01.03.10 22:50 Uhr
 210
 

Google vermutet Microsoft hinter Wettbewerbsklage

Internet-Gigant Google vermutet eine neuerliche Attacke des Dauerkonkurrenten Microsoft: Google hatte wegen offenstehender Rechnungen in Höhe von knapp 24.700 Euro eine Klage gegen eine unbekannte Internetfirma eingereicht. Als Antwort bekam das Unternehmen eine 24-seitige Wettbewerbsklage zugestellt.

Rechtsanwalt Mark Sheriff, der Google vertritt, wähnt den Software-Konzern Microsoft hinter der Aktion. Die Kanzlei, die die Klage an Google schickte, vertritt auch eine andere Internetfirma im Streit mit Google. Sheriff vermutet nun, Microsoft habe die Wettbewerbsklage in die Wege geleitet.

Ein Sprecher von Microsoft bezeichnete den Vorwurf als "Nonsens". Microsoft habe die Wettbewerbsklage weder angestiftet noch koordiniert.


WebReporter: Truman82
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Microsoft, Google, Klage, Firma, Wettbewerb
Quelle: www.dnews.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold
Mexiko: In längster Unterwasserhöhle der Welt 15.000 Jahre alte Knochen gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?