ich nicht angefasst, da alle über Übelkeit danach klagten. Wir sind eher abgereist.

Wie ich schrieb, das war Belek ... die Hochburg einer neuen Touristik. Ich empfehle allen Belek zu meiden!

Auf dem Land (wir haben uns täglich aus der Hotelanlage mit einem Motorroller geflüchtet) war es anders. Aber von Urlaub keine Spur!
Kommentar ansehen
02.03.2010 08:56 Uhr von omar
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
08_15: Was haben deine Kommentare mit der News zu tun?
So wie ich das seh, ist das Wort Türke oder Türkei einfach nur ein Anlass für dich, rum zu prollen...

Und wir sind so dumm, und füttern den Troll...

Zur News:
Gute News, interessant.
Erinnert mich an die Türkenschätze in Karlsruhe. Diese sind aber zumeist Überbleibsel der Türkenkriege (Rüstungen und Waffen der Osmanen), die z.B. bei der Verteidigung von Wien ergattert wurden (Stichwort Türken-Louis).
Kommentar ansehen
03.03.2010 12:41 Uhr von schalischien
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
wow: Wurden auch die goldenen Steinigungsspezialsteine und das sagenumwitterte Stück Kümmelkuchen das einst Sheich Arrach von Fatwa gehört hat ausgestellt?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Alkoholmissbrauch erhöht stark die Demenzanfälligkeit
Studie: Je älter die Mutter bei der Geburt desto kinderloser die Töchter
Olympia: Russland steht im Eishockey-Finale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?