01.03.10 21:02 Uhr
 1.027
 

Ab 2015 neue Tonne für besseres Recycling

Nachdem die Bürger jetzt schon Papier, Glas und Wertstoffe trennen, sollen neue Tonnen die gelben Behälter ablösen.

Nach einem ersten Entwurf müssen dann auch Metalle und vielleicht auch Holz gesondert sortiert werden.

Der Anteil an verwertbaren Materialien soll so bis 2020 von 63 auf 65 Prozent gesteigert werden. Mit der Verabschiedung der neuen Verordnung wird eine Richtlinie der EU umgesetzt.


WebReporter: chip303
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Tonne, Recycling, Wertstoff, Mülltrennung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.03.2010 21:02 Uhr von chip303
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Oh ja, Millionen für das duale System, jetzt noch was Neues. Umsetzung einer EU - Richtlinie..dann war die EU aber noch nicht in manchen Gegenden in Italien, da stellen sie alles...unsortiert..in Säcken an die Straße...
Kommentar ansehen
01.03.2010 21:06 Uhr von svenner-g
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Holz? Ok, ne Tonne für Metalle wär für mich ja noch nachvollziehbar, aber was soll eine Tonne für Holz bringen??? Soll ich die mit meinen Zahnstochern füllen?
Kommentar ansehen
01.03.2010 21:39 Uhr von projekt_montauk
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich: habe letztens noch einen Beitrag auf Arte gesehen da hiess es das nur 5 % recycled werden können. Der Rest gammelt auf Diponien rum oder landet auf dubiose Weise im Meer.


"Plastik über alles" hiess der Beitrag
Kommentar ansehen
01.03.2010 22:06 Uhr von Showtime85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tolle idee und nutzlos zu gleich: Man kann auch hundert tonnen aufstellen, solange der mensch es nicht selber vorher trennt bringt es nichts.
Was altmetall betrifft freuen sich die Schrottsammler die müssen dann nicht mehr klingel und können direkt die tonnen leeren. Wobei da lassen sich dann bestimmt einpaar alte Müllwagen wieder gut verkaufen...
Achja was für ein teufelskreis die EU doch ist
Kommentar ansehen
01.03.2010 22:12 Uhr von .Vanyar.
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ein Quatsch, wofür gibts dann die Trennwerke? Macht doch eh keiner Wirklich.
Kommentar ansehen
01.03.2010 22:30 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.Vanyar. dass keiner trennt bezweifle ich, aber sicher trennen nicht alle, daher wären verbesserungen in den trennwerken bestimmt nicht schlecht.

ich finde es ein bischen schade dass müll im großen stil verbrannt wird für die wärmeerzeugung und strom. der erzeugte strom reicht nicht um die ursprungsmaterialien wiederherzustellen. speziell sachen wie plastik stammen aus erdöl, brennen vermutlich einigermaßen gut, erdöl können wir aber nicht wieder herstellen, auch wenn wir mehr energie hätten, als wir durch die verbrennung bekommen.
Kommentar ansehen
01.03.2010 22:32 Uhr von Ultrasick
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
verbrannt wird übrigens im wesentlichen was wir in die schwarze restmülltonne werfen. und da ist eben auch eine menge plastik drinnen (was eigentlich in den grünen punkt (gelbe tonne/gelber sack) gehört)
Kommentar ansehen
01.03.2010 22:33 Uhr von newschecker85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
holztonne? *lach: das brauch ich nicht. ich hab noch ofenheizung dementsprechend brauch ich keine holztonne denn das holz landet in den ofen.

was nicht schlecht wäre - wehrte leute in der eu - sammelstellen für holz in jeden ort die für das holz keinen verwendungszweck haben und die leute die es im ort brauchen brauchen es sich einfach nur abzuholen.

holz als brennholz ist wirklich mangelware, das entsorgungsunternehmen in meinen ort, wo ich das holz immer kostenlos bekommen haben, habe ich früher umsonst gegeben, jetzt verlangt er geld dafür. da muss man sich halt andere bezugsquellen suche (legale versteht sich)
Kommentar ansehen
01.03.2010 22:56 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Keiner trennt Dass keiner den Müll wirklich trennt stimmt auch nicht so ganz. Aber es tun die wenigsten.
Wir haben hier (Haus mit 12 Mietparteien) 3 Tonnen. Eine für Biomüll - eine für Papier und eine für Restmüll.
Während die Restmülltonne regelmäßig überquillt sind in der Biotonne am Ende der ´Leerungsperiode´ vom 14-Tagen vielleicht mal 4 oder 5 kleine Biomüllsäckchen. Auch beim Papier würde es locker ausreichen wenn sie alle 4 - 6 Wochen geleert würde.
Dafür sieht man in der Restmülltonne stapelweise Papier.
Naja, zugegeben - zur Papiertonne müsste man einen Schritt weiter gehen. ;-P
Auch so Sachen wie Dosen und Glas, die man bei uns am nicht mal 100Meter entfernt liegenden Wertstoffhof abgeben könnte, landen in der Restmülltonne.
Das Ganze liegt also nicht an den mangelnden Möglichkeiten den Müll los zu werden, sondern an der Gedankenlosigkeit der Leute.
Mein Appartement ist nicht unbedingt groß, aber trotzdem ist es mir möglich meinen Müll zu trennen.
Nur denken wohl viele gar nicht daran. Es ist ja auch bequemer alles in einen Sack zu stecken und dann raus zu bringen.
Aus den Augen - aus dem Sinn. ;-)
Da hilft es auch nicht wenn 25 verschiedene Tonnen neben dem Haus stehen . :-P
Kommentar ansehen
01.03.2010 22:57 Uhr von there4you
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
nach einem ersten Entwurf ``Nach einem ersten Entwurf müssen dann auch Metalle und vielleicht auch Holz gesondert sortiert werden. ``Klar,man hat ja sonst nix anderes zu tun.Werden dann die Müllgebühren gesenkt?Für so einen Schwachsinn hab ich keine Zeit,von daher....manchmal fliegt halt alles in die Restmülltonne
Kommentar ansehen
01.03.2010 23:01 Uhr von Leeson
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Uns haben die die Gelbe Tonne weggenommen....
Dafür dürfen wir jetzt alles und sehr dünne gelbe Tüten packen und an den Straßenrand legen.

Ja die Tiere freuen sich und morgens liegt alles verteilt auf der Straße.
Vom logischen Denken weit entfernt ;)
Kommentar ansehen
01.03.2010 23:06 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@there4you: Du tust ja gerade so als wäre man stundenlang damit beschäftigt den Müll zu trennen!
Wenn du nicht mal eine oder zwei Minuten dafür aufbringen kannst deinen Dreck richtig zu entsorgen, dann brauchst du dich aber auch nicht wundern, warum die Müllgebühren so hoch sind.

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
01.03.2010 23:32 Uhr von there4you
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@brycer du glaubst also auch,das die Müllgebühren sinken würden,wenn jeder haarklein sortiert.....dann träume mal weiter.Falls du noch Zeit über hast,melde dich bei mir....
Kommentar ansehen
02.03.2010 00:08 Uhr von projekt_montauk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: Du hast leider zu wenig Ahnung. Klar ist fast alles recyclebar aber die einzelnen Produkte sind aus sovielen unterschiedlichen Komponenten zusammengesetzt dass es teurer wäre sie auseinander zu bekommen als sie zu recyclen also liegen sie rum.
Kommentar ansehen
02.03.2010 00:17 Uhr von chip303
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Man könnte jeden Deckel vom Joghurtbecher abreissen und ins Altmetall geben... den Becher in gelben Sack..

vorher alles auswaschen... *lasst das sein, so viel Schmodder kann kein Klärwerk verarbeiten*.

Auch so ein Teebeutel... Bio... Papier...Metall.. unter was fällt der Faden ????


Letztendlich sortieren wir, die Sortieranlagen werden zugemacht und die unterbezahlten Sortierer können nach Hause gehen.. so wirds kommen... dank EU...
Kommentar ansehen
02.03.2010 01:31 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
chip: Der Faden aus Baumwolle ist natürlich auch für den grünen Eimer.
Wofür haben wir denn Arbeitslose, die können das doch sortieren! Danach wird dann alles wie vorher auch zusammen in den Ofen geschaufelt. ;)
Kommentar ansehen
02.03.2010 06:52 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@there4you: Solange die Leute glauben dass sie ohne Eigenleistung irgendwo etwas sparen können, solange wird sich auch in wenigen Bereichen etwas ändern.
Die Müllgebühren würden dann wohl auch nicht unbedingt sinken, aber wohl etwas weniger schnell steigen wie es in den letzten Jahren der Fall war.
Was ist bitte das Drama daran, wenn man den Müll schon am Anfang in Biomüll, Papier, Holz, Metall und Restmüll trennt?
Ich rede hier nicht von Verbundmaterialien oder den so oft erwähnten Teebeutel.

@chip303:
Ich reisse eigentlich immer den Deckel vom Joghurtbeccher ab, da es mich nervt, wenn dieses sabbernde Ding beim Genuss des Joghurts da rum baumelt. ;-)
Kommentar ansehen
02.03.2010 08:45 Uhr von GulfWars
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sortiere nur Papier: der Rest landet zusammen in der normalen Tonne.
Ich stell mir doch nicht nen gelben Sack in die Wohnung, der nur 1x die Woche abgeholt wird und im Sommer auch noch stinkt von den Essensresten die dort anhaften.

Die spinnen doch die Ökos!!!!
Kommentar ansehen
02.03.2010 09:06 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
größere Wohnungen: wo soll man den bitte den ganzen Müll vorsortieren?
Wenn man keinen eigenen Mülltrennungsraum in seiner Wohnung hat, hat man die halbe Küche voll Müll, Altflaschen, Altdosen.
Wo sollen denn die zusätzlichen Tonnen stehen? Vor dem Haus? Dann machen wir einen Parkplatz weg für die ganzen Mülltrennungstonnen.
Kommentar ansehen
02.03.2010 09:14 Uhr von haguemu
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Metalle???? Ich werfe Metalle immer in die Gelbe Tonne und hoffe das die einen Magneten und Wirbeldtromabscheide haben.
Solche Wertstoffe kann doch das Duale System gewinnbringend aussortieren.
Wieso dann eine neue Tonne?
Kommentar ansehen
02.03.2010 11:28 Uhr von kawasaki2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich ich trenne meinen müll nicht. weil ich zu faul bin :)
bin froh dass ich es überhaupt schaffe den regelmässig runterzubringen xD

nein mal im ernst. das mit der faulheit stimmt zwar teils, aber hinzu kommt dass ich auch schon einige berichte gesehen hab was eigentlich wirklich mit dem getrennten müll passiert.... nämlich nichts

und dann brauch ich auch kein schlechtes gewissen haben, weil ich mir vollkommen sinnlose arbeit spare.

wenn müll recycled werden kann ist er doch auch was wert. also fände ich es richtig wenn man wie beim pflaschenpfand ein paar cent pro kilo getrennten müll bekommen würde....
das wär doch mal ein anreiz, würde sicher einiges bringen ;)
Kommentar ansehen
02.03.2010 18:43 Uhr von Ultrasick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@there4you: für gut sortierten müll bekommt man an einigen orten sogar geld. beispielsweise rücknahmestellen für metallschrott. auch kaufen einige papierverwertungsunternehmen altpapier auf. in einigen orten wurden daher mülleimer für altpapier an die bevölkerung verteilt, obwohl die leute das früher eben zum altpapierkontainer gebracht haben (oder sonst wohin geworfen haben). gut sortierter müll ist eben (ein bischen) wertvoll, daher bildet sich selbst hier konkurenz
Kommentar ansehen
08.03.2010 16:28 Uhr von EIKATG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: würde 100 Tonnen aufstellen! (Vorsicht Ironie)
Es gehören max 2-3 Tonnen her. Alles was drüber hinaus geht is nur Geldmacherei. Es wurde schon in X-Dokumentationen bewiesen das billiger und besser sortiert wird, wenn man den ganzen Müll in ne Tonne klopft und die Maschine aussortiert. Mir fällt da auch ganz spontan ein Beitrag von Stern TV ein wo sie aus dem Publikum ein paar Leute als Test-Kanidaten den Müll sortierten lassen. Kein einziger hat die 4 Tonnen richtig befüllen können.
Fakt ist 1-2 Tonnen = billiger = besser
Nur müsste das jetzt noch jemand der Müll-"Mafia" beibringen

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt
Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?